Sport Formel 1: Startaufstellung -Qualifikation zum GP von Südkorea 2012- Webber schlägt Vettel-...

Formel 1: Startaufstellung -Qualifikation zum GP von Südkorea 2012- Webber schlägt Vettel- Qualifying – Ergebnis

178
TEILEN
f1-virtuelle-runde-in-korea

Formel 1: Startaufstellung -Qualifikation zum GP von Südkorea 2012- Doppelpole für Red Bull Qualifying – Ergebnis: Herzlich Willkommen zum Qualifying zum GP von Südkorea 2012. Gefahren wird auf dem 5,615 Kilometer langen Korea International Circuit am Gelben Meer. Im Training hatte Red Bull die Nase vorn. Vettel ist heute ein heißer Kandidat auf die Pole Position. Die Meisterschaft ist wieder spannend geworden. Sebastian Vettel ist durch den Sieg in Japan auf vier Punkte an Fernando Alonso rangekommen. Somit ist wieder alles offen.


Los geht´s das Qualifying ist eröffnet. Pirelli stellt heute die Reifenmischung Supersoft (Option/rot) und Soft (Prime/gelb zur Verfügung. Im Q1 sind wie immer alle 24 Fahrer dabei aber nur 17 schaffen es ins Q2. Heikki Kovalainen ist der erste Fahrer auf der Strecke und setzt die erste Zeit von 1:42.0.

Pastor Maldonado geht in Führung, 1:39.7, Paul di Resta 1:40.2. Inzwischen übernimmt Kimi Räikkönen mit 1:38.9 die Führung. Schnell übernimmt Red Bull mit Sebastian Vettel die Führung gefolgt von Jenson Button und Mark Webber. Narain Karthikeyan muss nach technischen Problemen aufgeben. Er startet somit von der letzten Position.

Ausgeschieden im Q1 sind: Bruno Senna, Vitaly Petrov, Heikki Kovalainen, Charles Pic , Timo Glock, Pedro de la Rosa, Narain Karthikeyan

Q2: Sergio Perez ist der erste Fahrer auf der Strecke. Mark Webber setzt die erste Richtzeit doch Alonso kann diese unterbieten. Sebastian Vettel übernimmt mit 1:37.767. Hamilton reiht sich auf Platz drei ein. Nico Rosberg und Michael Schumacher reihen sich auf Platz 6 und 7 ein. Damit wären sie im Q3. Aber noch ist eine Minute zu fahren. Doch eine wirkliche Zeitenveränderung gibt es nicht mehr, weil Daniel Ricciardo neben der Strecke steht und die gelbe Flaggen im letzten Sektor ist. Eine Überraschung gibt es aber Jenson Button im McLaren Mercedes fliegt im Q2 raus. Er wird also nicht um die Pole mitkämpfen.

Ausgeschieden im Q2 sind: Jenson Button, Sergio Perez, Kamui Kobayashi, Paul di Resta, Pastor Maldonado, Daniel Ricciardo, Jean-Eric Vergne

Q3: Alle Fahrer gehen sofort auf die Strecke. Es wird sicherlich wieder ein Duell zwischen Ferrari, Red Bull und McLaren geben. Wer letztlich die Pole gewinnt werden wir in 10 Minuten wissen. Die besten Chancen hat sicherlich Red Bull. Nach dem ersten Run führt Sebastian Vettel vor Fernando Alonso und Mark Webber. Aber es gibt noch einen zweiten Run. Mark Webber geht in Führung, um 0,074 Sekunden! Jetzt muss Sebastian Vettel nachlegen. Sebastian Vettel kann sich nicht mehr steigern. Hamilton kann im ersten Sektor Bestzeit fahren aber im dritten verliert er Zeit und fällt auf Platz drei zurück.

Mark Webber fährt auf Pole gefolgt von Vettel und Hamilton. Der direkte Konkurrent in der Meisterschaft von Vettel Alonso steht in der Startaufstellung auf Platz vier.

Ergebnis Startaufstellung zum GP von Südkorea 2012

1
Mark Webber
Red Bull
1:37.242

2
Sebastian Vettel
Red Bull
1:37.316

3
Lewis Hamilton
McLaren
1:37.469

4
Fernando Alonso
Ferrari
1:37.534
5
Kimi Räikkönen
Lotus
1:37.625
6
Felipe Massa
Ferrari
1:37.884
7
Romain Grosjean
Lotus
1:37.934
8
Nico Hülkenberg
Force India
1:38.266
9
Nico Rosberg
Mercedes
1:38.361
10
Michael Schumacher
Mercedes
1:38.513

11
Jenson Button
McLaren
1:38.441
12
Sergio Perez
Sauber
1:38.460
13
Kamui Kobayashi
Sauber
1:38.594
14
Paul di Resta
Force India
1:38.643
15
Pastor Maldonado
Williams
1:38.725
16
Daniel Ricciardo
Toro Rosso
1:39.084
17
Jean-Eric Vergne
Toro Rosso
1:39.340
18
Bruno Senna
Williams
1:39.443
19
Vitaly Petrov
Caterham
1:40.207
20
Heikki Kovalainen
Caterham
1:40.333
21
Charles Pic
Marussia
1:41.317
22
Timo Glock
Marussia
1:41.371
23
Pedro de la Rosa
Hispania/ HRT
1:42.881
24
Narain Karthikeyan
Hispania/ HRT
keine Zeit

Das war das Qualifying zum GP von Südkorea 2012. Wie gewohnt werden wir auch ausführlich vom Rennen berichten. Bis dahin.