Sport Formel 1: Startaufstellung zum GP von Großbritannien Silverstone 2009

Formel 1: Startaufstellung zum GP von Großbritannien Silverstone 2009

460
Teilen

Heute geht es zum achten mal um die begehrte Pole Position bei der Startaufstellung zum GP von Großbritannien welcher auf der Traditions-Rennstrecke von Silverstone stattfindet. Wird der Heppenheimer Sebastian Vettel wieder an seine guten Leistungen im ersten und zweiten Training anknüpfen können und sich die vierte Pole Position seiner Karriere in der Formel 1 sichern können??
Aber der Formel 1 GP von Großbritannien in Silverstone 2009 steht unter keinem guten Stern.
Die Mutter des Motorsports oder aber auch „Home of British Motor Racing“ wo 1950 das erste Formel 1 Rennen ausgetragen wurde erlebt dieses Wochenende einen Totalschaden der Formel 1. Aber noch ist noch ist nicht das letzte Wort über den Ausstieg der acht Formel 1 Teams gesprochen. Nun wollen wir aber zu dem sportlichen Teil an diesem Rennwochenende in Silverstone übergehen, zum Qualfying.
Das Q1 ist in vollem Gange für die Formel 1 Piloten ist Silverstone sehr interessant und auch ein Genuß zu fahren, da sehr viele schnelle Kurven sind, also das alles was sich ein Rennfahrer wünscht. Jarno Trulli legte die erste Bestzeit im Q1 vom ganzen Wochenende hin. Aber wie gewohnt hielt diese Zeit nicht lange. Für die BMW-Piloten sah es lange Zeit so aus als würden beide das Q2 nicht erreichen.
Ferrari fuhr mal wieder nicht sonderlich gut. Kimi Raikkönen gelang erst zwei Minuten vor Ende des Q1 den Sprung ins Q2. Ferrari Teamkollege Massa schaffte den Sprung ins Q2 in letzter Minute.
Doch dann eine Schrecksekunde. Heftiger Abflug von dem deutschen Force India Piloten Adrian Sutil. Er krachte mit voller Wucht in einen Reifenstapel. Der Force India von Sutil fuhr ausgangs einer Kurve einfach geradeaus. Der Formel 1 Bolide von Sutil wurde völlig zerstört. Aber glücklicherweise konnte Adrian Sutil aus eigener Kraft aussteigen. Fotos oder Videos von dem Ablug von Adrian Sutil werden sicher schon im Internet zu finden sein. Das Q1 wurde 24 Sekunden vor Schluß durch den Abflug abgebrochen.
Den Sprung ins Q2 schaffte überraschend der Lokalmatador Lewis Hamilton mit seinem McLaren Mercedes nicht. Auch Fisichella, Buemi, Bourdais und der deutsche Adrian Sutil schafften den Sprung ins Q2 nicht.
Im Q2 kämpfen nun die 15 verbliebenen Formel 1 Piloten um den Sprung in die Top-Ten zu schaffen und damit ins Q3 zu kommen um den Kampf um die Pole Position anzutreten. Erstmals in der Fromel 1 Saison 2009 war die Dominanz von den beiden Brawn GP Piloten Barrichello und Button nicht zu sehen.Button hatte sogar Schwierigkeiten ins Q3 zu kommen. Rubens Barrichello war da etwas besser dabei, aber Jenson Button schaffte den Sprung in die Top-Ten kurz vor Schluß des Q2. Aber für einen Ferrari war auch wieder im Q2 Schluß. Felipe Massa wurde nur elfter. Und auch der deutsche BMW Pilot Nick Heidfeld schaffte den Sprung in die Top-Ten nicht. Der deutsche Nick Heidfeld wurde nur 15. Im Q2 fuhr Der Heppenheimer Sebastian Vettel mit seinem neuen Red Bull die Bestzeit.
Nun geht es im Q3 um den besten Platz in der Startaufstellung beim GP von Großbritannien in Silverstone. Die Formel 1 Boliden gehen nun mit der Benzinmenge ins Q3 mit der sie beim morgigen Rennen in Silverstone starten werden.
Im Kampf um die Pole Position liefern sich zwei Teams einen harten Schlagabtausch. Red Bull und die Neueinsteiger Brawn GP kämpfen um die Pole. Schlußendlich sicherte sich der Deutsche Sebastian Vettel (Red Bull) die Pole Position bei der Qualifikation zum GP von Großbritannien. Zweiter wurde Brawn GP Pilot Rubens Barrichello und dritter wurde Mark Webber im Red Bull.
Am besten verkaufte sich Williams Pilot Kazuki Nakajima welcher als fünter die Startaufstellung in Silverstone komplettiert.
Die Startaufstellung zum GP von Großbritannien-Silverstone 2009 im Überblick
1
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:19,509 Minuten

2
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:19,856

3
Mark Webber
Red Bull Racing
1:19,868

4
Jarno Trulli
Toyota
5
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
6
Jenson Button
Brawn GP
7
Nico Rosberg
Williams F1 Team
8
Timo Glock
Toyota
9
Kimi Raikkönen
Ferrari
10
Fernando Alonso
Renault
11
Felipe Massa
Ferrari
12
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
13
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
14
Nelson Piquet, Jr.
Renault
15
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
16
Giancarlo Fisichella
Force India
17
Sébastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso
18
Adrian Sutil
Force India
19
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
20
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
Sicher wird das morgige Rennen in Silverstone sehr spannend werden, da Brawn GP Pilot Jenson Button nicht aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen wird. Kann Sebastian Vettel diesmal seine Pole Postion in einen Sieg ummüntzen? Laut Statistik gewann Vettel noch nie ein Rennen wenn der Heppenheimer auf der Pole Position stand.
Weiterhin bleibt zu hoffen das der Formel 1 GP von Silverstone 2009 nicht das letzte Rennen der Formel1 auf dem Grand Prix Circuit Silverstone ist.
Bis zum Rennen von dem wir natürlich wieder ausführlich berichten allen Motorsport -Fans
Keep-Racing
>>Der Rennverlauf des GP von Großbritannien in Silverstone 2009