Sport Formel 3 EM – Zweiter Saisonsieg für Mick Schumacher in der Formel...

Formel 3 EM – Zweiter Saisonsieg für Mick Schumacher in der Formel 3 EM

40
Formel 3 EM Silverstone 2018 Racing, Dallara F317 – Mercedes-Benz © F3 EM
4 Mick Schumacher (DEU, PREMA Theodore Formel 3 EM Silverstone 2018 Racing, Dallara F317 – Mercedes-Benz © F3 EM

Formel 3 EM Silverstone Mick Schumacher feiert zweiten Sieg in FIA Formel-3-EM im Rennen 2 in Silverstone

Mit einem guten Start legte Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing) den Grundstein zu seinem zweiten Sieg in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Der Deutsche triumphierte auf dem 5,901 Kilometer langen Silverstone Circuit vor Jüri Vips (Motopark) und Jonathan Aberdein (Motopark), der seinen ersten Podestplatz in der FIA Formel-3-EM feierte. Daniel Ticktum (Motopark), der als Tabellenführer ins Rennen ging, belegte Rang acht und konnte damit seine Führung in der Fahrerwertung behalten.

Von Startplatz zwei fuhr Mick Schumacher auf den ersten Metern an die Spitze des Feldes. In der ersten Runde verschaffte er sich bereits einen Vorsprung von über einer Sekunde auf seinen ersten Verfolger Fabio Scherer (Motopark), der von der Pole-Position ins Rennen ging. Hinter dem Schweizer reihten sich Jüri Vips und Jonathan Aberdein ein.

Daniel Ticktum, der als Sieger des ersten Rennens von Silverstone wenige Stunden zuvor die Führung in der Fahrerwertung übernahm, fand sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb der Top Ten, suchte aber in fordernden Duellen seine Chance.

Zur Rennhalbzeit war die Reihenfolge an der Spitze des Feldes unverändert. Unterdessen kämpfte sich Ticktum an Ralf Aron (PREMA Theodore Racing) vorbei und stieß in die Top Ten vor. Vorne übernahm Vips wenig später Rang zwei von seinem Teamkollegen Scherer, der aufgrund eines technischen Defekts ausschied. Aberdein rückte auf den letzten Podestplatz vor, den er hinter Sieger Schumacher und den zweitplatzierten Vips auch ins Ziel brachte. Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP), Marcus Armstrong (PREMA Theodore Racing) und Guanyu Zhou (PREMA Theodore Racing) wurden auf den Positionen vier bis sechs abgewinkt, gefolgt von Sacha Fenestraz (Carlin). Die Top Ten werden von Ticktum, Robert Shvartzman (PREMA Theodore Racing) und Aron beschlossen.

Formel 3 EM Silverstone 2018 Racing, Dallara F317 – Mercedes-Benz © F3 EM
Formel 3 EM Silverstone 2018 Racing, Dallara F317 – Mercedes-Benz © F3 EM

Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing): „De Geschichte meines Rennens ist schnell erzählt: Mein Start war gut, in der ersten Runde konnte ich einen Vorsprung herausfahren und den habe ich dann zu verwalten versucht. Gegen Mitte des Rennens sind meine Verfolger etwas näher gekommen, aber ich habe dann mehr Gas gegeben und den alten Vorsprung wieder hergestellt. Der Sieg freut mich sehr.“

Jüri Vips (Motopark): „Ich freue mich sehr über den zweiten Platz; bisher war es abgesehen vom ersten Qualifying ein gutes Wochenende für mich. In diesem Rennen wäre vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen, aber ich bin in der ersten Kurve mit Fabio aneinandergeraten und lag dann auch noch lange hinter ihm. Als ich endlich an ihm vorbei war, war Mick schon zu weit weg.“

Jonathan Aberdein (Motopark): „Ich stehe zum ersten Mal auf einem Podestplatz der FIA Formel-3-EM und freue mich sehr darüber. Mein Start und meine erste Runden waren gut und durch den Ausfall von Fabio bin ich dann auf den dritten Platz nach vorne gekommen. Das Motopark-Auto ist hier in Silverstone wirklich schnell, wir haben uns in den vergangenen Rennen aber auch sehr gut entwickelt. Es ist schön zu sehen, dass sich die harte Arbeit des Teams auszahlt.“