Sport Formel1: 2.Freies Training am Freitag zum GP von Belgien Spa 09

Formel1: 2.Freies Training am Freitag zum GP von Belgien Spa 09

347
Teilen

Das erste Freie Training am heutigen Vormittag ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Zu Beginn der Trainingssession war die Strecke noch trocken doch dies änderte sich schnell, und es war wenig Fahrbetrieb auf der Strecke. Punkt 14.00 Uhr begann das zweite Freie Training zum GP von Belgien.Der Wettergott meinte es gut mit den Formel 1 Piloten. Das Wetter hatte sich gebessert und es schien sogar die Sonne.
Es fuhren auch gleich alle Piloten auf die Strecke nur Sebastian Vettel der seinen Motor schonen muß und Brawn GP Pilot Rubens Barrichello blieben in der Box.
Die Session dauerte nur fünf Minuten und schon wurden rote Flaggen geschwenkt. Abbruch der Trainingssession. Doch es war kein Unfall sondern es lagen Teile in Kurve 17 auf der Strecke, welche entfernt werden mußten.
Es war wahrscheinlich die Radabdeckung von dem Ferrari von Luca Badoer.
14.08 Uhr wurde das zweite Freie Training am heutigen Freitag wieder freigegeben. Red Bull Pilot Mark Webber setzte eine erste Zeit von 1:48.3 in Spa auf die Zeitenmonitore die er noch verbessern konnte.
Webber fuhr eine 1:47.484. Auch der Heppenheimer Sebastian Vettel arbeitet sich Stück für Stück an die Spitze des Klassements heran.
Dagegen hat es der italienische Ersatzfahrer von Farrari Luca Badoer schwer, er ist 2,5 Sekunden von der Spitze entfernt. Vielleicht ist der GP von Belgien sein letzter Formel 1 GP Einsatz bei Ferrari und Mark Gene übernimmt dann das Cockpit von dem verletzten Felipe Massa.
Am heutigen Nachmittag haben einige Piloten ihre liebe Not mit der weichen Reifenmischung.
Zwölf Minuten vor dem Ende fuhr der deutsche Toyota Pilot Timo Glock eine Bestzeit mit 1:47.217. McLaren Mercedes macht in Spa 2009 einen soliden Eindruck, aber ob sie stark genug sind und um den Sieg beim Rennen am Sonntag mitfahren können ist eher unwahrscheinlich. Am heutigen Tag gabe es einige Ausritte vor allem in der Les Combes. Aber diese gingen alle gut aus und alle Piloten konnten weiterfahren. Der Freitag ist ja zum Testen da.
Drei Minuten vor Schluß befanden sich 16 Formel 1 Piloten innerhalb einer Sekunde und das auf der anspruchsvollen Strecke von Spa Francorchamps.
McLaren Pilot Lewis Hamilton drehte kurz vor Schluß nochmal auf und verwies Timo Glock auf Platz zwei.
Sekunden vor Schluß hatte der Ferrari von Kimi Raikkönen auch keine Lust mehr. Mit einem defekt verliert der Finne nur wenige und belanglose Sekunden.
Am Ende des zweiten Freien Trainings stand McLaren mit Lewis Hamilton ganz vorn, vor Timo Glock und Ferrari Pilot Kimi Raikkönen.
Die Ergebnisse des zweiten Freien Trainings des GP von Belgien in Spa Francorchamps 2009 im Überblick
1
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:47,201 Minuten

2
Timo Glock
Toyota
1:47,217

3
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:47,285

4
Mark Webber
Red Bull Racing
1:47,329
5
Romain Grosjean
Renault
1:47,333
6
Giancarlo Fisichella
Force India
1:47,506
7
Jarno Trulli
Toyota
1:47,559
8
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:47,578
9
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:47,579
10
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:47,602
11
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:47,702
12
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:47,743
13
Adrian Sutil
Force India
1:47,790
14
Fernando Alonso
Renault
1:47,862
15
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:47,961
16
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:48,017
17
Jenson Button
Brawn GP
1:48,125
18
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:48,130
19
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:48,360
20
Luca Badoer
Ferrari
1:49,211
Wenn bei dem morgigen dritten Freien Training die Strecke in Spa trocken ist werden die Teams bestimmt schon ihre Karten aufdecken und man kann dann schon sehen in welche Richtung das Pendel für das Qualifying und das Rennen ausschlägt.
Biszum driten Freien Training -Keep Racing