Sport Formel 1: Startaufstellung zum GP von Ungarn 2016- Rosberg holt Pole Position

Formel 1: Startaufstellung zum GP von Ungarn 2016- Rosberg holt Pole Position

497
TEILEN
Nico Rosberg gewinnt in Monza
Nico Rosberg holt die Pole Position zum GP von Japan 2016 Foto: © Mercedes

Formel 1: Ergebnis- Startaufstellung zum GP von Ungarn 2016- Verliert Rosberg doch noch die Pole- Qualifikation: An diesem Wochenende gastiert die Formel 1 in Ungarn. Zum Start des Qualifying ging es recht turbulent zu. Erst wurde auf Grund des starken Regen verspätet angefangen und kurz darauf gleich wieder unterbrochen.

Zunächst fuhren alle raus um wenigstens eine Zeit für das Q1 zu haben. Doch schnell wurde der Regen zu stark und es gab eine rote Flagge. Nach einer geraumen Zeit ging es dann erneut ins Q1.

Doch Abflüge von der Piste von Marcus Ericsson (Sauber), Felipe Massa (Williams) und Rio Haryanto (Manor) sorgten jeweils für eine weitere Unterbrechung der Session. Nach Haryantos Crash wurde Q1 abgebrochen, da nur noch 1:18 Minuten auf der Uhr waren und so keine vollständige Runde für die Fahrer mehr möglich war.


Aber auch in Q2 waren die Bedingungen nicht einfach. Denn immer noch gab es nasse Stellen auf der Strecke.

Ferrari allerdings verpokerte sich. Die Scuderia schickte Kimi Räikkönen zu früh raus – Platz 14 und das Aus nach Q2 waren das Ergebnis. Vettel hingegen schaffte es auf Platz 5 in der Startaufstellung.

Ein Pechvogel in Q3 ist neben Hamilton auch Max Verstappen, der von der Konkurrenz in der Aufwärmrunde aufgehalten wurde und es daher nicht mehr rechtzeitig über Start und Ziel geschafft hat. Aber mit Platz zwei und drei können beide durchaus zufrieden sein.

Verliert Rosberg noch die Pole?

Nach einem Dreher von Fernando Alonso werden doppelt gelbe Flaggen geschwenkt. Das Bedeutet die Fahrer müssen deutlich vom Gas gehen. Tatsächlich fuhr Rosberg in diesem Teilbereich der geschwenkten Fahnen absolute Bestzeit. Das ist verboten.

Red-Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko (73) bei Sky: „Das ist eine Farce. Ich bin gespannt, ob da reagiert wird. Das ist ja sowas von offensichtlich.“

Rosberg wehrt sich: „Ich bin deutlich vom Gas gegangen, war an dieser Stelle deutlich langsamer als in der Runde zuvor.“

Allerdings gibt es derzeit keine offizielle Untersuchung der Rennleitung gegen Rosberg.

Startaufstellung zum GP von Ungarn 2016

1. N. Rosberg Mercedes 1:19.965
2. L. Hamilton Mercedes 1:20.108
3. D. Ricciardo Red Bull 1:20.280
4. M. Verstappen Red Bull 1:20.557
5. S. Vettel Ferrari 1:20.874
6. C. Sainz Toro Rosso 1:21.131
7. F. Alonso McLaren 1:21.211
8. J. Button McLaren 1:21.597
9. N. Hülkenberg Force India 1:21.823
10. V. Bottas Williams 1:22.182
11. R. Grosjean Haas 1:24.941
12. D. Kwjat Toro Rosso 1:25.301
13. S. Perez Force India 1:25.416
14. K. Räikkönen Ferrari 1:25.435
15. E. Gutierrez Haas 1:26.189
16. F. Nasr Sauber 1:27.063
17. J. Palmer Renault 1:43.965
18. F. Massa Williams 1:43.999
19. K. Magnussen Renault 1:44.543
20. M. Ericsson Sauber 1:46.984
21. P. Wehrlein Manor 1:47.343
22. R. Haryanto Manor 1:50.189