Sport Formel 1: Startaufstellung zum GP von Singapur 2009-Pole für Silber

Formel 1: Startaufstellung zum GP von Singapur 2009-Pole für Silber

240
TEILEN

Mit dem Qualifying auf dem Marina Bay Street Circuit von Singapur steht die erste Entscheidung bei dem GP-Wochenende von Singapur an. Der GP von Singapur 2009 wird der zweite Nacht Grand Prix in der Geschichte der Formel 1 sein. Aber bei dem Qualifying gilt es, sich eine gute Position in der Startaufstellung herauszufahren.
Oder noch besser ist es auf dem Stadtkurs von Singapur welcher 5,067 Meter lang ist die Pole Position zu ergattern und beim morgigen Rennen ganz von vorn zu starten.
Der GP von Singapur ist der spektakulärste Formel 1 Grand Prix im Rennkalender.
Der schnellste Formel 1 Pilot an diesem Rennwochenende war bisher McLaren Pilot Lewis Hamilton.
Punkt 14.00 Uhr MESZ oder 22.00 Uhr Ortszeit von Singapur wurde das Qualifying mit dem Q1 eröffnet..
Als erste gingen Jaime Alguersuari, Adrian Sutil und Ferrari Pilot Giancarlo Fisichella auf die Strecke von Singapur. Die erste Bestzeit im Q1 fuhr Sébastien Buemi im Toro Rosso mit einer Zeit von 1:49.0 gefolgt von Ferrari Pilot Kimi Raikkönen. Aber denkbar schlechter Anfang für Fisico im Ferrari. Er konnte in seiner ersten schnellen Runde nur eine Zeit von 1:51.0 Minuten fahren.
Die beiden Brawn GP Piloten Rubens Barrichello und Jenson Button unterbieten sich gegenseitig. Doch dann setzte McLaren Mercedes Pilot die bisherige Bestzeit des Wochenendes. Hamilton fuhr eine Zeit von 1:47.241 Minuten. Sebastian Vettel konnte auf Platz zwei vorfahren.
Lewis Hamilton ist in Singapur verdammt stark er schraubte seine eigene Bestzeit herunter und fuhr eine Zeit von 1:46.9 Minuten.
Kurz vor dem Ende des Q1 setzte Ferrari Pilot Kimi Raikkönen ein erstes Achtungszeichen an diesem Wochenende. Raikkönen fuhr von Platz 14 auf Platz 2 vor. Ach BMW Pilot Nick Heidfeld fuhr auf einen guten dritten Platz vor.
Den Sprung ins Q2 schafften Adrian Sutil(Force India), Jaime Alguersuari (Toro Rosso), Giancarlo Fisichella(Ferrari), Romain Grosjean(Renault) und Vitantonio Liuzzi(Force India) nicht und stehen in der Startaufstellung zum GP von Singapur ganz hinten.
Im Q2 geht es nun für die fünfzehn Formel 1 Piloten den Sprung in die Top-Ten zu schaffen.
Im Q2 geht es Schlag auf Schlag eine Bestzeit nach der anderen. Nico Rosberg fuhr eine starke Zeit mit 1:46.1 und löste Red Bull Pilot Mark Webber von der Spitze ab. Aber auch der Ferrari von Kimi Raikkönen scheint aufeinmal gut zu gehen in Singapur. Einmal mehr bestätigt Sebastian Vettel das er mit seinem Red Bull um die Pole Position mitfahren kann.
Den Sprung in die Top-Ten schafften Kazuki Nakajima (Williams), Jenson Button (Brawn GP), Kimi Raikkönen (Ferrari), Sébastien Buemi (Toro Rosso) und Jarno Trulli(Toyota) nicht.
Eine herbe Niederlage für den WM-Anwärter Jenson Button. Platz zwölf in der Startaufstellung ist eine denkbar schlechte Ausgangsposition für den Brawn GP Piloten.
Nun im Q3 geht es um die Pole Position in der Qualifikation zum GP von Singapur. Es sind die letzten zehn Minuten in dem Qualifying zum GP von Singapur.
Im Q3 muß ja die Qualifikation mit der Benzinmenge gefahren werden mit der man beim morgigen Rennen startet.
Sebastian Vettel ist wieder stark unterwegs, auch Williams Pilot Nico Rosberg und McLaren Pilot Lewis Hamilton. Drei Minuten vor dem Ende des Qualifyings von Singapur stände Lewis Hamilton auf der Pole. Dahinter wäre Sebastian Vettel und Nico Rosberg.
In der letzten schnellen Runde gab es noch einen Crash von Brawn GP Pilot Rubens Barrichello und das Qualifying wurde abgebrochen. Damit ist die Entscheidung in Singapur gefallen. Lewis Hamilton steht auf der Pole Position.
Bitter für Sebastian Vettel, er war vor dem Abbruch auf Pole Position Kurs. So steht in der Startaufstellung zum GP von Singapur Sebastian Vettel auf Platz zwei und hinter ihm folgt Williams Pilot Nico Rosberg.
Das Ergebnis vom Qualifying und die Startaufstellung zum GP von Singapur 2009 im Überblick
1
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:47.891

2
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:48.204

3
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:48.348

4
Mark Webber
Red Bull Racing
1:48.722
5
Rubens Barrichello (5 Plätze nach hinten in der Startaufstellung wegen Getriebewechsels)
Brawn GP
1:48.828

6
Fernando Alonso
Renault
1:49.054
7
Timo Glock
Toyota
1:49.180
8
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:49.307
9
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:49.514
10
Heikki Kovalainen
McLaren
1:49.778
11
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:47.013
12
Jenson Button
Brawn GP
1:47.141
13
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:47.177
14
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:47.369
15
Jarno Trulli
Toyota
1:47.413
16
Adrian Sutil
Force India
1:48.231
17
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:48.340
18
Giancarlo Fisichella
Ferrari
1:48.350
19
Romain Grosjean
Renault
1:48.544
20
Vitantonio Liuzzi
Force India
1:48.231
Die Startaufstellung zum GP von Singapur verspricht einiges an Spannung für das morgige Rennen. Das Rennen wird morgen zur gwohnten Zeit um 14.00 Uhr MESZ in Singapur gestartet. In Singapur wird es dann schon 20.00 Uhr sein.
Von dem morgigen Rennen werden wir natürlich ausführlich berichten.