TV und Shows „Giulia in Love“-Siegel ließ ihre Wohnung renovieren und flippte aus

„Giulia in Love“-Siegel ließ ihre Wohnung renovieren und flippte aus

412
Teilen

Mittlerweile gab es ja nun schon ein Paar Folgen von „Giulia in Love“ und wir wissen das sie eher in die Rubrik laaannnngweilig fällt. So auch gestern wieder. Es standen mal wieder enorm schwierige Aufgaben für die Männer an. Oh je als erstes durften die Männer sich im sportlichen zum Obst machen. Es hieß ab ins kalte Wasser und auf einem Surf-Bike durften die sich aber so richtig zum Fallobst machen. Was einige dann auch wirklich taten. So was ungeschicktes. Aber es sollte noch besser kommen. Giulia Siegel war der Meinung ihre Wohnung hätte mal wieder eine Renovierung nötig. Da sagte sie doch glatt, wenn ich schon so viel Männer im Haus habe können die das auch machen. Dann machte sie einen fatalen Fehler. Sie überließ den Männern die Farbauswahl und glaubte tatsächlich das würde was werden. Obwohl sie es eigentlich besser wissen müßte. Die Trottel sorry die Männer haben doch tatsächlich einem 14 jährigen das Zimmer gelb gestrichen und als Krönung haben die noch blaue Farbspritzer mit den Pinsel an die Wand gemacht. Und als wäre das nicht genug hat jeder noch seine Hände in blaue Farbe getunkt und um den Türrahmen verewigt. Na, dass das kein Knaller ist war doch logisch. Aber die Männer fanden es gut. Nur Giulia kochte vor Wut. Was unterm Strich bedeutete das alle in die Villa zurück mußten bis auf Allessandro. Er durfte oder mußte dann mit Frau Siegel die Zimmer neu streichen. Als Belohnung durfte er auch bei ihr übernachten. Nein nicht was ihr denkt er mußte auf dem Sofa pennen, allein. Aber egal die anderen Männer fanden das weniger toll und es gab wieder die berühmten Eifersüchtelein. Ganz besonders schlimm finde ich den Benjamin, na der ist doch furchtbar. Der tut wirklich so als hätte er die Siegel schon als Freundin. Zu guter Letzt gab es noch ein Dinner mit der Siegel für alle Männer. Aber auch hier schauten zwei Experten den Männern im Hintergrund auf die Finfer ob sie richtig mit Messer und Gabel umgehen können. Laut Experten können alle nicht richtig mit der Gabel umgehen. Aber ansonsten recht gut essen. Also alle doch vorzeigbar. Die Entscheidung war diesmal für mich eine richtige Sache es flog Manfred raus. Obwohl ich der Meinung bin viele von den Kandidaten sind furchtbar eingebildet und so von sich überzeugt. Die denken doch tatsächlich die sind die Superkerle schlechthin. Am besten finde ich noch Kuschelbär Tobias. Der kommt für mich am ehrlichsten rüber. Aber ich denke bei der Siegel wird er keine Chance haben. Sie sagt zwar immer das Aussehen ihr nicht wichtig ist, aber komisch das immer die weniger Attraktiven gehen müssen. Da ich sowieso der Meinung bin, dass dies eh nicht echt ist ist es eigentlich egal wer dann am Ende den Zuschlag bei der Siegel bekommt. Es ist nur schön anzuschauen, wie sich erwachsene Männer so zum Affen machen können.Bilder und Videos der Sendung gibt es sicherlich im Internet.