TV und Shows Giulia Siegel und die Banane – Tag 12 im Dschungelcamp

Giulia Siegel und die Banane – Tag 12 im Dschungelcamp

413
Teilen

Bei Giulia Siegel kann man denken sie hat sich zur Aufgabe gemacht jeden Tag einen neuen Streit vom Zaun zu brechen.
Momentan ist die Siegel das „Hassobjekt“ Nummer eins im australischen Dschungel. Sie tut aber auch alles dafür um den Platz zu behalten. Bei ihr scheint es so zu sein, wenn mich schon keiner beachtet dann ticke ich halt aus und so stehe ich für den Moment wenigstens im Mittelpunkt. Sie erzählt immer wie erwachsen sie doch ist, davon kann man im moment nichts merken. Nachdem ihr nach der Schatzsuche niemand den Rücken massiert hat und auch so niemand auf sie eingegangen ist, suchte sie einige Kandidaten allein auf und machte sich Luft. So zum Beispiel unterstellte sie Gundis das sie Giulia ständig bevormundet. Auch Ingrid mußte dran glauben. Auch dort war Giulia nicht mit der Reaktion nach der Schatzsuche zufrieden. „Du hättest dich um mich kümmern müßen. Mich fragen müßen wie es mir geht.“ Sieht da unsere Camp-Zicke es nicht etwas falsch. Ingrid ist doch die Camp-Oma! Auch im Tratsch mit Nico mußte sich Giulia über Ingrid auslassen. Man wirft ihr vor sie läßt sich nur bedienen, liegt nur auf der Liege, tut nicht wirklich was. Ingrid hingegen äußert sich dazu :“wenn ich frage, kann ich helfen, wird immer gesagt bleib du auf deiner Liege wir machen das schon“. Giulia lief aber erst zur Höchstform auf als wieder mal das essen kam. Diesmal erwischte es Dschungeloma Ingrid. Streitobjekt diesmal eine Banane. Diese bekam Jngrid, weil sie Vegetarierin ist, als Fleischersatz. Die anderen bekamen ein Opossum. Dies passte unserer Teizeit-Vegetarierin Giulia nun so überhaupt nicht. Da sie dieses Fleisch nicht mochte forderte sie die halbe Banane von Ingrid. Am Dschungeltelefon beschwerte sich Giulia: „Seit 12 Tagen esse ich kein Fleisch, weil ich nur Huhn, Pute oder Rind esse, warum kriege ich keinen Fleischersatz?“ Vielleicht hätte man ihr erklären sollen, was eine Vegetarierin ist. Aber dies alles war Ingrid zuviel die wollte in den Hungerstreit treten. Jeden Tag diese gemecker über ihr essen hat sie gründlich satt. Hier griff dann Günther ein und forderte alle anderen Kandidaten auf Ingrid endlich in ruhe zu lassen. Na mal sehn wie lange das Giulia aushalten kann.
Zur Dschungelprüfung durfte diesmal Gundis ran. Sie strotzte nur so vor Energie und sagt wir haben Hunger. Ihre Aufgabe war mit 40.000 Kakerlaken zu baden. Dort die Sterne einzusammeln und auf einen Stab drehen. Gundis erledigte ihre Aufgabe sehr gut und holte alle Sterne. Man hatte das Gefühl ihr würden die Tierchen garnichts ausmachen. Zurück im Camp freuten sich alle über die gewonnene Aufgabe und natürlich über die vielen Essen. Nur wiedermal unsere Giulia sah etwas neidisch auf Gundis, weil sie im Mittelpunkt der anderen Stand und nicht sie selbst. Zur Schatzsuche mußte Lorielle und Mausi. Sie mußte Aale zähle und diese dazu von einem Becken zum anderen tragen. Eine Aufgabe die für Mausi nicht zu schaffen war . Sie hatte einfach zu viel Angst. Also packte Lorielle beherzt zu und erspielte sich den Schlüssel für die Schatztruhe.
Da Mausi schon zwei mal ihre Koffer gepackt hatte und jedesmal dachte sie würde rausfliegen, erbarmten sich die Zuschauer und wählten Mausi Lugner nun endlich raus. Sie hat ihre Aufgabe im Camp ganz gut erledigt. Man war überrascht von ihr. Viele dachten bestimmt die bleibt keine zwei Tage. Noch mit Mausi stand Giulia zur Auswahl. Sie konnte ihren Kopf noch einmal aus der schlinge ziehen. Vielleicht haben die Zuschauer genug von dem verwöhnten Produzenten-Töchterchen und sie wählen sie heute raus. Mal sehen was geschehen wird.