Sport Fußball Bundesliga: Ergebnisse 16. Spieltag Werder Bremen kann Borussia Dortmund nicht stoppen

Fußball Bundesliga: Ergebnisse 16. Spieltag Werder Bremen kann Borussia Dortmund nicht stoppen

339
Teilen

16. Spieltag Fußball Bundesliga Bayern München siegt gegen St. Pauli-Dortmund gewinnt gegen Werder Bremen: Gestern wurde der 16. Spieltag der Fußball Bundesliga mit der Partie Hannover gegen Stuttgart eröffnet. Hannover gewann in Stuttgart mit 2:1. Wie verschiedene Medien berichten soll sich durch die weitere Niederlage Stuttgart von Trainer Jens Keller getrennt haben. Der Bundesligist VfB Stuttgart hat sich am Samstag offenbar von seinem Trainer Jens Keller getrennt.
Berichten der „Sport Bild“ und der „Stuttgarter Zeitung“ zufolge soll Keller, der erst vor zwei Monaten den Schweizer Christian Gross abgelöst hatte, durch den ehemaligen HSV-Trainer Bruno Labbadia ersetzt werden. Bislang konnte der VFB unter Trainer Keller in nur fünf von 13 Spielen siegreich vom Platz gehen. Aktuell liegt Stuttgart auf Platz 16 in der 1. Bundesliga. Heute nun standen weitere sechs Bundesliga Spiele auf dem Programm.
FC Bayern München –St. Pauli: Nachdem Mario Gomez grippegeschwächt nicht eingesetzt werden konnte, musste der FC Bayern ohne echten Stoßstürmer gegen den FC St. Pauli auflaufen. Die Gäste zeigten einen couragierten Auftritt und waren zumindest im ersten Abschnitt mindestens ebenbürtig. Bereits in der 16. Spielminute konnte Hamit Altintop für die Münchener treffen. In der 71. Spielminute traf Philipp Lahm per Foulelfmeter, nachdem Thomas Müller von Schlussmann Kessler gefoult wurde, der dafür die rote Karte sah. Das 3:0 erzielte Franck Ribéry in der 79. Spielminute. Unterm Strich kann man sagen haben die Bayern verdient gewonnen. Nach einigen Startschwierigkeiten kam Bayern München immer besser ins Spiel. Da konnte St. Pauli nicht mehr mithalten. Dennoch konnte Bayern München den Sechs-Punkte-Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz nicht verkürzen. Dort rangiert Bayer Leverkusen. Die gewannen ihr Spiel sensationell.
Hamburg – Leverkusen: Der HSV tat sich schwer und sie ackerten zwar aber es gab keine echte Torchance. Sehr zum Ärger der Fans. Die machten sich lautstark mit Pfiffen bemerkbar. Besser machte es dagegen Leverkusen die in der ersten Halbzeit einfach die bessere Mannschaft waren. So ging es auch in Ordnung als Leverkusen den Führungstreffer(Sam 30. Minute) schoss. Hamburg war zwar etwas besser in der zweiten Halbzeit, dennoch passierten zu viele Fehler. In der Deckung lief so einiges schief. Das zweite Tor in dem Spiel schoss zwar Vidal also Hamburg nur ging das nicht ins Tor von Leverkusen sondern ins eigene. Am Ende enttäuschte Hamburg und kassierte die zweite Heimniederlange der Saison. Die Fans waren wenig begeistert und so begleiteten Pfiffe die Mannschaft in die Kabine.
Hoffenheim- Nürnberg: Hoffenheim war in dem Spiel die klar bessere Mannschaft, dennoch schafften sie es wieder einmal nicht die Führung über die volle Zeit zu halten. Nachdem Hoffenheim in der 55. Minute durch Compper in Führung ging, sah alles nach einem Sieg für Hoffenheim aus. Aber in der87. Minute konnte Eigler den Anschlusstreffer erzielen. Und Hoffenheim spielt wieder einmal nur Remis. Für Nürnberg hat das ewige verlieren endlich ein Ende. Währenddessen tritt Hoffenheim auf der Stelle.
