TV und Shows Grand Prix: Kein Duell zwischen Lena Meyer Landrut und Freddy Sahin-Scholl

Grand Prix: Kein Duell zwischen Lena Meyer Landrut und Freddy Sahin-Scholl

278
TEILEN

Kein Duell zwischen Lena Meyer Landrut und Freddy Sahin-Scholl beim Grand Prix: Viele Fans vom Grand Prix haben wohl schon das Duell zwischen Deutschland und Österreich gesehen. Sprich zwischen Lena Meyer Landrut, die für Deutschland antreten wird, und Freddy Sahin-Scholl der eigentlich für Österreich antreten sollte.
Oder besser hätte antreten können. Zu dem Duell wird es nun leider nicht kommen. Die Österreicher gaben dem „Supertalent“ leider nicht genügend Stimmen.
Freddy Sahin-Scholl gewann in der RTL Castingshow „Das Supertalent“ und wollte Österreich beim Grand Prix 2011 vertreten. Im Vorfeld wurde Freddy Sahin-Scholl sogar als Favorit gehandelt. Seine CD ist seit Wochen in den alpenländischen Top Ten. Doch leider reichte es nicht um am Ende Österreich vertreten zu können. Eine SMS-Abstimmung und eine Jury entschieden über die letzen zehn Kandidaten, die am Montag präsentiert wurden. Bei einer ORF-Ausscheidungsshow am 25. Februar wird dann der Sieger der letztlich Österreich vertritt ausgewählt.
Anders in Deutschland. Dort stand bereits sofort fest- Lena Meyer Landrut wird auch Deutschland im Jahr 2011 beim Grand Prix, der übrigens in Düsseldorf stattfindet, vertreten. Einziges Problem was Lena jetzt noch hat ist der Song. Zwölf Songs stehen zur Verfügung. Lena tritt praktisch gegen sich selbst an. Es wird zwei Halbfinal- Shows geben mit jeweils sechs Songs. Die besten drei Songs kommen eine Runde weiter und dann wird per Voting entschieden welcher Song die Krone wieder nach Deutschland holen soll. Die ersten drei Songs wurden bereits gestern ausgewählt. “Maybe”, “Taken by a stranger” und auch Lenas Eigenkomposition „What happened to me“, waren die Songs die den Zuschauern am besten gefallen haben. Die Lieder sieben bis zwölf werden am kommenden Montag präsentiert.