Sport Fußball mit zwölf Mann- Masseur verhindert Tor und flüchtet

Fußball mit zwölf Mann- Masseur verhindert Tor und flüchtet

241
Teilen
der-zwoelfte-mann-masseur-verhindert-entscheidendes-tor

Fußball mit zwölf Mann- Masseur verhindert Tor und flüchtet: Eigentlich gehören zu einer Fußballmannschaft 11 Spieler. Beim Aufstiegsspiel in der vierten brasilianischen Liga war das anders, sehr zum ärger der gegnerischen Mannschaft.

Ein Masseur stellte sich ins Tor und verhinderte so, dass seine Mannschaft verlor. Beim Aufstiegsspiel in der vierten brasilianischen Liga verhindert der Masseur der Gastmannschaft ein Tor – zu Recht, meinen die Schiedsrichter.


Beim Stand von 2:2 sieht der Masseur, dass sein Team, Aparecidense, in Schwierigkeiten steckt. Der Aparecidense-Keeper ist bereits geschlagen, der Tupi-Angreifer muss den Ball nur noch reinschieben. Doch „Lefty“ stürmt ins Tor und kratzt den Ball von der Linie. Auch den Nachschuss pariert der Physio überragend.

Während die Spieler von Tupi noch das vermeintliche Tor bejubeln, macht „Lefty“ das einzige was gut für ihn ist – er rennt. Doch die ganze aufgebrachte Meute rennt ihm hinterher. Der Masseur kann sich letztlich in die sichere Kabine retten.

Am Anschluss wird das Spiel für 20 Minuten unterbrochen. Es bleibt beim 2:2, Aparecidense steht im Halbfinale. Tipo kündigte Protest an.