Sport Formel 1: Startaufstellung Qualifikation zum GP von China 2011 Sebastian Vettel holt...

Formel 1: Startaufstellung Qualifikation zum GP von China 2011 Sebastian Vettel holt die dritte Pole Position- Qualifying- Ergebnis

276
TEILEN

Formel 1: Startaufstellung Qualifikation zum GP von China in Shanghai 2011 Sebastian Vettel holt die dritte Pole Position- Qualifying- Ergebnis:Herzlich Willkommen zum Qualifying zum GP von China in Shanghai. In den letzten beiden Rennen ergatterte Sebastian Vettel in seinem Red Bull die Pole Position. Wir er auch in Shanghai so überlegen sein? Besonderheiten der Strecke sind unter anderem die „Schneckenkurve“ im ersten Sektor, deren Radius im Verlauf immer enger wird, eine Steilkurve sowie eine extrem lange Gerade.
Los geht’s pünktlich um 8.00 Uhr (MESZ) ist das Qualifying in Shanghai eröffnet. Im 3. Training war wie bereits im 1. und 2. Freien Training Sebastian Vettel das Maß aller Dinge. Es gilt jetzt übrigens wieder die Regel: Derjenige, dessen Zeit über 107 Prozent der Pole-Position-Zeit liegt, darf am Rennen nicht teilnehmen. Aber eigentlich müssten das alle schaffen. Ein Geburtstagskind gibt es heute auch Paul di Resta feiert heute seinen 25. Geburtstag.
Sergio Perez ist der erste auf der Strecke und legt eine Zeit von 1:38.295 vor. Jenson Button (McLaren) geht nun in 1:36.7 in Führung, wird aber von Jaime Alguersuari um mehr als eine halbe Sekunde unterboten. Sebastian Vettel geht in Führung, fährt 1:35.891 und führt nun vor Jenson Button. Wie vermutet sind die üblichen Teams vorn.
Mark Webber muss kämpfen um ins Q2 zu kommen aber noch hat er eine schnelle Runde. Auch für Michael Schumacher sieht es schlecht aus. Schumacher kann sich ins Q2 retten. Doch die große Überraschung dürfte sein, dass Mark Webber (Red Bull) bereits im Q1 rausfliegt. Interessant wäre zu erfahren warum Mark Webber nicht mit weichen Reifen rausgeschickt wurde, was ihn den Platz ins Q2 gesichert hätte.
Ferrari kann sich im Q1 über eine kurzfristige Doppelführung freuen. Alonso schiebt sich vor Felipe Massa. Doch Nico Rosberg kann noch schneller und schiebt sich auf Platz eins vor Vitaly Petrov (Renault).

Ausgeschieden im Q1 sind: Mark Webber (Red Bull), Heikki Kovalainen (Lotus), Jarno Trulli (Lotus), Jérôme D’Ambrosio (Marussia-Virgin), Timo Glock (Marussia-Virgin), Vitantonio Liuzzi (HRT) und Narain Karthikeyan (HRT). Alle locker innerhalb von 107 Prozent.

Q2: So wie es aussieht hat sich das Red Bull Team einfach verschätzt. Wie Mark Webber meinte haben sie gedacht sie können locker mit den harten reifen ins Q2 fahren. Leider haben sie sich da ein wenig verschätzt. Jaime Alguersuari der erste auf der Strecke und legt eine 1:35.888 vor. Jenson Button steigert die Bestzeit auf 1:34.662. Jetzt sind alle auf weichen Pneus unterwegs, auch die Favoriten. Nur Nico Rosberg fährt erst einen Run auf hart und wird im Zweifel erst nachher auf weich wechseln. Was ein Muss ist, wenn man ins Q3 kommen will. Nick Heidfeld und Vitaly Petrov sind die einzigen die noch nicht auf der Strecke waren. Es wird gepokert und vor allem Reifen gespart. Kann durchaus riskant sein haben wir bei Mark Webber gesehen. Nachdem nun Vitaly Petrov sich entschieden hat geht es nach einer schnellen Runde für ihn gleich schlecht weiter. Er muss sein Auto auf der Strecke stehen lassen, bedeutet Abbruch der Session, da das Auto an einer ungünstigen Stelle steht. Sah aus als hätte er Probleme mit den Gängen. Das wiederum könnte für Nick Heidfeld schlecht sein, denn der steht immer noch in der Box und wenn die Session wieder losgeht sind nur noch 2 Minuten zu fahren. Auch nicht gut sieht es für Michale Schumacher und Nico Rosberg aus. Aber noch sind 2 Minuten. Petrov kann sich auf Platz 4 schieben. Sollte er es ins Q3 schaffen, darf er allerdings nicht fahren. Das werden mit Sicherheit die spannendsten 2 Minuten der Qualifikation. Am Anfang der Boxengasse stehen die Autos wie eine Perlenkette aufgefädelt. Natürlich brauchen hier noch einige Fahrer eine schnelle Runde. Nur ist das bei so viel Verkehr überhaupt machbar? Perez hat die besten Chancen er steht als erster an dem Boxenausgang. Doch Massa fackelt nicht lange und zieht an Perez vorbei. Wichtig für die Fahrer ist noch rechtzeitig über Start und Ziel zu kommen um noch eine schnelle Runde zu schaffen, bevor die Zeit abläuft. In der letzten Runde gab es dann einige Überraschungen. Da haben sich einige ordentlich verzockt.

