Sport Formel1- Das Rennen beim GP von Ungarn

Formel1- Das Rennen beim GP von Ungarn

466
TEILEN

Bei sehr hohen Außentemperaturen wurde das Rennen am Hungaroring zum GP von Ungarn gestartet.
Gleich am Start setzte sich Ferrari Pilot Felipe Massa gegen Lewis Hamilton mit einem sensationellen Überholmanöver auf Platz eins. Ferrari- Teamkollege von Massa, Weltmeister Kimi Raikkönen verlor derweil einen Platz und viel auf Platz sieben zurück. Raikkkönen hing rundenlang hinter dem Renault von Fernando Alonso fest. An der Spitze konnte sich Massa von Hamilton absetzen, welcher 29 Runden vor Schluß mit einem Reifenschaden auf Platz 11 zurückfiel. Hamilton gab Gas und kämpfte sich wieder in die Punkteränge. Der deutsche Timo Glock fuhr derweil auf Platz drei und wurde plötzlich 11 Runden vor Schluß von einem „explodierenden“ Kimi Raikkönen unter Druck gesetzt. Aber Timo ließ sich nicht beirren. Drei Runden vor Schluß war der bis dahin sicher geglaubte Sieg von Ferrari Pilot Felipe Massa dahin. Ein kapitaler Motorschaden machte alle Siegträume zu nichte. Nun erbte der Finne Heikki Kovalainen im Mclaren Mercedes den ersten Platz, Timo Glock den zweiten und Kimi Raikkönen den dritten Platz. Durch den Motorschaden gab Raikkönen die Jagd auf Timo Glock auf und schonte den Motor des Ferrari. Nach 70 Runden gewann Heikki Kovalainen den GP von Ungarn vor dem Deutschen Timo Glock im Toyota und dem Weltmeister Kimi Raikkönen.

Die Platzierungen im Überblick

1 H. Kovalainen McLaren 1:37:27.067

2 T. Glock Toyota

3 K. Räikkönen Ferrari

4 F. Alonso Renault

5 L. Hamilton McLaren

6 N. Piquet jun. Renault

7 J. Trulli Toyota

8 R. Kubica BMW

9 M. Webber Red Bull

10 N. Heidfeld BMW B

11 D. Coulthard Red Bull

12 J. Button Honda

13 K. Nakajima Williams

14 N. Rosberg Williams

15 G. Fisichella Force India

16 R. Barrichello Honda –

17 F. Massa Ferrari
Ausfallgrund: Motorschaden

18 S. Bourdais Toro Rosso

Ausfälle
A. Sutil Force India

S. Vettel Toro Rosso

WM-Stand nach 11 Rennen

1. L. Hamilton 62 Punkte
2. K. Räikkönen 57
3. F. Massa 54
4. R. Kubica 49
5. N. Heidfeld 41
6. H. Kovalainen 38
7. J. Trulli 22
8. F. Alonso 18
9. M. Webber 18
10. T. Glock 13
11. N. Piquet jun. 13
12. R. Barrichello 11
13. N. Rosberg 8
14. K. Nakajima 8
15. D. Coulthard 6
16. S. Vettel 6
17. J. Button 3
18. S. Bourdais 2
19. G. Fisichella 0
20. T. Sato 0
21. A. Sutil 0
22. A. Davidson