Sport Für Nordschleifenprogramm bestens gerüstet Mercedes-AMG Customer Racing

Für Nordschleifenprogramm bestens gerüstet Mercedes-AMG Customer Racing

38
Mercedes-AMG GT3, Schnitzelalm Racing, Nuerburgring
Mercedes-AMG GT3, Schnitzelalm Racing, Nuerburgring © Mercedes Benz AG
Werbung

Nürburgring Langstrecken-Serie startet am 18. März in die neue Saison Nach Abschluss der traditionellen Test- und Einstellfahrten eröffnet am kommenden Samstag, den 18. März, die 68. ADAC Westfalenfahrt die Motorsportsaison 2023 auf der Nürburgring-Nordschleife.

Der legendäre Kurs in der Eifel ist seit jeher zentraler Bestandteil des Motorsportprogramms von Mercedes-AMG Customer Racing. Der erste Saisonlauf wird von vielen Teams als eines von drei Vorbereitungsrennen auf das ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring genutzt.

Unter anderem sind zwei Mercedes-AMG Performance-Teams für die ersten Events der Nürburgring Langstrecken-Serie gemeldet. Das Mercedes-AMG Team GetSpeed nimmt ab NLS2 mit zwei hochkarätig besetzten Mercedes-AMG GT3 teil, die anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Rennstalls in einer speziellen Jubiläumslackierung an den Start gehen. Die beiden Cockpits teilen sich mit Adam Christodoulou (GBR), Maro Engel, Maximilian Götz (beide GER), Jules Gounon (AND), Daniel Juncadella (ESP) und Fabian Schiller (GER) ausschließlich Mercedes-AMG Performance-Fahrer.

Ergänzt wird das werksunterstützte Aufgebot durch das Mercedes-AMG Team BILSTEIN. Der ab dem ersten Lauf eingesetzte Mercedes-AMG GT3 #8 wird bei der Mehrzahl der Rennen von Philip Ellis, Raffaele Marciello (beide SUI) und Luca Stolz (GER) pilotiert. Die drei Performance-Fahrzeuge treten in der SP9/Pro-Klasse an und greifen für die Nordschleifensaison auf Reifensets von Michelin zurück.

Performance-Aufgebot wird durch drei Mercedes-AMG GT3 und einen Mercedes-AMG GT4 ergänzt
Zusätzlich setzt das Haupt Racing Team einen weiteren Mercedes-AMG GT3 sowie erstmals einen Mercedes-AMG GT4 ein. Das Fahrertrio des GT3 #6 setzt sich aus Hubert Haupt (GER), Jordan Love (AUS) und Arjun Maini (IND) zusammen. Der Mercedes-AMG GT4 #189 debütiert mit Reinhold Renger, Florian und Tobias Wahl (alle GER) in der SP10-Kategorie der Nürburgring Langstrecken-Serie.

Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GetSpeed
Mercedes-AMG GT3, Mercedes-AMG Team GetSpeed © Mercedes Benz AG
Außerdem haben sich zwei weitere Customer Racing Teams für die gesamte NLS-Saison eingeschrieben. Während Schnitzelalm Racing erneut zwei Goodyear-bereifte Mercedes-AMG GT3 ins Rennen schickt, setzt CP Racing wiederum auf Michelin-Pneus ein. Die finalen Fahrerbesetzungen werden beide Teams zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Mercedes-AMG Customer Racing bereitet sich auf ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring vor
Die Läufe zwei und drei der Nürburgring Langstrecken-Serie finden am 1. bzw. 15. April statt. Danach geht es für die Kundensportteams darum, sich in eine optimale Ausgangslage für das 24-Stunden-Highlight im Mai zu bringen. Die ADAC 24h Nürburgring Qualifiers sind für den 22. sowie 23. April terminiert und setzen sich aus zwei Top-Qualifyings und zwei getrennt gewerteten Qualifikationsrennen zusammen. Die Ergebnisse bestimmen einige der Startpositionen für das Top-Qualifying vor dem ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring, das zwischen dem 18. und 21. Mai ausgetragen wird. Nach dem Doppelpodium im vergangenen Jahr streben die Mercedes-AMG Kundensportteams bei dem Highlight-Event 2023 nach dem Gesamtsieg.

Es folgen im Saisonverlauf vier weitere Vier-Stunden-Rennen der NLS. Ein weiterer Saison-Höhepunkt ist der Doubleheader am 9. und 10. September. Dieses 12h Nürburgring besteht aus zwei separaten sechsstündigen Läufen. Das Ende der Nordschleifensaison bildet am 7. Oktober der 47. DMV Münsterlandpokal.

„Die Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife sind aus unserem Kundensportprogramm nicht wegzudenken und gehören jedes Jahr zu den Highlights unseres Rennkalenders. In der Vergangenheit ist der Wettbewerb in der NLS und beim 24-Stunden-Rennen immer enger geworden. Entsprechend gibt es wenig Raum für Fehler. Trotzdem oder auch genau deshalb ist es unser Anspruch, die Nordschleifensaison erfolgreich zu gestalten. Unser exzellenter Fahrerkader und die Professionalität unserer Teams stimmen aber zuversichtlich, dass wir 2023 alle Herausforderungen der „Grünen Hölle“ meistern und regelmäßig um Siege mitfahren.“
Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing

Rennkalender Nürburgring Langstrecken-Serie und ADAC Total Energies 24h Nürburgring 2023*:

Datum

Serie

Rennen

18. März

NLS 1

68. ADAC Westfalenfahrt

1. April

NLS 2

NIMEX 47. DMV 4-Stunden-Rennen

15. April

NLS 3

54. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy

23. April

24h NBR

ADAC 24h Nürburgring Qualifiers

18. – 21. Mai

24h NBR

ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring

17. Juni

NLS 4

 

46. RCM DMV Grenzlandrennen

 

8. Juli

NLS 5

 

ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen

 

8. – 10. September

NLS 6

NLS 7

12h Nürburgring:

63. ADAC ACAS Cup

62. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

23. September

NLS 8

55. ADAC Barbarossapreis

7. Oktober

NLS 9

47. DMV Münsterlandpokal

* vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen

Werbung