TV und Shows Let’s Dance- Let’s Christmas: Die Tänze der ersten Show- das sind die...

Let’s Dance- Let’s Christmas: Die Tänze der ersten Show- das sind die Tänze der Promis

290
Teilen

Let’s Dance- Let’s Christmas: Die Tänze der ersten Show- das sind die Tänze der Promis: Am heutigen Freitag stellen sich fünf ehemalige Let´s Dance Promis noch einmal der strengen Jury. In der Weihnachtsausgabe wird für einen guten Zweck gekämpft. Natürlich wollen die Promis auch zeigen, dass sie nichts verlernt haben.

Am Freitag, 20. Dezember 2013, 20.15 Uhr, bitten Sylvie Meis und Daniel Hartwich in der ersten von zwei festlichen Live-Shows wieder Stars auf winterliche Tanzparkett: In „Let’s Christmas“ treten fünf ehemalige „Let’s Dance“-Sieger bzw. Finalisten gegeneinander an, um zu beweisen, was sie in Sachen Tanz noch immer drauf haben.

Let´s Dance  diese Promis sind dabei
Let´s Dance diese Promis sind dabei

Fotos: © RTL / Stefan Gregorowius

Wie immer wird die Leistung durch Zuschauer und Jury – Motsi Mabuse , Joachim Llambi sowie Jorge Gonzalez – bewertet.

Nur drei Prominente dürfen am Samstag, 21. Dezember, 20.15 Uhr, in der zweiten Show um den Sieg tanzen. Dem Besten der „Let’s Dance“-Allstars winkt ein Scheck über 10.000 Euro, den er oder sie als Weihnachtsgeschenk für einen guten Zweck überreichen darf.

Das tanzen die Promis in der 1. Show

Susan Sideropoulos (Dancing Star 2007) tanzt mit Stefano Terrazzino einen Paso Doble zu „Left Outside Alone“ von Anastacia sowie einen Jive zu „All I Want For Christmas Is You“.

Sophia Thomalla (Dancing Star 2010) tanzt mit Massimo Sinatò eine Rumba zu „Fields Of Gold“ von Eva Cassidy sowie einen Quickstep zu „Sleigh Ride“.

Moritz A. Sachs (Finalist Let’s Dance 2011) tanzt mit Isabell Edvardsson eine Salsa zu „Baila Me“ von den Gipsy Kings sowie einen Slowfox zu „Santa Baby“.

Magdalena Brzeska (Dancing Star 2012) tanzt mit Erich Klann einen Tango zu „Por Una Cabeza“ von Carlos Gardel und eine Rumba zu „Last Christmas“.

Manuel Cortez (Dancing Star 2013) tanzt mit Oana Nechiti einen Jive zu „You Never Can Tell“ von Chuck Berry sowie einen Langsamen Walzer zu „Have Yourself A Merry Little Christmas“.