Sport Fußball: FC Bayern München schmeißt Jürgen Klinsmann endgültig Raus!

Fußball: FC Bayern München schmeißt Jürgen Klinsmann endgültig Raus!

400
Teilen

Die Spatzen pfiffen es schon lange von den Dächern, das sich Jürgen Klinsmann nicht mehr lange bei den Bayern halten kann.
Zumindest nicht, wenn er weiter Spiele verliert. Kurzzeitig gewannen die Bayern auch mal ein oder das andere Spiel, aber es wurden zu viele verloren. Und so kam wie es in so einem Fall immer kommt. Der Trainer also in dem Fall Jürgen Klinsmann durfte seine Tasche packen und abdanken.
Somit hat Bayern München die Reißleine gezogen und sich von Jürgen Klinsmann nach nur 10 Monaten wieder getrennt. Als Notnagel wird Jupp Heynckes einspringen. Der deutsche Meister will an den letzten fünf Bundesliga-Spieltagen doch noch die Titelverteidigung anstreben oder zumindest die erneute Qualifikation für die Champions League sichern. Jupp Heynckes solls also richten. Liegt es aber immer nur am Trainer? Der 63-jährige Heynckes, der am Dienstag offiziell vorgestellt als Klinsmann Nachfolger.
Wer dann in der nächsten Saison Trainer beim FC Bayern München werden wird ist noch nicht bekannt. Aber es sind einige im Gespräch neben ausländischen Trainer ist auch Matthias Sammer einer der möglichen Kandidaten. Sammer führte bereits Dortmund zum Meistertitel. Also wäre er eine gute Option. „Wir haben uns die Entscheidung, Jürgen Klinsmann zu entlassen, sehr schwer gemacht“, erklärt Rummenigge. „Aber die Ergebnisse der vergangenen Wochen, die Art und Weise wie diese zustande kamen und vor allem die Situation fünf Spieltage vor Saisonende zwangen uns, aus Verantwortung dem Klub gegenüber zu handeln.“ Manager Uli Hoeneß sagte: „Jürgen war von unserer Entscheidung überrascht und auch geschockt.“ Jürgen Klinsmann äußert sich wie folgt: „Trotzdem möchte ich mich von Herzen beim FC Bayern München, seinen Fans, den Trainern, den Spielern und den Mitarbeitern für eine ereignisreiche Zeit bedanken“, erklärte er und sieht sich nicht gescheitert:

„Wir haben den Grundstein gelegt für die Zukunft. Ich glaube noch immer daran, dass die Mannschaft in dieser Saison deutscher Meister werden kann.“ Im Gespräch mit dem Vorstand wurde er dann von dem vorzeitigen Ende der Zusammenarbeit unterrichtet. „Der FC Bayern München dankt Jürgen Klinsmann und seinem Team für ihre Tätigkeit“, hieß es kurz und knapp in der Mitteilung des Rekordmeisters. Auch Klinsmanns Assistenten Martin Vasquez und Nick Theslof wurden entlassen. Kurze Zeit später verließ Jürgen Klinsmann das Vereinsgelände. Ganz so weh wird ihm der Abschied sicherlich nicht tun, er wird bestimmt eine ordentliche Abfindung kassieren.Quelle:t-online