Auto und Mobiles LKW Abbiegeassistent – Fahren mit dem Abbiege-Assistent so fühlt sich das an

LKW Abbiegeassistent – Fahren mit dem Abbiege-Assistent so fühlt sich das an

12
Andy Babinsky, Lkw-Fahrer für die Firma Peterburs, testet den Abbiege-Assistent seines Actros © Daimler AG
Andy Babinsky, Lkw-Fahrer für die Firma Peterburs, testet den Abbiege-Assistent seines Actros © Daimler AG
Werbung

LKW Abbiegeassistent – Fahren mit dem Abbiege-Assistent so fühlt sich das an

Andy Babinsky ist bereits 16 Jahre als Lkw-Fahrer für die Spedition Peterburs unterwegs. Das Unternehmen mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück unterstützt seine Kunden mit Kran-und Transportdienstleistungen.
Täglich ist Andy mit seinem Actros mit Abbiege-Assistent unterwegs. Nicht selten muss er auf seinen Touren durch die Innenstadt von Münster fahren, was für ihn immer eine besondere Herausforderung ist. Die Studentenstadt ist für ihr hohes Aufkommen an Radfahrern bekannt.

Hier hilft ihm der Abbiege-Assistent enorm, denn dieser erkennt Radfahrer und Fußgänger schon rechtzeitig. Er warnt den Fahrer in Form eines gelben Lämpchens, wenn sich die Personen beim Rechts­abbiegen im unübersichtlichen Bereich befinden. Bei einer drohenden Kollision wechselt das Warnlämpchen auf rot und schlägt zudem einen Warnton an.
Dennoch macht sich der Familienvater Sorgen um seine eigenen Kinder, wenn diese mit dem Rad unterwegs sind. Als Lkw-Fahrer weiß er nämlich genau, wie gefährlich der Straßenverkehr sein kann. „ Umso wichtiger ist es, dass es nun den Abbiege-Assistent für Lkw gibt”, findet Andy.

Insgesamt sind für das Unternehmen 55 Actros unterwegs, von denen seit neues­tem die ersten Lkw mit dem Abbiege-Assistent ausgestattet sind. Neben sehr guten Fahrern möchte Jürgen Peterburs ein ebenso gutes Fahrzeug mit möglichst großer Sicherheit. “Und das ist nunmal zur Zeit der Actros, gerade mit seinem Safety-Pack beziehungsweise mit seinem Abbiege-Assistent“, so der Spediteur.

Schon 2014 hat Mercedes-Benz Lkw den Prototyp des Abbiege-Assistenten vorge­stellt. Seit 2016 ist das System auf dem Markt erhältlich und mittlerweile in rund jedem dritten neuen Actros und Antos, der in Deutschland gekauft wird, verbaut. Mit dem Abbiege-Assistent ist Mercedes-Benz Trucks der einzige Hersteller, der solch ein radarbasiertes Sicherheits-Assistenzsystem derzeit anbietet. Das Radarsensormodul überwacht den kompletten Bereich auf der rechten Seite des Fahrzeugs (inkl. Anhänger). Die Warnzone umfasst die komplette Länge des Zugs und eine Breite von 3,75 m.

Der Abbiege-Assistent bedeutet einen deutlich verbes­serten Schutz für die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Das System hilft dem Fahrer während des Rechtsabbiegens, Kollisionen mit Radfahrern, Fußgängern oder stationären Hindernissen wie Ampeln, Verkehrsschilder oder Lichtmasten zu vermeiden, indem es ihn frühzeitig warnt und so mehr Zeit für ein rechtzeitiges Bremsen bleibt. Der Abbiege-Assistent ist für die Baureihen Actros, Antos und Arocs und seit neuestem auch für den Econic und für Setra Reisebusse verfügbar.