Köln- Frankfurt: Es gab viel Einsatz und eine unterhaltsame Begegnung in Köln. Doch in der ersten Halbzeit wollten echte Torchancen ausbleiben. Die Gäste waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Köln brauchte ein wenig Zeit um richtig in die Partie zu finden. In der 56. Minute schoss dann Clemens das einzige Tor in der Partie. Was für Köln von großer Bedeutung ist- 3 Punkte und ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt. Nach dem Tor von Clemens wollte bei den Gästen keine echte Torchance mehr kommen.
Kaiserslautern- Wolfsburg: Die Partie ging torlos zu Ende. Beide Mannschaften kämpften aber eine echte Torchance war Mangelware. Einmal konnten die Fans von Kaiserslautern jubeln, als ein Tor geschossen wurde. Doch recht schnell verging der Jubel auch wieder, denn das Tor zählte nicht. Ilicevic stand klar im Abseits. Es blieb dabei die Partei ging torlos zu Ende. Wolfsburg enttäuschte mal wieder. Beide Mannschaften verharren in der unteren Hälfte der Tabelle.
Dortmund- Werder Bremen: Dortmund schoss bereits in der 9. Minute den Führungstreffer durch Sahin und das völlig verdient. Dortmund spielte von der ersten Minute an stark. Nach dem frühzeitigen Tor ließen es die Dortmunder etwas ruhiger angehen aber gaben nie die Kontrolle aus der Hand. In der 42. Minute gab es eine Chance für Werder Bremen aber Weidenfeller parierte. Mit der 1:0 Führung von Borussia Dortmund ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit starteten Werder Bremen besser als in der ersten Halbzeit in das Bundesliga Spiel gegen Dortmund. Aber in der 70.Minute konnte Kagawa auf 2:0 für Borussia Dortmund erhöhen. Am Ende gewinnt Borussia Dortmund verdient mit 2:0 gegen Werder Bremen und baut die Tabellenführung weiter aus, nun hat Borussia Dortmund 11 Punkte Vorsprung auf den zweiten der Bundesliga Tabelle Bayer Leverkusen. Werder Bremen bemühte sich das Spiel noch zu drehen, jedoch schaffte es Bremen nicht.
Ergebnisse 16. Spieltag Fußball Bundesliga Freitag und Samstagsspiele im Überblick:
Freitag Spiel
Hannover 96 – VfB Stuttgart 2:1 (1:0)
Samstag-Spiele
FC Bayern München – FC St. Pauli 3:0 (1:0)
Hamburger SV – Bayer Leverkusen 2:4 (0:1)
1899 Hoffenheim – 1. FC Nürnberg 1:1 (0:0)
1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)
1. FC Kaiserslautern – VfL Wolfsburg 0:0 (0:0)
Borussia Dortmund – SV Werder Bremen 2:0 (1:0)

Tabelle der Fußball Bundesliga nach den Freitag und Samstag Spielen des 16. Spieltages:
1. Borussia Dortmund 43
2. Bayer Leverkusen 32
3. Hannover 96 31
4. 1. FSV Mainz 05 30
5. FC Bayern München 26
6. 1899 Hoffenheim 24
7. SC Freiburg 24
8. Eintracht Frankfurt 23
9. Hamburger SV 21
10. 1. FC Nürnberg 19
11. SV Werder Bremen 19
12. 1. FC Kaiserslautern 18
13. VfL Wolfsburg 18
14. FC St. Pauli 17
15. FC Schalke 04 16
16. 1. FC Köln 15
17. VfB Stuttgart 12
18. Borussia Mönchengladbach 10
Am Sonntag komplettieren die Partien SC Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach und Mainz 05 gegen Schalke 04 den 16. Spieltag der Fußball Bundesliga