Auto und Mobiles Jeep Grand Cherokee Trackhawk – Stärkster Jeep der Welt

Jeep Grand Cherokee Trackhawk – Stärkster Jeep der Welt

43
Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 © Jeep
Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 © Jeep
Werbung

Jeep Grand Cherokee Trackhawk (2018) der kraftvollste Jeep

Mit der einzigartigen Leistung von 522 kW (710 PS) aus seinem ehrfurchtgebietenden 6.2 V8 Motor mit Kompressor wird der weltbekannte SUV zum stärksten Jeep der Welt. Als neuer Maßstab für Kompressor-geladene Motoren in Kombination mit einem für besonders hohe Drehmomente verstärkten TorqueFlite Achtgang-Automatikgetriebe, hochklassiger Fahrdynamik und Brembo-Bremsen besetzt der bisher stärkste Jeep ein eindrucksvolles Fahrleistungs-Niveau.

Der neue Jeep Grand Cherokee Trackhawk
Beschleunigung 0-100 Kilometer pro Stunde in 3,7 Sekunden – Höchstgeschwindigkeit von 289 Kilometern pro Stunde einen Bremsweg aus 100 Kilometern pro Stunde auf Null in 37 Metern und eine Querbeschleunigung auf dem Skid-Pad von 0,88 g. Gebaut im Werk Jefferson Nord in Detroit, Michigan, wird der Grand Cherokee Trackhawk voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 erstmals in die Showrooms der deutschen Jeep-Händler rollen.

Ehrfurcht gebietende Leistung aus Kompressorgeladenem 6.2 V8
Das Kraftpaket im Jeep Grand Cherokee Trackhawk ist ein mit einem Kompressor aufgeladener 6.2 V8 Benzinmotor mit 522 kW (710 PS) und 868 Newtonmeter Drehmoment.

Konstruktion und Produktion des Kompressor-Motors beziehen die stärksten und haltbarsten Materialien ein. Die geschmiedete Kurbelwelle mit ihren induktionsgehärteten Lagerschalen hält Explosionsdrücken von bis zu 110 bar stand – das entspricht dem Gewicht von fünf Familienautos auf jedem Kolben, und das alle zwei Umdrehungen. Hochfeste Kolben aus geschmiedetem Aluminium sind mit Kohlenstoff-beschichteten Kolbenbolzen an den pulvergeschmiedeten Pleueln befestigt.

Bei jeder Umdrehung fördert der Kompressor 2.380 Kubikzentimeter Luft in den Ansaugtrakt und verfügt über integrierte Ladeluftkühler und ein Bypassventil zur Regulierung des Ladedrucks bis zu einem Maximum von 0,8 bar. Seine Doppelrotoren sind mit einer firmeneigenen Zusammensetzung von Polyimiden und anderen Harzen, nanometergroßen, abnutzungsresistenten Partikeln und festen Schmier- und Gleitstoffen wie zum Beispiel PTFE (Teflon) beschichtet, was einen engeren Abstand zwischen den Rotoren und damit höhere Kompressor-Leistung und -Effizienz ermöglicht.

Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 Motor-Triebwerk © Jeep
Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 Motor-Triebwerk © Jeep

Der Kompressor verfügt über eine Lebenszeit-Schmierung mit Synthetik-Öl und arbeitet mit einer Maximaldrehzahl von 14.600 Umdrehungen pro Minute. Die Freilaufkupplung des Kompressors verbessert die Kultiviertheit und ermöglicht genau die Art von kraftvollem Sound, der Jeep Grand Cherokee Trackhawk Fahrer in seinen Bann zieht.

Seine Luftzufuhr bezieht der Kompressor unter anderem durch einen Kaltlufteinlass im unteren Teil der Frontverkleidung, wo sie den Nebelscheinwerfer auf der Fahrerseite ersetzt. Ein neues Niedrigtemperatur-Kühlsystem aus Pumpe, Ausgleichsbehälter, Wärmetauscher und Leitungen hilft, die Ladeluft auch bei ambitionierter Fahrweise auf unterhalb 60 Grad Celsius zu halten – bei einem Durchströmungsvolumen von bis zu 30.000 Liter Luft pro Minute.

Verbesserte Antriebstrangkomponenten, Dauerhaltbarkeit und Kultiviertheit resultieren in Fahrdynamik, die Maßstäbe setzt
Das zusätzliche Drehmoment des Kompressormotors verhilft dem Jeep Grand Cherokee Trackhawk zwar zu einer eindrucksvollen Performance, verlangt aber auch nach einem Upgrade der Antriebstrangkomponenten wie dem TorqueFlite Achtgang-Automatikgetriebe mit seiner hervorragenden Schaltreaktion, Qualität sowie der konsequenten Leistung und Fahrbarkeit.

