TV und Shows Grand Prix Halbfinale brachte einige Überraschungen- Lena durfte zuschauen

Grand Prix Halbfinale brachte einige Überraschungen- Lena durfte zuschauen

268
Teilen

Grand Prix Halbfinale brachte einige Überraschungen- Lena durfte zuschauen: Im ersten Halbfinale, in Oslo, qualifizierten sich am Dienstagabend Musiker aus zehn Ländern für die Endrunde des Eurovision Song Contest am Samstag. Am Donnerstag werden dann im zweiten Halbfinale weitere 10 Endrundenteilnehmer ermittelt. Lena Meyer- Landrut hatte Glück sie braucht nicht in den Vorentscheid.
Deutschland ist neben Frankreich, Großbritannien und Spanien automatisch qualifiziert. Lena schaute sich das Halbfinale mit ein paar anderen Teilnehmern an, und meinte sie lasse sich nicht verrückt machen.
In die Endrunde sind bisher folgende Länder gekommen: Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritanien, Bosnien-Herzegowina, Albanien, Moldawien, Russland, Weißrussland, Portugal, Belgien, Griechenland und Serbien.
Die große Überraschung, wer den Sprung in die Endrunde nicht schaffte sind: Malta, Polen, Lettland, Mazedonien und die Slowakei, Estland und Finnland. Normalerweise sind diese Länder immer dabei. (t-online)
Nun wird am Donnerstag entschieden, wer die anderen 10 Länder sind.
Am Samstag (29.05) wird dann das große Finale in Oslo stattfinden. Unserer deutschen Hoffnung Lena, wird von verschiedenen Stellen ein Sieg vorausgesagt. Es wäre wirklich schön, aber die Länder geben sich meist gegenseitig die Punkte, somit wird es trotz guter Voraussetzungen eher schwierig mit einem Sieg. Aber man soll ja immer positiv denken, dass wird schon.