Sport Formel 1: Startaufstellung -Qualifikation zum GP von Bahrain 2012- Sebastian Vettel holt...

Formel 1: Startaufstellung -Qualifikation zum GP von Bahrain 2012- Sebastian Vettel holt sich die Pole Position- Qualifying- Ergebnis

523
TEILEN
Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt in Suzuka
Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt in Suzuka

Formel 1: Startaufstellung -Qualifikation zum GP von Bahrain 2012- Sebastian Vettel holt sich die Pole Position- Qualifying- Ergebnis: Herzlich willkommen zum Qualifying zum GP von Bahrain 2012. Für Sebastian Vettel scheint es wieder aufwärtszugehen. Im 1. Freien Training stand er nicht schlecht da aber für Platz eins reichte es noch nicht. Auch im 2. freien Training hatten andere die Nase vorn, wenn auch knapp. Im 3. Freien Training war wie bereits im 2. Freien Training Nico Rosberg das Maß aller Dinge. Wird sich Nico Rosberg die Pole Position holen können?
Gefahren wird auf dem 5,412 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs, also nicht mehr auf der Lang-Anbindung, die beim bisher letzten Auftritt der Formel 1 in Bahrain im Jahr 2010 genutzt wurde.

Los geht´s das Qualifying zum GP von Bahrain ist eröffnet. In der 20-minütigen Session mit allen 24 Teilnehmern kommen nur die schnellsten 17 eine Runde weiter. Übrigens rutscht Pastor Maldonado (Williams) wegen eines Getriebewechsels um fünf Positionen nach hinten. Paul di Resta (Force India) ist der erste Fahrer auf der Strecke. Force India hat ja das zweite freie Training ausgelassen, weil die Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen nicht erst im Dunkeln zum Hotel zurückfahren wollten. Dafür hat das Team im ersten und dritten Training am meisten trainiert. Wie üblich gehen die kleinen Teams gleich auf die Strecke.

Auch Felipe Massa ist bereits auf seiner schnellen Runde. Nico Hülkenberg setzt eine brauchbare erste Richtzeit von 1:35.970. Charles Pic ist mit vier Sekunden Rückstand Zweiter. Inzwischen gehen auch die großen Teams auf die Strecke. Jenson Button kann sich deutlich an die Spitze mit 1:34.792 setzen. Alonso zieht mit weichen Reifen an die Spitze. An der Spitze wechselt es ständig. Romain Grosjean geht in Führung vor Kimi Räikkönen, 1:34.041. Und das auf harten Reifen. Perez kann sich an die Spitze mit 1:33.814 setzen.

Kovalainen schmeißt in letzter Sekunde Michael Schumacher aus dem Q1. Jean-Eric Vergne ist in der Boxengasse am FIA-Mann vorbeigefahren, der ihn zur technischen Kontrolle in die FIA-Box beordert hätte. Das gibt wohl eine Strafe für Toro Rosso. Bei Michael Schumacher scheint es irgendein technisches Problem zu geben, am Auto wird gearbeitet. Schumacher sagt es gab es Problem mit dem Heckflügel.

Ausgeschieden im Q1 sind: Michael Schumacher (Mercedes), Jean-Eric Vergne (Toro Rosso), Vitaly Petrov (Caterham), Charles Pic (Marussia), Pedro de la Rosa (HRT), Timo Glock (Marussia) und Narain Karthikeyan (HRT).

Q2: Jetzt gibt es 15 Minuten mit 17 Fahrern. Nur die besten Zehn kommen dann ins Finale. Felipe Massa jetzt natürlich gleich wieder mit weichen Reifen unterwegs und er kann sich kurzzeitig an die Spitze setzen. Aber wie immer purzeln die Zeiten an der Spitze. Lewis Hamilton 1:33.2 auf Platz eins vor Nico Rosberg 1:33.219. Pastor Maldonado und Heikki Kovalainen waren noch gar nicht auf der Strecke.

