TV und Shows Guilia Siegel auf Eiersuche im Straußengehege -Tag sieben im Dschungelcamp2009

Guilia Siegel auf Eiersuche im Straußengehege -Tag sieben im Dschungelcamp2009

337
Teilen

Giulia Siegel hatte ihre dritte Dschungelprüfung mit dem Namen „Eiertanz“ zu bestehen.
Bevor Giulia ihre Eiersuche begann hatte sie in der Nacht mit „Mausi“ schon eine andere schwere Prüfung zu bestehen. Sie waren eingesperrt in einen kleinen dunklen Raum mit vielen Ratten. Giulia überstand die Nacht sehr gut bei Mausi sah das schon anders aus. Sie hatte die Nacht über unglaublich viel Angst, konnte einem schon Leid tun die „Mausi“. Auch später am Tag war sie noch tief erschüttert und sichtlich am Ende mit den Nerven. Für sie war es das schrecklichste was sie je erlebt hat. Für Giulia unsere Camp-Phobie-Tante war die Nacht nicht schlimm. Nur beschwerte sie sich bei Sonja Zietlow und Dirk Bach das sie nur wenig schlafen konnte. Giulia ging gefasst und stark in ihre Dschungelprüfung. Sie wurde mit Zuckersirup und Straußenfutter am Körper eingerieben und so mußte sie in das Gehege wo die Strauße bereits auf sie warteten, gehen. Ihre Aufgabe bestand darin die eingebuddelten Eier rausbuddeln und den darunter befindlichen Stern in einen Eimer zu legen. Sie mußte aber darauf aufpassen, denn nicht nur sie schmeckte den Straußen sondern auch die Sterne waren aus Straußenfutter. Giulia lößte die Aufgabe aber sehr gut, sie setzte sich auf den Eimer und ließ den Straußen somit keine Chance einen wegzufuttern. Eins muß man Giulia Siegel lassen sie erledigte trotz einiger Bisse von den Straußen ihre Aufgabe sehr gut. Auf die Frage von Sonja ob die Bisse wehtun sagte Giula:“Nein das ist wie eine Massage“. Die Strauße waren diesmal aber auch nicht so angriffslustig, wie damals bei Caroline Beil. Man kann schon sagen, wenn Mutter Siegel einkaufen geht bringt sie was zu essen mit. Sie holte natürlich alle zehn Sterne, wie in ihrer letzten Prüfung auch schon. Zurück im Camp konnte sie zufrieden erzählen, dass es heute was zu essen gab. Die letzten beiden Tage war das essen sehr, sehr knapp, da Mister Selbstherrlich Peter Bond beide seiner Aufgaben vermasselt hat. 00 selbstherrlich Bond fühlt sich wie ein „Star“ im Dschungel, als alleiniger „Star“. Er stellte jeden anderen Campmitgliedern, die noch nicht von den Zuschauern für eine Dschungelprüfung gewählt wurden, die Frage:“Wie fühlt ihr euch, weil ihr noch nicht für eine Dschungelprüfung von den Zuschauern ausgewählt wurden seit“. Die anderen waren von soviel Arroganz
schon sichtlich erboßt. Dies störte aber einen Bond nicht und stocherte immer weiter. „Euch will Deutschland nicht sehen“, sprach er dann. Aber mal etwas weiter über den Tellerrand schauen kann dieser Mann wohl nicht. Er sollte sich die Frage lieber selbst einmal stellen. Warum komme ich so viel zu den Aufgaben dran? Das er vielleicht unbeliebt sein könnte mit seiner selbstherrlichen arroganten Art nein so weit denkt Peter Bond nicht. Und somit denkt er, er wurde wieder einmal für die nächste Dschungelprüfung „Dschungel-Fitness“ gewählt, weil er so berühmt ist und so viele Fans hat. Er sagte als Sonja und Dirk bekanntgaben das Peter Bond wieder zur Prüfung ran muß das es diesmal durchaus auch sein kann mal gar keinen Stern, also kein essen, mit zurück zu bringen. Die Zuschauer können gespannt sein wie sich Mister 00 Bond diesmal anstellt. Aber ich glaube die anderen Camp-Bewohnen stellen sich schon mal drauf ein nicht viel Essen zu bekommen. Also lassen wir uns gern eines besseren belehren, wenn es heute abend wieder heißt: „Ich bin ein Star-Holt mich hier raus“