Der Grand Cherokee Trackhawk verfügt über das Jeep Quadra-Trac on-demand Vierradantriebs-System mit elektronischer Schlupfbegrenzung im Hinterachsdifferential und aktivem Transfergetriebe, das für das höhere Drehmoment mit geschmiedeten Zahnkränzen und einer breiteren Kette ausgestattet wurde. Ebenfalls verstärkt sind die hinteren Antriebswellen aus ultrahochfestem 300M Stahl sowie die Hinterachse mit ihrem überarbeiteten Differential.
Die serienmäßige Launch Control des Grand Cherokee Trackhawk optimiert die Beschleunigung aus dem Stand indem sie Motor, Kraftübertragung, Antriebstrang und Fahrwerk für einen Bilderbuch-Ampelstart koordiniert. Dazu sorgt im Launch Control Modus ein neues Torque Reserve System (TSR) für bessere Drehmomententwicklung des Motors.

Das Selec-Track System des Grand Cherokee Trackhawk nutzt leistungsoptimierte Software um die fünf Dynamikeinstellungen zu konfigurieren: Auto, Sport, Track, Snow und Tow ermöglichen es dem Fahrer, diejenige Einstellung zu wählen, die den Anforderungen und den Umgebungsbedingungen am besten entspricht. Die Fahr-Modi steuern jeweils das Vierradantriebssystem, das Getriebe, die Schaltpaddel, die Fahrwerksdämpfung und die elektrische Servolenkung. Der Trackhawk verfügt außerdem über einen Custom Mode mit dem der Fahrer die Eigenschaften seines Autos anhand einer Vielzahl von Systemkombinationen personalisieren kann. Der Jeep Grand Cherokee Trackhawk fährt auf Einzelrad­aufhängungen an Hilfsrahmen für Vorder- und Hinterachse sowie Schrauben­federn mit variabler Federrate und adaptiven Stoßdämpfern von Bilstein. Die maximal zulässige Anhängelast des Jeep Grand Cherokee Trackhawk beträgt 2.949 Kilogramm.

Souveräne Bremsleistung
Die Hochleistungs-Bremsanlage von Brembo verfügt über die größten vorderen Bremsscheiben, die es je ab Werk in einem Jeep gab. Die zweiteiligen, innenbelüfteten Scheiben in den Vorderrädern messen 400 Millimeter im Durchmesser und gelb lackierte Sechskolben-Bremssättel nehmen sie in die Zange. Ergebnisse der üppig dimensionierten Bremsanlage sind ein sehr gutes Wärmemanagement und damit Standfestigkeit und souveräne Bremsleistung.

Die Brembo-Bremsen können den Grand Cherokee Trackhawk, abhängig von Witterungs- und Straßenverhältnissen, aus 100 Kilometern pro Stunde in nur 37 Metern zum Stillstand bringen.

Aggressives und funktionales Exterieur
Die Karosserie des Jeep Grand Cherokee Trackhawk steht 25,4 Millimeter tiefer als bei den nicht-SRT Grand Cherokee Modellen und unterscheidet sich von diesen mit Radlaufverbreiterungen in Wagenfarbe, seitlichen Schwellerverkleidungen und einer Motorhaube mit zwei Entlüftungsöffnungen.

Der typische Frontgrill mit sieben Schlitzen ist flankiert von adaptiven Bi-Xenon Hauptscheinwerfern, denen eine umlaufende LED-Charakterlinie ihren unverwechselbaren Ausdruck verleiht. Die Hauptscheinwerfer des Trackhawk kennzeichnet ihr hochglanzschwarzer Hintergrund, der ihnen eine edelsteinartige Optik verleiht.

An die Stelle von Nebelscheinwerfern treten beim Trackhawk Lufteintrittsöffnungen und Strömungsoptimierungen, um den Kühlmodulen im Inneren des Motorraums ausreichend Frischluft zu verschaffen.

Die Heckschürze macht den stärksten Jeep der Welt sofort erkennbar. Das hochglanzschwarze Heckabschlussblech integriert vier jeweils zehn Zentimeter große Endauspuffblenden, die nicht nur optisch unmissverständliche Signale senden – sondern bei maximaler Beschleunigung auch akustisch. „Supercharged“ Plaketten an den Vordertüren und ein Trackhawk Schriftzug in Liquid Titanium Chrome und Mattschwarz am Heck zeigen unmissverständlich wo der Kompressor kreist.

Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 Heck mit Doppelrohrauspuff © Jeep
Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 Heck mit Doppelrohrauspuff © Jeep

Ein weiteres Erkennungsmerkmal des Trackhawk sind seine Räder in Titan-Optik. Die Dimension 20 x 10 Zoll erlaubt ungehinderte Sicht auf die gelb lackierten Bremssättel. Für High Performance Freunde stehen auf Wunsch um insgesamt 5,4 Kilogramm leichtere, geschmiedete Aluminiumräder derselben Dimension zur Verfügung, die sofort an ihrer schwarzen Lackierung zu erkennen sind. Bereift ist der Grand Cherokee Trackhawk in der Dimension 295/45 ZR 20.