Scheint, dass die beiden schon für das Rennen Reifen sparen. Für Heikki Kovalainen ist sowieso nicht viel mehr drin, Pastor Maldonado hat ja die Rückversetzungs-Strafe. Ferrari scheint tatsächlich zu überlegen, ob es egal ist, wenn man nicht ins Q3 kommt. Fernando Alonso sagt, es sei ihm egal, ob er Zehnter wird oder Zwölfter, aber er will nicht drei weitere Runden auf seine Reifen fahren. Aber Alonso fährt trotzdem und kommt auf Platz 5.

Ausgeschieden im Q2 sind: Kimi Räikkönen (Lotus), Kamui Kobayashi (Sauber), Nico Hülkenberg (Force India), Felipe Massa (Ferrari), Bruno Senna (Williams), Heikki Kovalainen (Caterham) und Pastor Maldonado (Williams).

Q3: Die zehn besten Fahrer fahren jetzt um die Pole Position. Lewis Hamilton und Jenson Button gehen schon früh raus und halten sich die Option von zwei Runs offen. Sie gehen sehr behutsam mit den Reifen um. Mark Webber ebenfalls auf weichen Pneus draußen. Mark Webber legt vor, 1:32.8, Lewis Hamilton 1:32.7. Jenson Button 1:32.7. Sebastian Vettel zunächst Vierter. Nico Rosberg noch in der Box.

Sieht so aus als wolle Mercedes nur einen Run fahren. Jetzt geht Nico Rosberg auf die Strecke, jetzt wird’s also spannend. Auch die McLarens gehen noch einmal auf die Strecke. Kann Nico Rosberg sich die zweite Pole holen? Nein Rosberg schafft die Pole nicht. Erste Pole für Sebastian Vettel in dieser Saison, und die Freude ist riesig. „Yes, we got it“, brüllt er am Boxenfunk. Sebastian Vettel holt sich die Pole Position vor Lewis Hamilton und Mark Webber.

Formel 1 Qualifying zumStartaufstellung-Formel 1 Qualifying zum GP von Bahrain Sebastian Vettel holt  1. Pole Position in der Formel 1 Saison 2012
Formel 1 Qualifying zumStartaufstellung-Formel 1 Qualifying zum GP von Bahrain Sebastian Vettel holt 1. Pole Position in der Formel 1 Saison 2012

Foto:© Renault

Ergebnisse- Startaufstellung zum GP von Bahrain 2012

1
Sebastian Vettel
Red Bull
1:32.422

2
Lewis Hamilton
McLaren
1:32.530

3
Mark Webber
Red Bull
1:32.637

4
Jenson Button
McLaren
1:32.711
5
Nico Rosberg
Mercedes
1:32.821
6
Daniel Ricciardo
Toro Rosso
1:32.912
7
Romain Grosjean
Lotus
1:33.008
8
Sergio Perez
Sauber
1:33.394
9
Fernando Alonso
Ferrari
keine Zeit
10
Paul di Resta
Force India
keine Zeit

11
Kimi Räikkönen
Lotus
1:33.789
12
Kamui Kobayashi
Sauber
1:33.806
13
Nico Hülkenberg
Force India
1:33.807
14
Felipe Massa
Ferrari
1:33.912
15
Bruno Senna
Williams
1:34.017
16
Heikki Kovalainen
Caterham
1:36.132
17
Pastor Maldonado
Williams
keine Zeit +5 Plätze Strafversetzt
18
Michael Schumacher
Mercedes
1:34.865
19
Jean-Eric Vergne
Toro Rosso
1:35.014
20
Vitaly Petrov
Caterham
1:35.823
21
Charles Pic
Marussia
1:37.683
22
Pedro de la Rosa
Hispania/ HRT
1:37.883
23
Timo Glock
Marussia
1:37.905
24
Narain Karthikeyan
Hispania/ HRT
1:38.314
Das war die Qualifikation zum GP von Bahrain. Wie gewohnt werden wir auch ausführlich vom Rennen berichten. Bis dahin.