Auto und Mobiles Jaguar F-PACE Modelljahr 2019 – Neue Sicherheitstechnologien uvm. für den F-Pace

Jaguar F-PACE Modelljahr 2019 – Neue Sicherheitstechnologien uvm. für den F-Pace

23
Jaguar F Pace Modelljahr 2019 © Jaguar
Jaguar F Pace Modelljahr 2019 © Jaguar
Werbung

Modelljahr 2019: Neue Sicherheitstechnologien, verfeinertes Interieur und SVR* Modell mit 405 kW (550 PS) Neu und im Rahmen einer Paketoption erhältlich ist eine adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) mit Lenkassistent. Sie ist zwischen 0 und 180 km/h aktiv und hält unter Beibehaltung eines einprogrammierten Abstands zum Vordermann den Jaguar sicher in seiner Fahrspur.

In Kombination mit einem Stauassistenten regelt die Adaptive Cruise Control das Tempo sogar bis zum Stillstand. Nach kurzen Standzeiten zum Beispiel im Stau oder im Kolonnenverkehr fährt der F-PACE nach Antippen des Gaspedals wieder automatisch an.
Der ebenfalls optionale Notbremsassistent für hohe Geschwindigkeiten entfaltet seine unfallverhütende Wirkung bis Tempo 160. Er kann eine drohende Kollision erkennen, den Fahrer warnen und – falls dieser nicht reagiert – eine Notbremsung einleiten. Serienmäßig in allen 2019er-Modellen des im Euro-NCAP-Tests mit fünf Sternen ausgezeichneten F-PACE sind eine Rückfahrkamera, hintere Einparkhilfen, der Spurhalteassistent in Kombination mit dem Aufmerksamkeitsassistenten und der autonome Notfall-Bremsassistent (AEB) mit Fußgängererkennung.

Darüber hinaus bietet Jaguar für die F-PACE Baureihe eine Reihe attraktiver Pakete an, die bislang nur einzeln oder gar nicht verfügbare Inhalte bündeln. So umfasst zum Beispiel das Parkhilfe-Paket Plus einen Parkassistenten, die 360-Grad-Einparkhilfe und ein Kollisionswarnystem bei Vor- und Rückwärtsfahrten. Das Fahrassistenz-Paket 1 beinhaltet die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC mit Stauassistent, den Toter-Winkel-Spurassistenten und den autonomen Notfall-Bremsassistent (AEB) für hohe Geschwindigkeiten. Im Fahrassistenzpaket 2 zu finden sind neben allen Inhalten des Parkhilfe-Pakets Plus und des ersten Fahrerassistenz-Pakets zusätzlich das 360-Grad-Surround-Kamerasystem und die adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Lenkassistent.

Im Interieur bestückt Jaguar nun alle F-PACE Modelle ab Werk mit dem Touch Pro-Infotainmentsystem mit 10’’ großem Touchscreen. Neu im Angebot sind neben bis zu 18- oder sogar 20-fach verstellbaren Vordersitzen die besonders sportlich geformten Performance-Sitze mit dekorativen Kontrastnähten (Serie im F-PACE SVR*, optional für R-Sport und S*). Neben verstellbaren Seitenwangen zur noch besseren Unterstützung des Oberkörpers bei Kurvenfahrt und einer vierfach verstellbaren Lendenwirbelstütze eröffnen sie dank schlanker Bauweise eine größere Beinfreiheit in der zweiten Sitzreihe.

Zu den serienmäßigen und das Qualitätsniveau weiter anhebenden Details zählen ein nun rahmenloser Innenspiegel, illuminierte Einstiegsleisten aus Edelstahl mit Jaguar Schriftzug vorn, ein Edelstahl-Ladekantenschutz, Laderaumnetztaschen, ein Dachhimmel in Premium-Velours, Premium-Fußmatten, Edelstahlpedalerie und in Chrom gehaltene Bedienelemente für die 10-fach elektrisch verstellbaren Sitze. Unter den zahlreichen attraktiven Extras finden sich Kohlefaser-Einlagen in den Türtafeln.
Gute Nachrichten für regelmäßige Fernreisende: Um den Aktionsradius der stärker motorisierten Varianten zu steigern, rüstet Jaguar die Modelle 25t*, 30t* und den F-PACE SVR* statt des serienmäßigen 63-Liter-Tanks mit einem 82 Liter großen Reservoir aus.

 Jaguar F Pace SVR Modelljahr 2019 © Jaguar
Jaguar F Pace SVR Modelljahr 2019 © Jaguar

Darüber hinaus sind nun alle für den F-PACE lieferbaren Benzin-Motoren analog zu den Dieseln mit einem Partikelfilter ausgestattet und erfüllen damit die Abgasnorm Euro-6d-TEMP.
„Unser Performance-SUV F-PACE hat weltweit über 70 internationale Auszeichnungen erhalten. Wir haben unseren Beststeller zum neuen Modelljahr in Form weiter verbesserter Sicherheitstechnologien, zusätzlicher praktischer Details und eines nochmals gesteigerten Komforts im Innenraum aktualisiert. Zusammengenommen liefern diese Maßnahmen ein Erlebnis, das unsere Kunden von einem Jaguar erwarten.“

Nick Collins, Baureihen Direktor, Jaguar Land Rover
Auf der New York International Auto Show debütierte mit dem F-PACE SVR der neue Platzhirsch der F-PACE-Baureihe. Dank seines 405 kW (550 PS)* starken 5,0-Liter-V8 mit Kompressoraufladung und 680 Nm Drehmoment sprintet er in nur 4,3 Sekunden* von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 283 km/h*.

Der von Special Vehicle Operations (SVO) entwickelte SVR stützt sich auf ein speziell abgestimmtes Fahrwerk und ein aufwendigeres Aerodynamik-Paket; zur Unterbringung der verstärkten Bremsanlage steht er auf 21- oder auf Wunsch sogar 22 Zoll großen Leichtmetallrädern. Eine aktive und vierflutige Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung entwickelt einen der Motorleistung angemessenen Soundteppich. Innen wartet der F-PACE SVR mit den skizzierten Performance-Sitzen auf – hier zusätzlich veredelt durch spezifische SVR-Kontrastnähte und SVR Logos in den Kopfstützen. Den sonst im F-PACE obligatorischen Drehwählschalter für die Automatik (Drive Selector) ersetzt im SVR ein sportlich ausgeformter Schalthebel – so ist Fahrspaß dann wirklich garantiert.