Sport Formel1-GP von Ungarn drittes freies Training

Formel1-GP von Ungarn drittes freies Training

414
TEILEN

Heute stand nun das dritte freie Training beim GP von Ungarn auf dem Hungaroring an.
Beim dritten freien Training legen die Teams die Karten auf den Tisch und bereiten sich auf das dann anstehende Qualifying vor.
Einmal mehr zeigte der McLaren-Merceds Pilot Lewis Hamilton seine Klasse. Er legte wieder die Bestzeit mit 1:20.228 Minuten auf den Asphalt. Damit gilt Hamilton als Favorit für das Qualifying und die Pole-Position.
Auf den zweiten Rang raste Ferrari Pilot Felipe Massa mit einem Rückstand von 0,339 Sekunden auf Lewis Hamilton. Aus deutscher Sicht zeigte Timo Glock in seinem Toyota eine Super Leistung. Timo fuhr auf Rang drei und sprengte damit das Lager der Top-Teams. Vierter wurde der Finne Heikki Kovalainen im McLaren Mercedes. Auch wieder machte Nelson Piquet JR. mit einem fünften Platz auf sich aufmerksam. BMW Sauber Pilot Nick Heidfeld fuhr auf einen guten sechsten Platz. Sebastian Vettel der gestern mit Hydraulik-Problemen zu kämpfen hatte zeigte heute wieder was er aus seinem Toro Rosso rausholen kann. Vettel belegte einen guten achten Rang der den Ferrari Pilot und Weltmeister Kimi Raikkönen auf Platz 9 verdrängte. Auch der Deutsche Williams Pilot Nico Rosberg zeigte eine gute Leistung mit Platz 10. Der letzte deutsche Fahrer Adrian Sutil belegte Rang 20 und wurde somit letzter.
Für das Qualifying wird es sicher einen Kampf um die Pole Position zwischen „silber“ und „rot“ geben. Denn Kimi Raikkönen wird mit seinem 9 Platz nicht wirklich das wahre Potential was in dem Ferrari steckt gezeigt haben.