Sport Formel 1: Startaufstellung zum GP von China Shanghai 2009

Formel 1: Startaufstellung zum GP von China Shanghai 2009

319
Teilen

Es ist wieder soweit heute gibt es wieder die Qualifikation im GP von China in Shanghai 2009.
Und gleich vorweg die Überraschung schlechthin lieferte der Deutsche Sebastian Vettel. Nach einem Pockerspiel holte er sich die Pole-Position. Aber von Anfang an. Im Q1 dominierte lange Zeit Williams F1 Team mit Nico Rosberg, aber dann übernahm Brawn GP mit Rubens Barrichello wieder die Führung. Für die deutschen Heidfeld, Sutil und Glock sah es so aus als würden sie die Runde in Q2 nicht schaffen. Doch Heidfeld und auch Glock konnten sich noch einmal aufrappeln und schafften den Sprung ins Q2. Bei Adrian Sutil war leider wieder im Q1 schluß.
Im Q2 lief erst einmal alles ruhig, keine Probleme. Der einzigste der etwas Spannung in das Qualifying brachte war Sebastian Vettel. Er blieb bis zwei Minuten vor Schluß der Q2 Session in der Box. Dies hatte in der letzten Qualifikation schon einmal das Ferrari-Team probiert und dies ging gehörig schief. Nun dachte man der Vettel wird doch nicht die selben Fehler machen. Doch nein das Pockern hat sich tatsächlich gelohnt. Er fuhr im Q2 auf den ersten Platz. McLaren-Mercedes verkaufte sich diesmal auch besser. Hamilton machte einen ganz ordentlichen Job. Nach den ganzen Hin und Her der letzten Wochen muß dies Balsam für seine Seele sein. Enttäuschend war wieder einmal Ferrari Felipe Massa er schied im Q2 aus. Vielleicht hatten sie Probleme am Fahrzeug, denn er ging nach der Aufwärmrunde zurück in die Box und kam nicht mehr raus. Vettel Pockerte auch im Q3. Sehr mutig, da es hier ja um die Pole geht. Aber zwei Minuten vor Schluß kam er dann endlich raus. Es sollte gerade noch für eine schnelle Runde reichen. Und mann möchte es kaum glauben. Das Pockern war Goldrichtig er holte sich die ersehnte Pole-Position. Es wurde eine Bestzeit nach der anderen gefahren und die Piloten schenkten sich nichts. So konnte sich Alonso in seinem Renault auf den zweiten Platz fahren.
Eine schlechte Nachricht wäre da noch von Timo Glock zu berichten. Er fuhr auf den 14 Platz. Da aber an seinem Auto das Getriebe deffekt war wird er um 5 Plätze nach hinten versetzt und startet nun aus der letzten Reihe.
Hier nun die Startaufstellung zum GP von China in Shanghai 2009
1
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1.36.184

2
Fernando Alonso
Renault
1.36.381

3
Mark Webber
Red Bull Racing
1.36.466

4
Rubens Barrichello
Brawn GP
5
Jenson Button
Brawn GP
6
Jarno Trulli
Toyota
7
Nico Rosberg
Williams F1 Team
8
Kimi Räikkönen
Ferrari
9
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
10
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
11
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
12
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
13
Felipe Massa
Ferrari
14
Timo Glock * 5 Plätze Strafversetzt startet von Platz 19
Toyota
15
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
16
Sébastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso
17
Nelson Piquet, Jr.
Renault
18
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
19
Adrian Sutil
Force India
20
Giancarlo Fisichella
Force India
Man kann gespannt sein ob Sebastian seine gute Ausgangsposition auch im Rennen behaupten kann. Es wird mit Sicherheit aus deutscher Sicht ein sehr interresantes Rennen. Also dann bis Mogen.
Bis dahin. Keep Racing.