TV und Shows Giulia in Love: Schniedelzeiger ist eine Runde weiter

Giulia in Love: Schniedelzeiger ist eine Runde weiter

344
Teilen

Also gestern war es nun soweit „Giulia in Love“. Frau Siegel ist auf Männersuche. Naja als erstes durften sich die Herren der Schöpfung mal vorstellen. Da war schon zu sehen das ganzschön viele N… dabei waren. Aber Giulia hatte vorher schon kräftig ausgesiebt. Statt der über 500 Bewerber wurden für die erste Sendung die 60 besten ausgesucht. Ob das wirklich die besten waren? Ich weiß es nicht. Manchmal hatte ich so meine bedenken. Wär bei Frau Siegel und vor allen bei ihrer besten Freundin punktete bekam ein Stoffherz und war eine Runde weiter. Da nach der ersten Runde immer noch zu viele waren gab es wie in jeden Casting noch eine zweite Runde. Bevor diese Runde losging sagte Giulia Siegel einen fatalen Satz. Wir möchten von euch jetzt alles sehen. Gut nun könnte man sagen, alles sehen, dann zeig halt alles. Aber es kommt wie ich es schon vermutete den Satz wird manch einer falsch verstehen. So stellte sich tatsächlich ein Kandidat vor Giulia Siegel, klemmte sich in aller Seelenruhe sein bestes Stück zwischen die Beine und zieht blank. Er dachte er soll seinen Körper nackt präsentieren. Eben alles sehen. Es war ihm schon peinlich wie die Jury recht doof geschaut hat. Eigentlich dachte für ihn ist nach diesem fatalen Fehler Schluß hier. Aber nach dem ersten Schock stellte Giulia noch eine Frage. Als dann alle durch waren war es Zeit für die Entscheindung. Für die Herren gab es zur Auswahl eine Rose und ein Kaktus. Als sie mit der Entscheidung fertig war gab es viele lange Gesichter und auch ich dachte. Mensch anscheinend legt die wirklich auf Aussehen keinen Wert. Irgendwie dachte ich für mich sind die hässlichsten noch drin und die wo Siegel selbst nicht so abgeneigt war sind raus. Aber eigentlich hätte ich mir auch denken können, dass bei Giulia Siegel eben nicht alles so ist wie üblich. Bei ihr bekamen nicht die Gewinner die Rose nein die Verlierer und die Gewinner bekamen den Kaktus. Frau Siegel sucht doch einen Mann mit Ecken und Kanten. Also war schon etwas verwirrend für die Männer. Aber nun hat sie ihre zehn Männer zusammen und wird nun sechs Wochen lang in eine Villa mit den Herren ziehen. Wir werden sehen wie es nächste Woche weiter geht. Ach im übrigen der Schniedelzeiger ist auch in der nächsten Runde.