Vom Rennsport inspirierter Innenraum mit High Performance Elementen
Der fahrerorientierte Innenraum mit hochwertigen Softtouch-Oberflächen, Schwarzchrom-Optik und Karbonfasereinlagen bietet ein Fahrerinformations-Display mit 18 Zentimetern Bildschirmdiagonale, das den Drehzahlmesser in den Mittelpunkt stellt. Der Tachometer mit Skala bis 320 Kilometer pro Stunde liegt links im Instrumenten-Set.

Der große Bildschirm mittig im Armaturenbrett zeigt auf 21,3 Zentimeter Diagonale Trackhawk-exklusive Leistungs-Seiten, die dem Fahrer eine ganze Bandbreite an Zeitmessern und Fahrwerten darstellen. Die Leistungsanzeige hat außerdem eine neue Schnappschuss-Funktion, mit der sich jede momentane Anzeige auf einen USB Stick speichern lässt.

Nappaleder und Wildleder sind die dominierenden Bezugsmaterialien der Sitzanlage im Trackhawk. Auf Wunsch steht auch ein Lederpaket für den gesamten Innenraum in den Farben Schwarz oder Dunkelrubinrot zur Wahl. Selbstverständlich sind die Sitze beheizbar (vorn und hinten) sowie mit Belüftung ausgestattet (vorn). Ebenfalls zur Serienausstattung gehört das zweiteilige, transparente Panorama Sonnendach, das sich fast über die gesamte Dachlänge erstreckt und dessen vorderes Panel Schiebe- Hubdachfunktion hat.

Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 Innenraum © Jeep
Jeep Grand Cherokee Trackhawk 2018 Innenraum © Jeep

Ein neues, hochwertiges Metallpaket wertet den Trackhawk-Innenraum serienmäßig mit verschiedenen edlen Metall-Applikationen auf.Weitere Premiumfunktionen im Innenraum umfassen die aktive Geräuschunterdrückung Active Noise Cancellation (serienmäßig) sowie luxuriöse Berber-Fußmatten mit Trackhawk Emblem. Für ein besonderes Klangerlebnis im Innenraum sorgt serienmäßig ein Harman Kardon Audiosystem mit 825 Watt Leistung, 19 Lautsprechern und zwei Subwoofern.

Schutz und Sicherheit
Mehr als 70 Funktionen sorgen im Jeep Grand Cherokee Trackhawk für Schutz und Sicherheit seiner Passagiere, unter anderem eine Kamerasicht auf die Anhängerkupplung, mit der der Fahrer den Anhänger während der Fahrt beobachten kann sowie eine Valet Mode Funktion, mit der sich die Leistung des Trackhawk vorsichtshalber begrenzen lässt, wenn sein Besitzer ihn nicht selbst fährt.

Weitere wesentliche serienmäßige Schutz- und Sicherheitsfunktionen des Grand Cherokee Trackhawk sind die Adaptive Cruise Control, der Bremsassistent, der Totwinkelwarner mit hinterer Querbewegungserkennung, die bei allen Geschwindigkeiten aktive Kollisionswarnung mit Aufprallvermeidung, Parkassistent vorn und hinten, Spurverlassenswarnung Plus sowie Ready Alert Braking.

Fortschrittliche Technologien des neuen Infotainmentsystems
Neu für das Modelljahr 2018 ist der Jeep Grand Cherokee Trackhawk serienmäßig mit Apple CarPlay1 und Android Auto2 für das Uconnect 4 System ausgestattet.

Apple-CarPlay1 liefert dem Fahrer einen intelligenteren, einfacheren und vor allem sichereren Weg um ein iPhone im Fahrzeug zu verwenden. Apple-CarPlay integriert das iPhone in das uconnect-Display und in die Bedien-Umgebung – und zwar inklusive Siri-Sprachsteuerung. Fahrer mit iPhone können so Telefonanrufe tätigen, auf Musik zugreifen, Nachrichten senden und empfangen sowie sprachgeführte Navigation empfangen, die für die Verkehrsbedingungen optimiert ist.

Android Auto2 liefert dem Fahrer einen intelligenteren, einfacheren und vor allem sichereren Weg um ein Smartphone mit Android-Betriebssystem im Fahrzeug zu verwenden. Das System tauscht während der Fahrt nützliche Informationen aus und macht es einfach, auf Google zuzugreifen. Es verfügt über Google Maps mit kostenloser sprachgeführter Navigation, über Live-Verkehrsinformationen, Fahrspurführung, On-Demand-Zugriff auf 30 Millionen Songs mit Google Play Music, die Möglichkeit, Anrufe zu tätigen oder Nachrichten zu senden und zu empfangen und es bietet die Fähigkeit, per Google jede Suchanfrage zu stellen. Android Auto vereinfacht auch die Nutzung beliebter Apps und Inhalte über den Touchscreen des uconnect-Systems.

Das neueste Uconnect Betriebssystem bietet benutzerfreundliche Funktionen wie einen kapazitiven Touchscreen zum schnellen Zoomen, verbesserte Rechnerleistung, schnellere Startzeiten und hochauflösende Grafiken.