Sport Jules Bianchi „schwere Kopfverletzungen“- Not- OP

Jules Bianchi „schwere Kopfverletzungen“- Not- OP

242
Teilen

Jules Bianchi „schwere Kopfverletzungen“- Not- OP: Der schwere Unfall von Jules Bianchi beim GP von Japan überschattet das Rennen. Inzwischen steht wohl fest, dass der Rennfahrer schwere Kopfverletzungen erlitten hat und gerade operiert wird.

Nun bestätigt auch die FIA offiziell die Aussagen von Philippe Bianchi: Die Computertomographie zeige, dass Jules Bianchi „schwere Kopfverletzungen“ erlitten habe. Er werde gerade operiert und anschließend auf die Intensivstation verlegt. Bianchis Zustand ist „kritisch“, heißt es, wie verschiedene Medien berichten.

Jules Bianchi befindet sich nach seinem schweren Suzuka-Unfall in kritischem Zustand und wird nach Angaben französischer Medien am Kopf operiert.

Der Marussia-Pilot Jules Bianchi krachte kurz vor Schluss des Rennens mit seinem Wagen offensichtlich in einen Kran, der mit Bergungsarbeiten des Saubers von Adrian Sutil beschäftigt war.

In Runde 42 fliegt Adrian Sutil bei stärker werdendem Regen mit seinem Sauber in Kurve 15 ab, rutscht in die Leitplanken. Gelbe Flaggen. Die Fahrer reduzieren ihre Geschwindigkeit. Dennoch tritt auf der Strecke in diesem Bereich bereits Aqua-Planing auf.

Bianchi rutscht eine Runde später ebenfalls aus Kurve 15, schlägt seitlich in den Bergungskran, der angerollt war, um den Boliden von Sutil aus der Gefahrenzone zu bergen.
Bilder vom Unfall wird es nicht geben.