Sport Fußball Bundesliga- Ergebnisse 24. Spieltag: Dortmund fegt Bayern München vom Platz

Fußball Bundesliga- Ergebnisse 24. Spieltag: Dortmund fegt Bayern München vom Platz

247
TEILEN

Fußball Bundesliga- Ergebnisse 24. Spieltag: Dortmund fegt Bayern München vom Platz: Der 24. Spieltag der Fußball Bundesliga begann am Freitag mit der Partie Wolfsburg gegen Gladbach. Diese endete mit 2:1 für Wolfsburg.
Am heutigen Samstag stehen sechs weitere Spiele auf dem Programm. Besonderer Knaller war das Abendspiel Bayern München gegen Borussia Dortmund. Im Vorfeld gab es schon eine verbale Kampfansage. Wer letztlich das Spiel gemacht hat gibt’s etwas weiter unten.
Schalke 04- Nürnberg: In die Partie startet Nürnberg besser als schalke. Schalke hatte zuerst ein paar Probleme kam aber nach und nach besser ins Spiel. So wunderte es einen nicht wirklich, dass Nürnberg in der 37. Minute durch Hegeler in Führung ging. Schalke kam immer besser ins Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit war Schalke über weite Strecken mehr vom Spiel. Was auch Raul in der 52. Minute mit einem Tor zeigte. Dennoch hatten die Schalker an Nürnberg mächtig zu knabbern. Ganz so einfach war es dann doch nicht den gut spielenden Schlussmann Schäfer zu überwinden. Er hielt mit Glanzparaden und verschaffte Nürnberg so einen Punkt.

Hoffenheim – Mainz: Mainz ging mit 1:0 gegen Hoffenheim in Führung und dies nicht ganz unverdient. Mainz war von Beginn an im Spiel. In der 23. Minute konnte Ivanschitz Mainz das Tor machen. Hoffenheim war bisher eher unspektakulär. Aber auch Mainz zeigte nach dem Tor nicht mehr allzu viel. Die Mainzer waren eher damit beschäftigt das Tor in aller Ruhe in die Halbzeit zu bringen. In der zweiten Halbzeit war es eher ruhig. Zu viele Fehlpässe auf beiden Seiten . Hoffenheim hatte über weite Strecken Probleme ein Spiel aufzubauen. Lange mussten die Hoffenheimer Fans auf den Ausgleich warten. Den machte dann Alaba in der83. Minute. Doch nur drei Minuten später krachte Soto den Ball in das Tor der Hoffenheimer. Das war auch gleichzeitig der Endstand der Partie.

Köln- Freiburg: Der FC Köln war die bessere Mannschaft in diesem Spiel. Köln hatte viele gute Chancen doch der letztlich so wichtige Abschluss wollte einfach nicht kommen. Lange mussten die Fans auf das erlösende Tor warten. Mit einem Traumtor schoss Lukas(88.) Podolski das einzige Tor in der Partei und Köln damit zu m Sieg. Köln gewinnt damit zum fünften Mal in Folge zuhause.

Kaiserslautern- Hamburg: In der ersten Halbzeit hat Kaiserslautern mehr in die Partie investiert. So wundert es auch nicht, dass sie einen Fehler der Gäste schamlos ausnutzen und in der 18. Minute durch Hlousek in Führung gingen. Hamburg konnte in der ersten Halbzeit nicht richtig überzeugen. Doch das lief in der zweiten Halbzeit besser. Kaiserslautern hat Hamburg in der zweiten Halbzeit viel Platz gelassen, was natürlich sofort durch Jansen(54.) bestrafft wurde. Nach dem Ausgleich zeigten beide Mannschaften mehr. Beide Teams hatten in der Schlussphase die Möglichkeit in Führung zugehen. Doch letztlich wollte es nicht klappen. So kann man unterm Strich sagen ein verdientes Remis.

St. Pauli- Hannover: Es war eine recht ausgeglichene Partie beide agierten zwar gut aber das entscheidende Tor wollte ausbleiben. Als sich eigentlich schon alle auf ein torloses Remis eingestellt hatten geschah es dann doch noch. Zwei Standardsituationen sollten das Spiel entscheiden. Erst scheiterte Pinto an St. Paulis Torwart Kessler und der daraus folgende Eckball ging präzise auf den Kopf von Schulz (89.). Der den Ball dann nur noch ins Tor zu köpfen hatte. So konnte sich Hannover dann doch noch die drei Punkte holen und rutscht nun vorerst auf Platz 3 der Tabelle. St. Pauli rutscht auf Platz 12 ab.

Bayern München- Borussia Dortmund: Das ist sicherlich das absolute Spitzenspiel am heutigen Samstag. Im Vorfeld wurde bereits viel diskutiert. Natürlich kommt für beide Mannschaften nur ein Sieg in Frage. Die Bayern waren sich vor dem Spiel ziemlich sicher gegen Dortmund gewinnen zu können. Nur haben sie es wirklich geschafft? In der ersten Halbzeit sah es für die Bayern aus München keineswegs wie Gewinnen aus. Dortmund war von Beginn an das gefährlichere Team und vor allem im Mittelfeld sehr stark. So gab es für Dortmund auch ein frühes und verdientes Tor durch Barrios(9.) Bayern München hat hinten so seine Probleme und auch Außen über Robben und Ribery läuft nicht wirklich optimal. Dortmund hat dies ganz gut im Griff. Die Partie lief auf hohem Tempo und man merkt schon beide wollen den Sieg und kämpfen dafür. So muss Fußball sein. In der 16. Minute konnte dann Bayern den Ausgleich erzielen der Schütze war Gustavo. Doch lange zur Freude hatten Bayern München nicht, denn bereits zwei Minuten später legte Dortmund mit Sahin nach. So ging es dann auch in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit lief es für Dortmund besser. Hummels machte dann das dritte Tor und den Sieg für Dortmund in der 60. Minute perfekt. Am Sonntag wird der 24. Spieltag mit den Spielen Eintracht Frankfurt den VfB Stuttgart und Werder Bremen trifft auf Bayer Leverkusen beendet. Verwirrung gab es in den letzten Minuten. Von den Rängen der Zuschauer kam ein Pfiff und keiner wusste ob der Schiri die Partie bereits abgepfiffen hat. Auch Klopp freute sich bereits. Doch trotzdem hat Dortmund souverän gewonnen.
Ergebnisse Fußball Bundesliga 24. Spieltag Freitag und Samstag- Spiele

Freitag- Spiel

VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach 2:1 (2:0)

Samstag- Spiele

FC St. Pauli – Hannover 96 0:1 (0:0)
1. FC Kaiserslautern – Hamburger SV 1:1 (1:0)
1. FC Köln – SC Freiburg 1:0 (0:0)
1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 1:2 (0:1)
FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)
FC Bayern München – Borussia Dortmund 1:3 (1:2)

Tabelle der Fußball Bundesliga nach dem Samstagspiel 24. Spieltag

1. Borussia Dortmund 58
2. Bayer Leverkusen 45
3. Hannover 96 44
4. FC Bayern München 42
5. 1. FSV Mainz 05 40
6. Hamburger SV 37
7. SC Freiburg 37
8. 1. FC Nürnberg 36
9. 1899 Hoffenheim 33
10. FC Schalke 04 30
11. 1. FC Köln 29
12. FC St. Pauli 28
13. Eintracht Frankfurt 27
14. VfL Wolfsburg 26
15. 1. FC Kaiserslautern 24
16. SV Werder Bremen 24
17. VfB Stuttgart 19
18. Borussia Mönchengladbach 19