Sport Formel 3 EM – Hon Chio Leong Neuzugang in der FIA Formel...

Formel 3 EM – Hon Chio Leong Neuzugang in der FIA Formel 3 EM

6
Hon Chio Leong (Hitech Bullfrog GP © F3 EM
Hon Chio Leong (Hitech Bullfrog GP © F3 EM

Hon Chio Leong Neuzugang in der FIA Formel 3 EM

Das Team Hitech Bullfrog GP wird bei seinem Heimrennen in Silverstone mit vier Piloten antreten. Neben den Stammfahrern Enaam Ahmed, Alex Palou und Ben Hingeley wird Hon Chio Leong, ein 16 Jahre junges Talent aus Macau, die Farben des britischen Teams vertreten.

Leong, der auf den Spitznamen Charles hört, bestreitet in dieser Saison die neue FIA Formel 3 in Asien und konnte an seinem ersten Rennwochenende in Sepang auf Anhieb zwei Podestplätze erobern. Doch auch schon in den Jahren zuvor feierte der Youngster große Erfolge. So holte er sich 2017 als gerade einmal 15-Jähriger sowohl den Titel in der asiatischen Formel Renault als auch in der FIA Formel 4 China. Nun freut er sich auf seinen ersten Auftritt in der FIA Formel-3-EM: „In Silverstone in der FIA Formel 3-EM anzutreten ist ein neuer Schritt für mich“, sagt Leong, „eine komplett neue Erfahrung. Ich freue mich sehr darüber, für Hitech Bullfrog GP an den Start zu gehen und bin sicher, dass das Team mich auf ein neues Level bringen wird.“

Charles Leong ist kein Unbekannter für Oliver Oakes, den Teamchef von Hitech Bullfrog GP, denn der Teenager steht in der asiatischen Formel 3 für das Schwesterteam Hitech Dragon GP am Start. Dementsprechend glücklich ist der ehemalige Kart-Weltmeister Oakes über seinen Neuzugang. „Wir sind absolut erfreut darüber, dass Charles unsere Heimrennen für uns bestreiten wird. Er hat im ersten Meeting der FIA Formel 3 Asien bereits bewiesen, was er kann und deshalb sind wir zuversichtlich, dass er sich auch in unserem Auto gut schlagen und eine starke Leistung zeigen wird“, so Oakes.

Leongs Start in der FIA Formel-3-EM unterstreicht einmal mehr das hohe internationale Ansehen der Serie, aus der seit ihrem Comeback als eigenständige Meisterschaft im Jahr 2013 unter anderem Max Verstappen, Charles Leclerc, Esteban Ocon und Lance Stroll den Weg in die Formel 1 gefunden haben. Aber auch in anderen professionellen Rennserien wie der DTM oder der FIA WEC sind Nachwuchsrennfahrer aus der FIA Formel-3-EM sehr begehrt. Unter anderem Joel Eriksson und Lucas Auer beweisen aktuell in der DTM, dass sie mit den stärksten Tourenwagenfahrern der Welt mithalten können. Gustavo Menezes und Harry Tincknell sind nur zwei Beispiele, die sich einen Namen in der FIA WEC gemacht haben.