Auto und Mobiles Lexus GS Modell 2012- Das ist der neue Lexus GS-technische Highlights der...

Lexus GS Modell 2012- Das ist der neue Lexus GS-technische Highlights der Luxus Limousine

633
TEILEN

Der neue Lexus GS Modell 2012 hatte gestern seine Weltpremiere beim Concours D’Elegance in Pebble Beach: Der neue Lexus GS ist von einem dynamischen Design geprägt und eine gesteigerte Fahrdynamik sowie technische Innovationen fließen in den neuen Lexus GS mit ein. Für eine gute und großzügige sowie moderne Atmosphäre in dem großzügigen Innenraum des Lexus GS ist ebenfalls gesorgt.
Eine Ausstattung auf Topniveau, besonders hochwertige Details sowie fortschrittlichenTechnologien machen den neuen GS zu einer Premium-Limousine der Extraklasse. Der ausdrucksstarke „Diabolo“-Kühlergrill verschafft dem neuen LEXUS GS einen souveränen Auftritt und vermittelt auf Anhieb Vertrauen in seine Fähigkeiten. Das neuentwickelte Chassis und das beeindruckende Erscheinungsbild zeugen von den dynamischen Qualitäten der Limousine. Der GS hält was er verspricht und begeistert den engagierten Fahrer mit sportlich präzisen Handlingeigenschaften.

Fahrerlebnis der besonderen Art im neuen Lexus GS
Das vorrangige Entwicklungsziel bestand darin, eine agile, kraftvolle Limousine zu
entwerfen, die ein ausgeprägtes Fahrvergnügen garantiert. Maßnahmen wie die aerodynamisch optimierte Karosserie, die von Grund auf neu entwickelte Plattform mit steiferer Struktur und verbreiterter Spur, das Automatikgetriebe mit verkürzten Schaltzeiten und der markante Motor-Sound tragen dazu ebenso bei wie die optimierten Sitze mit ausgezeichnetem Seitenhalt. Die neue Plattform ist im Vergleich zum Vorgänger wesentlich verwindungssteifer ausgelegt. Merkmale sind die deutlich höhere Zahl an Schweißpunkten sowie die Anwendung von Laserschweißverfahren in speziellen Bereichen. Die vorne um 40 und hinten um 50 Millimeter verbreiterte Spur und das neue Fahrwerk verleihen der Limousine eine satte Straßenlage und eine ausgezeichnete Kurvenstabilität.
Die neue Radaufhängung verhilft dem GS zu einem äußerst präzisen Lenkverhalten. An der Vorderachse sind die oberen und unteren Lenker aus Leichtmetall gefertigt und mit größer dimensionierten Lagern versehen. Auch der hintere Hilfsrahmen wurde komplett überarbeitet und auf die neue Mehrlenker-Hinterachse abgestimmt. Die optimierte Achsgeometrie unterstützt die Seitenführungskräfte der Reifen und erhöht die Spurstabilität der Hinterachse. Dank der steiferen Plattform und der leichten Fahrwerkskomponenten konnten die Stoßdämpfer mit einem Dämpferöl geringerer Viskosität befüllt werden. Im Ergebnis zeigen sie ein sehr präzisesAnsprechverhalten und reagieren schnell und feinfühlig selbst auf leichte Fahrbahnstöße.
Die Verwendung von Leichtmetall-Lenkern an Vorder- und Hinterachse reduziert zudem die ungefederten Massen und wirkt damit positiv auf Agilität, Fahrkomfort, Lenkpräzision und Fahrstabilität. Das leichtere und dennoch robuste Fahrwerk reagiert auf den Input des Fahrers besonders sensibel und arbeitet dabei äußerst reibungs- und geräuscharm. Innenbelüftete Scheibenbremsen mit Leichtmetall-Vierkolben-Bremszangen an der Vorderachse und elektronische Assistenzsysteme der jüngsten Generation sorgen für optimale Bremsbalance und Stabilität.

