Sport Formel 3 EM – Silverstone Startaufstellung für Rennen zwei und Rennen drei

Formel 3 EM – Silverstone Startaufstellung für Rennen zwei und Rennen drei

47
Formel 3 EM Silverstone 44 Jüri Vips (EST, Motopark, Dallara F317 - Volkswagen © F3 EM
Formel 3 EM Silverstone 44 Jüri Vips (EST, Motopark, Dallara F317 - Volkswagen © F3 EM

Formel 3 EM Freude bei den Rookies Fabio Scherer und Jüri Vips

Auf dem 5,901 Kilometer langen Silverstone Circuit sicherte sich Rookie Fabio Scherer (Motopark) die Pole-Position für den 17. Saisonlauf der FIA Formel-3-Europameisterschaft; er feierte damit die bisher beste Startposition seiner Karriere. Der Schweizer verwies Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing) auf Rang zwei, Jüri Vips (Motopark) und Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP) folgen auf den Plätzen drei und vier.

Im Klassement der zweitschnellsten Runden, das zur Bildung der Startaufstellung des dritten Rennens eines jeden Wochenendes herangezogen wird, ging Position eins an Vips. Hinter dem estnischen Rookie reihten sich Jonathan Aberdein (Motopark), Sacha Fenestraz (Carlin) und Schumacher ein.

Startaufstellung Rennen zwei
Fabio Scherer (1:50,460 Minuten) schob sich knapp vier Minuten vor Ende des Qualifyings an die Spitze des Klassements und konnte diese Position bis zum Ende halten. Wenige Augenblicke später arbeitete sich Mick Schumacher (1:50,509 Minuten) auf Rang zwei nach vorne, was Jüri Vips (1:50,510 Minuten) auf den dritten Platz zurückwarf. Der Este wollte noch einen Konter setzen, doch er konnte die Bestzeit von Schumacher nicht mehr unterbieten. Somit musste er sich mit der dritten Position hinter Scherer und Schumacher zufriedengeben.

Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP, 1:50537 Minuten) belegte beim britischen Gastspiel der FIA Formel-3-EM als bester Brite den vierten Platz vor Jonathan Aberdein (1:50,568 Minuten), Sacha Fenestraz (1:50,623 Minuten), Tabellenführer Marcus Armstrong (PREMA Theodore Racing, 1:50,663 Minuten), Daniel Ticktum (Motopark, 1:50,684 Minuten), Guanyu Zhou (PREMA Theodore Racing, 1:50,708 Minuten) und Robert Shvartzman (PREMA Theodore Racing, 1:50,752 Minuten). Dabei war der zehntplatzierte Russe Shvartzman weniger als 0,3 Sekunden langsamer als der auf Rang eins geführte Scherer.

Formel 3 EM Silverstone 13 Fabio Scherer (CHE, Motopark, Dallara F317 - Volkswagen © F3 EM
Formel 3 EM Silverstone 13 Fabio Scherer (CHE, Motopark, Dallara F317 – Volkswagen © F3 EM

Startaufstellung Rennen drei
Im Ranking der zweitschnellsten Runden ging der erste Platz an Vips (1:50,543 Minuten). Sein Teamkollege Aberdein (1:50,656 Minuten) wurde als Zweiter gewertet, Fenestraz (1:50,671 Minuten) eroberte Rang drei. Hinter den drei Rookies lautete die Reihenfolge Schumacher (1:50,686 Minuten), Armstrong (1:50,733 Minuten), Ahmed (1:50,736 Minuten), Ticktum (1:50,757 Minuten), Zhou (1:50,805 Minuten), Shvartzman (1:50,806 Minuten) und Alex Palou (Hitech Bullfrog GP, 1:50,858 Minuten).

Fabio Scherer (Motopark): „Meine erste Pole-Position überhaupt, ich freue mich riesig! Es hat lange gedauert, bis es endlich funktioniert hat, aber harte Arbeit zahlt sich eben irgendwann aus. Und wir haben wirklich viel gearbeitet. Ich musste aber auch Kritik einstecken. Generell läuft es bei mir im Moment aber immer besser; ich denke, wir sind auf eine guten Weg.“

Jüri Vips (Motopark): „Die Bestzeit im Ranking der zweitschnellsten Runden fühlt sich gut an, wenngleich ich etwas traurig bin, dass ich im Klassement der schnellsten Runden nur eine Tausendstelsekunde hinter Mick Schumacher Dritter wurde. Vom ersten zum zweiten Qualifying habe ich dennoch einen großen Schritt gemacht, die Arbeit zwischen den beiden Sessions hat sich gelohnt. Ich bin ein Rookie, aber habe im Vergleich zu den meisten anderen weniger Testkilometer abgespult. Deshalb bin ich auf neuen Strecken im ersten Qualifying manchmal noch nicht so schnell, denn ich muss diese erst einmal kennenlernen.“