TV und Shows Let´s Dance 2011: Andrea Sawatzki fliegt raus- Maite Kelly begeistert wieder...

Let´s Dance 2011: Andrea Sawatzki fliegt raus- Maite Kelly begeistert wieder einmal die Jury

224
TEILEN

Let´s Dance 2011: Andrea Sawatzki fliegt raus- Maite Kelly begeistert wieder einmal die Jury: Auch gestern Abend hieß es wieder Let´s Dance bei RTL. Von den 8 Paaren tanzen gestern nur 8 Paare. Bernd Herzsprung (69) trauerte um seine Mutter und musste in der dritten Show nicht antreten. Gerda Herzsprung-Engels (89), die er in Gmund am Tegernsee pflegte, starb am Montagnachmittag. In der nächsten Sendung tritt der Schauspieler wieder an.
Für die anderen Paare hieß es alles geben. Besondere Unterstützung bekam „Der Checker“ Thomas Karaoglan. Für ihn standen zur Unterstützung Sebastian Wurth und Pietro Lombardi zur Seite. Beide natürlich bestens bekannt aus der laufenden DSDS Staffel. Ebenfalls mit dabei war Fernanda Brandao, die mit Joachim Llambi temperamentvoll tanzte.
Mit einem Jive hat sich Andrea Sawatzki von „Let’s Dance“ verabschiedet. Die Zuschauer wählten die Ex-„Tatort“-Schauspielerin in der dritten Folge aus der RTL-Tanzshow. Die Jury fand ihren Auftritt einfach „zu flach“ und sie habe gewirkt, als wolle sie mit ihren Armen „am Lagerfeuer Fliegen verscheuchen“. Doch in der Jury- Punktebewertung war Andrea Sawatzki bei weitem nicht die schlechteste. Kristina Bach tanzte noch schlechter, nur beim Publikum kam sie wahrscheinlich doch einen Ticken besser an.
Die beste Punktzahl erreichte wieder einmal Maite Kelly (31) und Christian Polanc (32):
(Jive, „Ich will keine Schokolade“ von Trude Herr) . „Sie haben Sex-Appeal, Sie haben Star-Appeal und Sie machen ganz vielen Frauen Mut“, schwärmte Juror Harald Glööckler. Für den Tanz kassierte Maite Kelly satte 30 Punkte ab. Sie scheint mir in der Staffel die absolute Favoritin zu sein.
Aber auch der „Checker“ Thomas Karaoglan bekam unerwartetes Lob der Juroren. Denn diesmal hatte er sich mit seiner „Checker-Show“ etwas zurückgehalten und einen ansehnlichen Tango aufs Parkett gelegt.
Von Frieling kassierte er dafür völlig überraschend die vollen zehn Punkte, denn laut ihm sei dem „Checker“ in den letzten Sendungen Unrecht widerfahren: „Ein Punkt, das ist Leistungsverweigerung. Du gibst immer Vollgas“, lobte er den Checker. „Ich will, dass du weiter kommst“, forderte Frieling. Scheint ja geholfen zu haben die Lobeshymne Thomas Karaoglan ist ebenfalls eine Runde weiter. Na hoffentlich steigt ihn das viele loben nicht in den Kopf und er macht nächste Woche wieder eine Checker-Show