Sport Fußball Bundesliga: HSV Spieler Guerrero rastet völlig aus

Fußball Bundesliga: HSV Spieler Guerrero rastet völlig aus

259
Teilen

Fußball Bundesliga: HSV Spieler Guerrero rastet völlig aus: Der Hamburger SV lieferte gegen Hannover 96 eher ein schwaches Spiel ab. Die Folge war, dass die Fans vom Hamburger SV ihre Mannschaft mit Pfiffen belohnten. Doch das ging wahrscheinlich einem Spieler besonders auf den Zeiger. Guerreo der bedankte sich mit einem Flaschenwurf auf die Fans.
Zuletzt machte Guerrero auf sich aufmerksam, weil der Spieler des HSV unter Flugangst leidet. Paolo Guerrero ließ kurz nach Abpfiff des Spieles gegen die Niedersachsen eine Trinkflasche fliegen und traf damit einen Fan mitten im Gesicht.
Guerrero mußte sich schon einige Beschimpfungen anhören Wie zum Beispiel? Geh zurück nach Peru?. Auf den Weg in die Kabine, nach dem Abpfiff, ging die Mannschaft einen schweren Weg- die Pfiffe waren nicht zu überhören. Die Fans stinksauer auf die Mannschaft. Doch anstatt Guerrero mit den anderen Spielern in die Kabine geht, blieb er stehen blickte zu den erregten Fans, nahm sich eine Flasche und schleuderte sie dem Fan ins Gesicht. Diese Kurzschlußreaktion von Guerrero wird laut HSV-Boss Bernd Hoffmann Konsequenzen haben. Bruno Labbadia meint: ?Die Beschimpfungen waren heute schon sehr, sehr extrem“, sagte der HSV-Coach. Doch als Ausrede will er das nicht gelten lassen. „Wir müssen das im Griff haben. Wir werden mit dem Spieler darüber reden und uns natürlich auch bei der Person entschuldigen.“(t-online)
Die Fans waren unzufrieden mit der Mannschaft und machten sich mit Pfiffen Luft. Doch auch die Mannschaft war mit den Fans nicht zufrieden. Sie hätten sich von den Fans mehr Unterstützung erhofft.
Naja hier müßten sich vielleicht mal Fans und Spieler an die Nase fassen.
Aber so ein Flaschenwurf ist auf keinen Fall zu entschuldigen. Die Spieler müßten sich schon mehr im Griff haben, das wird ja nicht das erste mal gewesen sein, dass die Fans mit der Mannschaft unzufrieden waren.