Beindruckende Fahrleistungen und weniger Verbrauch des neuen Lexus GS gegenüber dem Vorgängermodell
Der neue LEXUS GS wird in der jetzt präsentierten Version von einem 3,5-Liter V6 Motor angetrieben, das mit vier Nockenwellen, vier Ventilen je Zylinder und der dualen variablen Ventilsteuerung VVT-i arbeitet. Mit einer Spitzenleistung von 228 kW (310 PS) zählt er zu den leistungsstärksten Aggregaten im Segment und ist zugleich das einzige Triebwerk mit kombinierter Saugrohr- und Direkteinspritzung. Derart gerüstet absolviert der GS den Sprint von 0 auf 60 mph in nur 5,7 Sekunden und verbraucht trotz der beeindruckenden Fahrleistungen weniger Benzin als sein Vorgänger.
Beim Zwischenspurt von 30 auf 50 mph vergehen nur 3,0 Sekunden, begleitet von
einem optimierten Motor-Sound, der den dynamischeren Charakter des neuen GS eindrucksvoll unterstreicht. Die Sechsstufen-Automatik mit sequenziellem Schaltmodus verfügt schon in der Serienausstattung über Schaltwippen am Lenkrad und ein Sportprogramm. Das optimierte Getriebe zeichnet sich durch kürzere Schaltzeiten, eine frühere Wandlerüberbrückung und automatisches Zwischengas beim Zurückschalten aus. Dem Fahrer stehen vier Fahrprogramme zur Verfügung, die er über den neuen LEXUS Fahrmodus-Wahlschalter auf dem Getriebetunnel aktivieren kann. Neben dem Normal-Modus kann sich der Fahrer für folgende Einstellungen entscheiden:

ECO Modus: Eine geänderte Gaspedal-Kennlinie sowie die energiesparende Steuerung
von Sitzheizung und Klimaanlage unterstützen eine verbrauchsoptimierte Fahrweise. Im
ECO Modus wechselt die Farbe der Instrumentenbeleuchtung auf Blau.

SPORT S Modus: Durch die sportliche Gaspedal-Kennlinie sowie ein entsprechendes
Schaltprogramm kann das Leistungspotenzial des Antriebs voll ausgeschöpft werden. Im SPORT S Modus wechselt die Farbe der Instrumentenbeleuchtung auf Rot.

SPORT S+ Modus: Neben der sportlichen Abstimmung des Antriebs werden auch die
adaptive variable Dämpfung, das Lenksystem und das Fahrzeugstabilitätsprogramm VSC entsprechend angepasst und sorgen für maximale Fahrdynamik. (Sport S-Modus nur für bestimmte Modellvarianten erhältlich)

Lexus GS Modell 2012-Inneraum
Luxus Pur im neuen Lexus GS Modell 2012

Umfangreiche Serienausstattung im Neuen Lexus GS
Die Serienausstattung des neuen Lexus GS kann sich sehen lassen. Zu der Ausstattung der neuen GS Limousine zählen unter anderem eine neue energiesparende Klimatisierungsautomatik, die mit einer Belegungskennung auf den vorderen und hinteren Sitzen arbeitet. Diese im Segment einmalige Technologie
klimatisiert nur jene Plätze im Fahrzeug, die tatsächlich von einem Passagier besetzt sind. Ebenfalls serienmäßig an Bord ist das weiterentwickelte Remote Touch Bedienelement mit optimierter Enter-Funktion. Damit lassen sich unter anderem die Klimatisierungsautomatik, das Audiosystem, die Telefonfunktionen und das optionale Navigationssystem steuern. Dabei werden Lexus GS die Bildschirmmenüs über den Controller angewählt und per Tastendruck bestätigt. Der Vorteil dieses Konzepts besteht in seiner schnellen, intuitiven Bedienbarkeit. Eine serienmäßige Heckkamera zählt zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen, die Sicherheit und Komfort im neuen GS steigern. Zu den sorgfältig verarbeiteten Detail-Features gehört die indirekte
Einstiegsbeleuchtung. Nacheinander werden der Türbereich, die Mittelkonsole und der Fußraum von weißen LEDs erleuchtet. Schließlich setzt die neue, von LEDs beleuchtete Analoguhr einen individuellen Akzent.
Nahtlose Vernetzung. Die jüngste Generation der LEXUS Multimedia-Systeme umfasst ein Bündel an erweiterten Entertainment-Funktionen und Schnittstellen, darunter der Bluetooth® Telefonbuch Download und das Audio-Streaming. Der neue GS wartet mit 5.1 Surround Sound und einem hochauflösenden Acht-Zoll-
Display im oberen Bereich der Mittelkonsole auf.

Neuer Lexus GS Modell 2012
Neuer Lexus GS Modell 2012-Markteinführung Frühjahr 2012

Fotos:© Hersteller
Neuer Lexus GS mit 12,3 Zoll Display und HiFi der Luxusklasse
Wer sich für das optionale Navigations-/Multimedia-System mit voller DVD Audio- und
Video-Kompatibilität entscheidet, erhält erstmalig in der Automobilindustrie ein Multimedia Display mit einer Bildschirm-Diagonalen von 12,3 Zoll. Dank Splitscreen-Funktion und einer hochmodernen, extrem scharfen Grafik lässt sich das hochauflösende System hervorragend bedienen und ablesen. Das große Format erlaubt die simultane Darstellung von Straßenkartenmaterial sowie von Informationen über Audiosystem, Klimaanlage oder andere Onboard-Funktionen. Musikliebhaber wird das Mark Levinson Audiosystem mit 17 Lautsprechern und einer Leistung von 835 Watt überzeugen. Die Anlage realisiert einen 7.1 Surround Sound über 10 Kanäle und arbeitet mit einem neuen Class D Digitalverstärker. Die exklusiv in LEXUS Automobilen eingesetzten Green Edge™ Lautsprecher sind leichter als konventionelle Ausführungen und zeichnen sich durch eine hohe Energieeffizienz sowie maximale Klangtreue aus. Im Vergleich zum Vorgänger liefert das neue System fast die dreifache Ausgangsleistung pro Kanal.

Integrierte Sicherheitssysteme-Sicherheit auf höchstem Niveau im neuen Lexus GS
Neben der optimierten Bremsanlage und einer modernen Sicherheits-Fahrgastzelle ist
der neue GS serienmäßig mit einem fortschrittlichen Paket an passiven und aktiven
Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet. Zum Serienumfang zählen 12 Airbags, darunter Knieairbags für Fahrer und Beifahrer. Die hinteren Plätze sind mit in die Sitze integrierten Seitenairbags ausgerüstet, seitliche Kopfairbags für alle äußeren Plätze sind ebenfalls an Bord. Ein neues Schleudertrauma-Schutzsystem (WIL) auf den vorderen Plätzen bringt diePassagiere bei einem Aufprall in eine möglichst sichere Position und optimiert zudem dieSchutzwirkung der Sicherheitsgurte.
Zusätzlichen Insassenschutz bietet das auf Wunsch lieferbare Pre-Crash Safety System,
das die Radar-Technik der dynamischen, adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage nutzt, um bereits früh vor drohenden Kollisionen zu warnen. Erstmals in dieser Klasse wird das System im GS von einem Driver Monitoring System mit Infrarot-Kamera unterstützt. Dreht der Fahrer den Kopf zur Seite, während das System eine Kollisionsgefahr feststellt, erfolgt die Warnung entsprechend früher. Bleibt die erforderliche Reaktion des Fahrers aus, leitet das System bis zwei Sekunden vor dem Aufprall automatisch ein Bremsmanöver ein, um die Folgen der Kollision zu mindern. Daneben kann der neue GS mit weiteren Fahrassistenz-Systemen geordert werden.
Dazu zählen ein Night Vision System, das die Sicht bei Dunkelheit verbessert, ein Head-Up Display (HUD) sowie ein Blind Spot Monitor, der den toten Winkel seitlich und hinter dem Fahrzeug erfasst. Der erstmals 2006 im LEXUS LS 460 vorgestellte Spurhalte-Assistent LKA und der Spurwechselwarner LDW kommen auch im neuen GS zum Einsatz. Der neue GS ist das erste Fahrzeug im Segment, das die Spurhaltefunktion mit einem automatischen Lenkimpuls kombiniert und so den Fahrer bei Lenkkorrekturen proaktiv unterstützt. LDW warnt den Fahrer optisch und akustisch vor unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrbahn.

Markteinführung ab Frühjahr 2012 in Europa
In Europa wird er neue Lexus GS ab dem Frühjahr 2012 erhältlich sein. Zu den dann
erhältlichen Modellvarianten zählen auch eine Hybrid-Version und eine F-Sport Ausführung.