Musik Grammy Awards 2016: Die Gewinner- Justin Bieber bekommt ersten Grammy

Grammy Awards 2016: Die Gewinner- Justin Bieber bekommt ersten Grammy

448
TEILEN
Lady Gaga ehrt David Bowie
Lady Gaga ehrt David Bowie

Grammy Awards 2016: Die Gewinner- Justin Bieber bekommt ersten Grammy: In Los Angeles wurden die Grammy Awards 2016 vergeben.

Der insgesamt für elf Grammys nominierte Rapper Kendrick Lamar sicherte sich mit „To Pimp A Butterfly“ den Preis für das beste Rap-Album sowie Grammys in vier weiteren Sparten.

Swift bekam für „1989“ den Preis für das beste Album und das beste Pop-Gesangsalbum und sahnte zudem einen Grammy für das beste Musikvideo („Bad Blood“) ab.

Aufnahme des Jahres wurde „Uptwown Funk“ von Mark Ronson und Bruno Mars, während Ed Sheeran mit „Thinking Out Loud“ den begehrten Grammy für den besten Song des Jahres gewann. Zur besten Newcomerin wurde die 22-jährige Popsängerin Meghan Trainor gekürt.


Die Gewinner Grammy Awards 2016

Album des Jahres: „1989“, Taylor Swift
Song des Jahres – „Thinking out loud“, Ed Sheeran
Single des Jahres – „Uptown Funk“, Mark Ronson feat. Bruno Mars
Bester Newcomer – Meghan Trainor
Beste Solo Pop Performance – „Thinking out loud“, Ed Sheeran

Bestes Popduo/Beste Gruppenperformance – „Uptown Funk“, Mark Ronson feat. Bruno Mars
Bestes Popalbum – „1989“, Taylor Swift
Bester Dancesong – „Where are U now“ – Skrillex & Diplo & Justin Bieber
Bestes Dancealbum – „Skrillex and Diplo Present Jack U“, Skrillex & Diplo
Beste Rockperformance – „Don’t wanna fight“, Alabama Shakes

Beste Metalperformance – „Cirice“, Ghost
Bester Rocksong – „Don’t wanna fight“, Alabama Shakes
Bestes Rockalbum – „Drones“, Muse
Bestes Alternativealbum – „Sound & Color“, Alabama Shakes
Beste R&B-Perfomance – „Earned it“, The Weeknd

Bestes Urban-Album – „Beauty behind the Madness“, The Weeknd
Bestes R&B-Album – „Black Messiah“, D’Angelo and the Vanguard
Beste Rap-Performance – „Alright“, Kendrick Lamar
Beste Rap-Zusammenarbeit – „These Walls“, Kendrick Lamar feat. Bilal, Anna Wise & Thundercat
Bester Rapsong – „Alright“, Kendrick Lamar

Bestes Rap-Album – „To pimp a Butterfly“, Kendrick Lamar
Beste Country-Performance – „Traveller“, Chris Stapleton
Bester Countrysong – „Girl Crush“, Little Big Town
Bestes Countryalbum – „Traveller“, Chris Stapleton
Produzent des Jahres – Jeff Bhasker
Bestes Musikvideo – „Bad Blood“, Taylor Swift feat. Kendrick Lamar
Bester Musikfilm – „Amy“, Amy Winehouse