Ausgeschieden im Q2 sind: Adrian Sutil (Force India), Sergio Perez (Sauber), Kamui Kobayashi (Sauber), Michael Schumacher (Mercedes), Rubens Barrichello (Williams), Nick Heidfeld (Renault) und Pastor Maldonado (Williams).

Q3: In der dritten Session kämpfen nun eigentlich zehn Fahrer um die Pole aber da Vitaly Petrov darf jetzt nicht mitfahren und startet von Platz 10. Wer wird die Pole holen. Sebastian Vettel oder McLaren. Richtig gut ist Paul di Resta er macht sich wohl selbst das schönste Geburtstagsgeschenk. Er ist im Q3 und auf jeden Fall schon mal auf Startplatz 9. Momentan hat Sebastian Vettel die Nase vorn. aber so sehr deutlich ist der Vorsprung nicht Button kann durchaus noch einen bringen. Fünf Minuten vor Schluss sind Lewis Hamilton, die Ferraris und Nico Rosberg waren noch nicht auf der Strecke, wollen mit einem Reifensatz auskommen. Aber da kommt mit Sicherheit noch was, wenn Lewis Hamilton auf seine fliegende Runde geht. Aber Hamilton hat keine perfekte Runde und schafft nur Platz 3.
Sebastian Vettel holt sich die dritte PolePosition im dritten Rennen. Klasse Leistung. Bitterer Beigeschmack ist das sich Red Bull bei Mark Webber total verschätzt hat.

Startaufstellung zum GP von China in Shanghai 2011

1
Sebastian Vettel
Red Bull
1:33.706

2
Jenson Button
McLaren Mercedes
1:34.421

3
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
1:34.463

4
Nico Rosberg
Mercedes GP
1:34.670
5
Fernando Alonso
Ferrari
1:35.119
6
Felipe Massa
Ferrari
1:35.145
7
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
1:36.158
8
Paul di Resta
Force India
1:36.190
9
Sebastien Buemi
Toro Rosso
1.36.203
10
Vitaly Petrov
Renault

11
Adrian Sutil
Force India
1:35.874
12
Sergio Perez
Sauber
1:36.053
13
Kamui Kobayashi
Sauber
1:36.236
14
Michael Schumacher
Mercedes GP
1:36.457
15
Rubens Barrichello
Williams
1:36.465
16
Nick Heidfeld
Renault
1:36.611
17
Pastor Maldonado
Williams
1:36.956
18
Mark Webber
Red Bull
1:36.468
19
Heikki Kovalainen
Lotus
1:37.894
20
Jarno Trulli
Lotus
1:38.118
21
Gerome d’Ambrosio
Virgin
1:39.119
22
Timo Glock
Virgin
1:39.708
23
Vitantonio Liuzzi
HRT
1:40.212
24
Narain Karthikeyan
HRT
1:40.445
Das war die Qualifikation zum GP von China in Shanghai. Wieder einmal hat Sebastian Vettel seine Stärke bewiesen. Wie gewohnt werden wir wieder ausführlich vom Rennen berichten. Bis dahin.