Sport Formel 1:GP von Europa 2009 in Valencia -2. Freies Training

Formel 1:GP von Europa 2009 in Valencia -2. Freies Training

412
Teilen

Im zweiten Freien Training stellt sich nun die Frage wird Rubens Barrichello (Brawn) wieder den ersten Platz für sich behaupten können. Aber auch die McLaren Mercedes Piloten Heikki Kovalainen und Lewis Hamilton legten einen guten Start hin. Aber das größte Interesse gilt mit Sicherheit den Neulingen Jaime Alguersuari (Toro Rosso), Romain Grosjean (Renault) und Luca Badoer (Ferrari),
Also los gehts mit dem zweiten Freien Training. Das zweite Training wird von Sébastien Buemi und Nico Rosberg eröffnet. Aber auch die drei Neulinge Alguersuari, Grosjean und Badoer fahren sofort auf die Strecke. Naja unser Schumi- Ersatzfahrer, muß noch einiges tun um ganz vorn mitzufahren. Im ersten Training reichte es leider nur für Platz 20. Aber es ist ja erst nur das Training wichtig ist das er sich Morgen gut verkauft. Das zweite Training fing nicht so schleppend an wie das erste. Nach gerade mal 9 Minuten gab es bereits die erste Führung für Fernando Alonso. Nachdem Adrian Sutil heute Morgen schon gut vorn mitfahren konnte, zeigte er auch im zweiten Training ansprechende Leistungen. Es scheint als wäre Brawn GP diesmal deutlich stärker in dem Training unterwegs als in den anderen Freitagen. Auch Nico Rosberg ist gut unterwegs, kann noch seinen guten zweiten Platz behaupten. Ob es am Schluß auch noch der zweite ist, werden wir sehen. Bei Ferrari Pilot Luca Badoer läuft es noch nicht sonderlich gut. Mit den anderen kann er nicht wirklich mithalten. Nach einer halben Stunde des zweiten Trainings ist nur noch Nick Heidfeld schlechter als Badoer. Die beiden Williams-Piloten Nico Rosberg und Kazuki Nakajima übernahmen nach einer halben Stunde erst einmal die Führung. Noch nicht viel zu sehen ist von Sebastian Vettel. Adrian Sutil hält sich wirklich top, kann seine Zeit noch einmal verbessern. Aber Sebastian Vettel ließ sich nicht lange bitten und legte eine respektable Zeit hin und lag ersteinmal nur knapp hinter Rosberg. Das Brawn Team scheint die Sommerpause gut genutzt zu haben, jedenfalls laufen die Autos wesentlich besser. Button legte eine perfekte Runde hin und konnte sich von Platz 10 auf den Platz 1 vorschieben. Nach 50 Minuten übernimmt wieder Rubens Barrichello die Führung. Aber dies hielt nur wenige Sekunden sein Teamkollege hatte was dagegen. Button löste Barrichello an der Spitze ab. So gut wie es im ersten Training für McLaren lief, so schlecht lief es anscheinend im zweiten. Für Hamilton ist eine halbe Stunde vor Schluß das Training beendet. Sein Auto lag in Einzelteilen in der Box. Wahrscheinlich mußte der Motor ausgetauscht werden. Am Ende dann doch noch ein kleiner Zwischenfall. Kollision zwischen Fernando Alonso und Nick Heidfeld! Nick Heidfeld biegt langsam ein, Fernando Alonso kann nicht mehr rechtzeitig bremsen – und schubst den BMW zu einem Segelflug in die Höhe! Aber beide Fahrer sind unverletzt. Am Schluß konnte Barrichello seine Führung nicht behaupten. Der Trainingssieger des zweiten Freien Trainings war Fernando Alonso. Danach folgte das Brawn-Team.
Für Sebastian Vettel lief es nicht so gut.
Das zweite Freie Training zum GP vin Europa in Valencia im Überblick
1
Fernando Alonso
Renault
1:39,404 Minuten

2
Jenson Button
Brawn GP
1:40,178

3
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:40,209

4
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:40,385
5
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:40,503
6
Adrian Sutil
Force India
1:40,596
7
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:40,643
8
Giancarlo Fisichella
Force India
1:40,681
9
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:40,723
10
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:40,738
11
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:40,739
12
Jarno Trulli
Toyota
1:40,770
13
Romain Grosjean
Renault
1:40,787
14
Mark Webber
Red Bull Racing
1:40,956
15
Timo Glock
Toyota
1:40,985
16
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:41,156
17
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:41,350
18
Luca Badoer
Ferrari
1:42,017
19
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:42,089
20
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:43,214
Für Luca Badoer heißt es nun noch einmal bei Michael Schumacher vorbeigehen und genügend Tipps abholen, wie er es in dem Qualifying besser machen kann. Im Moment fährt er den anderen einfach nur hinterher. Auch für Vettel heißt es Morgen alles geben. Wir können gespannt sein ob es wieder einmal eine Doppelführung für das Brawn-Team gibt. Aber vielleicht kann sich ja auch Fernando Alonso bei seinem Heim- GP durchsetzen. Es verspricht Morgen auf jeden Fall spannend zu werden. Wie gewohnt werden wir auch ausführlich von der Qualifikation vom GP von Europa berichten. Bis dahin.