Sport Fußball Bundesliga: Schock- Abbruch der Partie St. Pauli- Schalke 04- Fanausschreitungen

Fußball Bundesliga: Schock- Abbruch der Partie St. Pauli- Schalke 04- Fanausschreitungen

251
TEILEN

Fußball Bundesliga: Schock- Abbruch der Partie St. Pauli- Schalke 04- Fanausschreitungen: Kurz vor Schluss der Partie gab es leider ein negatives Ereignis, was den Abbruch der Bundesliga Partie nach sich zog. Nach dem unrühmlichen Ende der Partie St. Pauli gegen Schalke 04 herrscht Fassungslosigkeit bei allen Beteiligten. „So etwas geht gar nicht, das ist eine Katastrophe, da gibt es null Toleranz. Ich kann mich nur bei dem Linienrichter entschuldigen“, sagte St. Paulis Trainer Holger Stanislawski. Ähnlich äußerte sich auch Schalke-Coach Ralf Rangnick: „Es ist traurig, dass es so etwas überhaupt gibt.“
Der 1. FC Schalke 04 hat den FC St. Pauli im Eröffnungsspiel des 28. Bundesligaspieltags am Freitag 2:0 geschlagen. Die Partie im Hamburger Millerntor-Stadion begann für beide Teams mit verpassten Chancen. In der 2. Minute nahm Raul nach einer Flanke Maß auf das Tor der Hamburger, traf allerdings nur die Latte. Höwedes nahm den Abpraller direkt auf, köpfte aber am Kasten vorbei. Kurz darauf vergab Takyi eine Vorlage von Asamoah wenige Meter vor dem Schalker Tor um Haaresbreite. Die Zuschauer sahen auch in den restlichen Minuten ein chancenreiches Spiel und in der 26. Minute schließlich das 1:0 für die Gäste. Raul nahm eine Ecke von Farfan auf und versenkte das Leder im Kasten. Bis zum Halbzeitpfiff war Schalke dem zweiten Treffer weiterhin näher als St. Pauli dem Ausgleich. In der zweiten Hälfte bemühten sich die Gastgeber weiter und spielten mit Tempo. In der 65. Minute hätte es dann der Anschlusstreffer für die Hamburger sein können, Boll verwandelte einen Freistoß von Kruse, stand allerdings abseits. Schalke antwortete schnell und baute die Führung eine Minute später durch ein Tor von Draxler zum 2:0 aus. In der 68. Minute sah Kalla nach einem Foul gegen Farfan die gelb-rote Pappe. Noch weiter in die Unterzahl gerieten die Gastgeber nach einem Foul von Bartels an Farfan. Der Mittelfeldspieler sah wegen groben Foulspiels Rot, St. Pauli stand damit nur noch mit neun Spielern auf dem Platz. Anderthalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit brach der Schiedsrichter Aytekin das Spiel schließlich wegen Ausschreitungen der Fans ab. Ein Schiedsrichterassistent war von einem Zuschauer mit einem vollen Wasserbecher im Nacken getroffen worden. Am heutigen Samstag stehen weitere sechs Partien auf dem Spielplan.

Freitagsspiel

FC St. Pauli – FC Schalke 04 0:2 (0:1)

Samstagspiele

1. FC Kaiserslautern – Bayer Leverkusen
1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg
Borussia Dortmund – Hannover 96
SV Werder Bremen – VfB Stuttgart
FC Bayern München – Borussia Mönchengladbach
1899 Hoffenheim – Hamburger SV

Sonntagspiele

1. FC Köln – 1. FC Nürnberg
VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt