Sport Formel 1:Qualifying zum GP von Belgien Spa Francorchamps 2009-Startaufstellung

Formel 1:Qualifying zum GP von Belgien Spa Francorchamps 2009-Startaufstellung

262
TEILEN

Nach dem dritten freien Training steht heute mit dem Qualifying zum GP von Belgien in Spa die erste richtige Entscheidung des Rennwochenendes an. Es werden wieder die Top-Teams um einen guten Platz in der Startaufstellung beim Qualifying kämpfen. Auch Red Bull wird wohl um die Pole Position mitfahren.
Aber hoffentlich halten die Motoren bei Red Bull Racing. Denn im dritten Freien Training mußte bei dem Red Bull von Mark Webber ein neues Aggregat eingebaut werden. Hoffentlich ereilt dies nicht unserer Formel 1 WM-Hoffnung Sebastian Vettel.
Pünktlich 14.00 Uhr wurde das Qualifying zum GP von Belgien in Spa mit dem Q1 eröffnet. Es herrschten zwar kühle Außentemperaturen aber die Strecke ist trocken.
Ferrari Pilot Luca Badoer ist der erste Formel 1 Pilot auf der Ardennen-Achterbahn von Spa. Auch der deutsche Nico Rosberg fuhr zeitig auf die Strecke. Für ihn lief es ja noch nicht so gut an diesem Rennwochenende.
Die Eau Rouge durchfahren alle Formel1 Piloten heutzutage mit Vollgas.
Im Q1 fuhr der deutsche Adrian Sutil in dem Force India die erste Bestzeit von 1:45.7. Auch die Brawn GP die an den Freien Trainings nicht alles zeigten, reden ein Wörtchen mit um die Pole Position in Spa. Der Gewinner von Valencia Rubens Barrichello ist auch in Spa beim Qualifying flott unterwegs.
Im Q1 werden nun fünf Formel 1 Piloten das Q2 nicht erreichen. Luca Badoer ist in dem Ferrari von Felipe Massa wieder abgeschlagen, und kurz vor dem Ende des Q1 fuhr Badoer ins Kiesbett und blieb in diesem stecken. Im Q1 sind Sébastien Buemi, Jaime Alguersuari, Kazuki Nakajima, Romain Grosjean und Luca Badoer ausgeschieden. Bald hätte es auch ein prominetes Opfer mit Lewis Hamilton gegeben, der das Q1 nicht überstanden hätte. Hamilton belegte Platz 15 mit seinem McLaren im Q1. Dies war natürlich auch durch die gelben Flaggen welche im Mittelsektor geschwenkt worden, begünstigt. Denn keiner der Formel 1 Piloten durfte in diesem Sektor seine Zeit verbessern.
Im Q2 ging als erster der Pole Robert Kubica auf die Strecke und Kim Raikkönen und Brawn GP Pilot Jenson Button folgten im auch gleich.
Sebastaina Vettel fuhr eine solide Zeit von 1:45.3 und war damit auf Platz 6. Aber es gilt ja das Q3 zu erreichen und in diesem geht es ja dann um die Pole.
Nico Rosberg stand lange Zeit in der Williams-Box. Vielleicht möchte er nur Reifen für das morgige Rennen sparen. Doch dann ging Rosberg sechs Minuten vor dem Ende des Q2 auf die Strecke mit harten Reifen. Nico pokert hoch in Spa. Doch Nico Roßberg schaffte doch noch den Sprung in das Q3.
Giancarlo Fisichella fährt die beste Zeit des Wochenendes mit 1:44.667. Doch am Ende von Q2 stand der Italiener Jarno Trulli ganz oben mit einer Zeit von 1:44.5.
Jenson Button schaffte den Sprung in die TOP-Ten mit seinem Brawn GP nicht. Dies wird sicher eine Enttäuschung für ihn und das Brawn GP-Team sein.
Nun geht es um alles im Q3 um die Pole Position und einen guten Platz in der Startaufstellung.
Jetzt müssen die Boliden mit dem Tankinhalt mit dem sie morgen im Rennen an den Start gehen das Q3 fahren.
Ferrari Pilot Kimi Raikkönen legte eine Zeit von Kimi Räikkönen 1:47.2 vor. Aber ob dies Zeit für die Pole reichen wird? Nick Heidfeld übernahm die Spitze mit einer Zeit von 1:46.895. Nun ging es Schlag auf Schlag. Eine Zeit besser wie die andere. Eine Sensation könnte in der Luft liegen, denn Giancarlo Fisichella ging mit 1:46.3 in Führung.
Am Ende des Qualifyings in Spa gab es doch noch die Riesensensation. Giancarlo Fisichella holt sich im Force India die Pole Position gefolgt von Jarno Trulli und BMW Pilot Nick Heidfeld.
Die Startaufstellung zum GP von Belgien Spa Francorchamps 2009 im Überblick
1
Giancarlo Fisichella
Force India
1:46,308

2
Jarno Trulli
Toyota
1:46,395

3
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:46,500

4
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:46,513
5
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:45,586
6
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:46,633
7
Timo Glock
Toyota
1:45,677
8
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:46,761
9
Mark Webber
Red Bull Racing
1:46,788
10
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:47,362
11
Adrian Sutil
Force India
1:45,119
12
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:45,122
13
Fernando Alonso
Renault
1:45,136
14
Jenson Button
Brawn GP
1:45,251
15
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:45,259
16
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:45,951
17
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:46,032
18
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:46,307
19
Romain Grosjean
Renault
1:46,359
20
Luca Badoer
Ferrari
1:46,957
Die Startaufstellung nach der Qualifikation oder dem Qualifying zum GP von Belgien in Spa verspricht für das morgige Rennen viel Spannung. Auf jeden Fall wird es von der Startaufstellung her nicht so ein eintöniges Rennen wie in Valencia werden.
Das Wetter spielt ja in Spa auch immer eine Rolle mit, denn in den Ardennen kann es schon mal von der einen auf die andere Minute anfangen zu regnen. Da ist auch für Spannung gesorgt.
Das Rennen in Spa zum GP von Belgien wird morgen um 14.00 MESZ gestartet. Von dem Rennen werden wir natürlich wie immer ausführlich berichten.
Allen Formel 1 und Motorsport-Fans Keep Racing.