Sport Formel 1: Startaufstellung –Qualifying zum GP von Australien/Melbourne 2011- Sebastian Vettel holt...

Formel 1: Startaufstellung –Qualifying zum GP von Australien/Melbourne 2011- Sebastian Vettel holt die erste Pole der Saison- Ergebnis- Qualifikation

294
TEILEN

Formel 1: Startaufstellung –Qualifying zum GP von Australien/Melbourne2011- Sebastian Vettel holt die erste Pole der Saison- Ergebnis-Qualifikation: Hallo und Herzlich Willkommen zur ersten Qualifikation in der neuen Saison 2011. Heute werden wir nun sehen wie die Fahrer mit ihren Autos tatsächlich zurechtkommen. Im Training konnte man noch nicht wirklich etwas beurteilen, da fast alle Fahrer an der Rennabstimmung gearbeitet haben. Im 3. Freien Training zeigte Weltmeister Sebastian Vettel den anderen Fahrern wo der Hammer hängt. Vettel hängte seinen Teamkollegen Mark Webber um 8 Zehntel und den Rest der Welt um mehr als eine Sekunde ab. Aber kann er sich auch die erste Pole Position der neuen Formel 1 Saison holen?

Los geht’s pünktlich um 7.00 Uhr startet die Qualifikation zum GP von Australien. Das Qualifying eröffnet Vitaly Petrov. Vitaly Petrov legt vor, 1:29.463. Nick Heidfeld war indes neben der Strecke, kann aber weiterfahren. Große Überraschung zum ersten Mal an diesem Wochenende sind beide HRT auf der Strecke. Petrov kann seine Zeit noch einmal deutlich unterbieten. Doch lange hat dies nicht bestand. Sebastian Vettel(Red Bull) legt die neue Bestzeit hin, aber Teamkollege Mark Webber kann noch einen drauflegen.
An der Spritze gibt es wieder einmal ein Kampf zwischen Webber und Vettel aber auch Lewis Hamilton (McLaren) mischt mit. Richtig schwer wird es für Vitantonio Liuzzi (HRT)sich überhaupt fürs Rennen zu qualifizieren. In diesem Jahr wurde wieder die 107% Regel eingeführt. Wer nicht im Rahmen der 107% ist fliegt raus und darf nicht beim Rennen starten.
Die größte Überraschung dürfte McLaren sein. Bei den Tests im Winter sah es nicht so aus als könnte McLaren mit den anderen Teams mithalten. Aber der Last-Minute-Umbau auf ein konventionelles Auspuffsystem scheint sich gelohnt zu haben. Richtig eng wird es momentan für Nick Heidfeld aber auch Timo Glock mit dem Einzug ins Q2. Aber noch sind es ein paar Minuten. Bei Kamui Kobayashi (Sauber) ist da ein kleines Teil weggebrochen, scheint aber nichts Entscheidendes zu sein. Paul di Resta neu auf 16, damit rutscht Nick Heidfeld raus und würde nicht ins Q3 kommen.

Ausgeschieden im Q1 sind: Nick Heidfeld (Renault), Heikki Kovalainen (Lotus), Jarno Trulli (Lotus), Timo Glock (Marussia-Virgin) und Jérôme D’Ambrosio (Marussia-Virgin). Für HRT Vitantonio Liuzzi und Narain Karthikeyan kommt es ganz dick. Sie schafften nicht die 107% Regel und nehmen morgen am Grand Prix nicht teil.

Q2: Jetzt dauert die Session 15 Minuten und 17 Fahrer kämpfen um den Einzug ins Top-10-Finale. Aus für Rubens Barrichello (Williams). Er steckt im Kiesbett fest. Rubens Barrichello kam da ein bisschen zu weit nach außen, wo es keinen Grip hatte, dadurch konnte er nicht richtig bremsen und blieb letztlich im Kiesbett stecken.
Sebastien Buemi führt momentan vor Jaime Alguersuari, Paul di Resta, Lewis Hamilton, Adrian Sutil und Pastor Maldonado. Sobald aber die anderen Fahrer auf die Strecke kommen wird es da noch Verschiebungen geben. Jenson Button legt mal 1:24.957 vor. Lewis Hamilton 2., Nico Rosberg 3. Doch Sebastian Vettel (Red Bull) zeigt, dass es auch noch schneller geht und legt eine 1:24.090 hin. Mark Webber und Fernando Alonso versuchen Vettel zu schlagen. Doch noch schaffen sie es nicht. Eng wird es im Q2 für Michael Schumacher. Kamui Kobayashi schiebt sich von 0 auf P7, was für eine starke Leistung des Japaners.

Ausgeschieden im Q2 sind: Michael Schumacher (Mercedes), Jaime Alguersuari (Toro Rosso), Sergio Perez (Sauber), Paul di Resta, Pastor Maldonado (Williams), Adrian Sutil (Force India) und Rubens Barrichello (Williams).

Q3: Jetzt fahren die besten 10 Fahrer 10 Minuten um die Pole Position. Die Fahrer müssen morgen mit jenen Reifen ins Rennen starten, mit denen sie jetzt ihre beste Zeit erzielen. Das gilt aber nur für die Top 10. Erster auf der Strecke ist Lewis Hamilton und legt eine Zeit von legt 1:24.501 vor. Jenson Button kann diese sofort unterbieten mit 1:24.858.Aber auch jetzt scheint Sebastian Vettel alles im Griff zu haben. Er fährt eine Sekunde schneller wie die Konkurrenten. Sieht aus wie die erste Pole der Saison für Sebastian Vettel. Aber noch sind knapp zwei Minuten zu fahren. Die anderen Fahrer versuchen alles knabbern sich aber die Zähne ab am Weltmeister. Pole Position für Sebastian Vettel. Lewis Hamilton kann sich in letzter Sekunde noch auf Platz zwei schieben vor Mark Webber.

Startaufstellung zum GP von Australien in Melbourne 2011 im Überblick:

1
Sebastian Vettel
Red Bull
1:23.529

2
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:24.307

3
Mark Webber
Red Bull
1:24.395

4
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:24.779
5
Fernando Alonso
Ferrari
1:24.974
6
Vitaly Petrov
Renault
1:25.247
7
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:25.421
8
Felipe Massa
Ferrari
1:25.599
9
Kamui Kobayashi
Sauber
1:25.626
10
Sebastien Buemi
Toro Rosso
1:27.066

11
Michael Schumacher
Mercedes GP
1:25.971
12
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:26.103
13
Sergio Perez
Sauber
1:26.108
14
Paul di Resta
Force India
1:26.739
15
Pastor Maldonado
Williams
1:26.768
16
Adrian Sutil
Force India
1:31.407
17
Rubens Barrichello
Williams
keine Zeit

18
Nick Heidfeld
Renault
1:27.239
19
Heikki Kovalainen
Lotus
1:29.254
20
Jarno Trulli
Lotus
1:29.342
21
Timo Glock
Virgin
1:29.858
22
Gerome d’Ambrosio
Virgin
1:30.822
23
Vitantonio Liuzzi
HRT
1:32.978
24
Narain Karthikeyan
HRT
1:34.293
Das war das Qualifying zum GP von Australien. Noch einmal die beiden HRT werden auf Grund der 107% Regel beim Rennen nicht starten. Wie gewohnt werden wir vom GP von Australien in Melbourne ausführlich berichten. Bis dahin.