Sport Formel 1:Red Bull Doppelsieg- Das Rennen- GP von Deutschland auf dem Nürburgring...

Formel 1:Red Bull Doppelsieg- Das Rennen- GP von Deutschland auf dem Nürburgring 2009

337
Teilen

Heute nun das Rennen auf dem Nürburgring. Die Wetterprognose ist erst einmal zum Start recht gut. Aber noch im Rennen soll es anfangen zu regnen. Aber in der Eifel ist das Wetter eher eine Unbekannte. Na mal sehen. Nun also zum Rennen selbst. Da Timo Glock gestern bei der Qualifikation Alonso in seiner schnellen Runde behinderte gab es für Glock eine Strafe. Timo Glock mußte das Rennen vom Platz 20 starten. Aber wie meistens startete er in so einem Fall aus der Boxengasse um eventuellen Kollisionen aus dem Weg zu gehen. Hamilton legte mit seinem McLaren Mercedes den besten Start hin, aber es kam zu einer Berührung und Hamilton mußte weit ausweichen und somit waren die guten Plätze auch wieder dahin. Das Startduell gewann Barrichello im Brawn GP. Er setzte sich vor Webber im Red Bull an die Spitze. Sebastian Vettel hingegen hat nicht so einen guten Start und verlor Plätze reihte sich auf dem sechsten ein. Gleich in Runde eins hat Lewis Hamilton einen Reifenschaden-Folge der Kollision. Er mußte zur Box und kam leider nur auf Rank 20 wieder ins Rennen. Barrichello nach wie vor, vor Webber. Aber Webber kann es eher ruhig angehen, da Barrichello viel früher zum Boxenstop erwartete wird. Mark Webber bekommt eine Durchfahrtstrafe, weil er beim Start Barrichello absichtlich in den Seitenkasten gefahren ist. In Rund 14 erledigt Webber seine Durchfahrtstrafe und in der gleichen Rund erledigt Barrichello seinen Boxenstop. Erstaunlich Webber hat trotz Strafe keinen Platz verloren. Button muß aufgrund schlechter Reifen seinen ersten Boxenstop vorziehen. Es sieht auch bei Sebastian Vettel nicht sonderlich gut mit den Reifen aus. Adrian Sutil -Force India-fährt im Moment ein sehr gutes Rennen. Er hat sich still und heimlich auf Rang sechs gefahren. Für Sébastien Bourdais kam das Aus in der 19 Runde. Kimi Räikkönen-Ferrari- fährt Sutil nach dessen Boxenstop ins Auto. Es fliegen mächtig viele Teile, aber es können ersteinmal beide weiterfahren. Nur eine Runde nach der Kollision muß Sutil sich eine neue Nase in der Box holen. Was natürlich viel, viel Zeit kostet. Somit verliert er auch unheimlich viele Plätze. Schade Sutil war wirklich gut dabei. Aber auch der Fall Raikkönen und Sutli wird von der Rennleitung untersucht. Ist aber bis Rennende noch keine Entscheidung gefallen. Aber Kimi Räikkönen sollte nicht mehr allzulange im Rennen dabei sein. Sein Auto wurde ganz plötzlich sehr langsam und er mußte 25 Runden vor Schluß sein Auto in der Box abstellen. Was eher ungewöhliches sah man auch im Rennen. Button fuhr immer wieder Zick Zack mit seinem Auto er will so die Reifen auf Temperatur bringen. Das sieht man sonst eigentlich nur in der Aufwärmrunde. Aber bei Button eben sehr oft in dem Rennen. Ein gutes Rennen fuhr auch Nico Rosberg im Williams. Aber letzendlich gab es eine Doppelführung für Red Bull. Mark Webber gewann vor Sebastian Vettel. Auch der Wettergott spielte super mit. Obwohl erst für das Rennen regen angesagt war blieb es trocken.
Die Ergebnisse vom GP von Deutschland am Nürburgring 2009 im Überblick
1
Mark Webber
Red Bull Racing

2
Sebastian Vettel
Red Bull Racing

3
Felipe Massa
Ferrari

4
Nico Rosberg
Williams F1 Team
5
Jenson Button
Brawn GP
6
Rubens Barrichello
Brawn GP
7
Fernando Alonso
Renault
8
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
9
Timo Glock
Toyota
10
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
11
Giancarlo Fisichella
Force India
12
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
13
Nelson Piquet, Jr.
Renault
14
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
15
Adrian Sutil
Force India
16
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
17
Jarno Trulli
Toyota
18
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
19
Kimi Räikkönen
Ferrari
Ausfall
20
Sébastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso
Ausfall
Fahrerwertung nach dem GP von Deutschland 2009
1 Jenson Button 68
2 Sebastian Vettel 47
3 Mark Webber 45.5
4 Rubens Barrichello 44
5 Felipe Massa 22
6 Jarno Trulli 21.5
7 Nico Rosberg 20.5
8 Fernando Alonso 13
9 Timo Glock 13
10 Kimi Räikkönen 10
11 Lewis Hamilton 9
12 Nick Heidfeld 6
13 Heikki Kovalainen 5
14 Sébastien Buemi 3
15 Sebastien Bourdais 2
16 Robert Kubica 2
17 Adrian Sutil 0
18 Giancarlo Fisichella 0
19 Kazuki Nakajima 0
20 Nelson Piquet Jr. 0
Obwohl der GP von Deutschland uns als das Wetterrennen angekündigt wurde war es doch eines der ruhigeren Rennen. Nächstes Rennen wird am 26. Juli zum GP von Ungarn, Budapest sein. Also bis dahin. Berichterstattung wie gewohnt immer ab den ersten Freien Trainig hier bei uns. Bis dahin. Keep Racing.