Sport Jules Bianchi nicht mehr im künstlichen Koma

Jules Bianchi nicht mehr im künstlichen Koma

233
Teilen

Jules Bianchi nicht mehr im künstlichen Koma: Der in Japan schwer verunglückte Formel 1 Pilot Jules Bianchi liegt nicht mehr im künstlichen Koma, wie verschiedene Medien berichten. Bianchi sei zwar immer noch ohne Bewusstsein, atme aber wieder selbstständig.

Seine Lebenszeichen seien stabil, sein Zustand werde jedoch weiter als „kritisch“ bezeichnet.
Außerdem konnte der Marussia-Pilot von Japan nach Nizza verlegt werden, wo die Behandlung fortgesetzt wird.

Bianchi war beim Großen Preis von Japan in Suzuka am 5. Oktober kurz vor Rennende von der regennassen Strecke abgekommen und unter einen Bergungskran gerast. Die Bilder und Videos zu dem Unfall ließen nichts gutes ahnen.

Jules Bianchi hob bei dem Aufprall mit seinem Formel 1 Auto sogar den Bergungskran an. Dieser war kurz zuvor in die Auslaufzone gefahren, um den Formel 1- Wagen von Adrian Sutil zu bergen. Jules Bianchi erlitt bei dem Aufprall schwere Hirnverletzungen.