Sport Formel 1: Rennergebnisse GP der Türkei in Istanbul 2010- Red Bull schmeißt...

Formel 1: Rennergebnisse GP der Türkei in Istanbul 2010- Red Bull schmeißt Sieg weg- Doppelsieg für McLaren

256
Teilen

Formel 1: Rennergebnisse GP der Türkei in Istanbul 2010- Red Bull schmeißt Sieg weg- Doppelsieg für McLaren: In Istanbul zeichnet sich wieder klar ein Kampf zwischen Red Bull und Mercedes an. Doch leider sollte es in diesem Rennen anders kommen als erwartet. Aber dazu später mehr.
Pünktlich 14. 00 Uhr wurde das Rennen zum GP der Türkei in Istanbul gestartet. Der klare Gewinner war der auf Pole startende Mark Webber (Red Bull). Auch Michael Schumacher( Mercedes) und Sebastian Vettel (Red Bull) konnten einen Platz gut machen. Das wurde aber eine Runde nach dem Start wieder geändert- alles wie vor dem Start. Die Strecke hier gilt als anspruchsvoll, besonders für den rechten Vorderreifen, den die Fahrer heute ein wenig schonen müssen. Im Startgerangel muß sich Sébastien Buemi (Toro Rosso)an der Box einen neuen Reifen abholen. Zwischen Robert Kubica und Felipe Massa gab es in der 1. Runde eine leichte Berührung. Beide sind aber ungeschoren davongekommen. Bereits in der 11. Runde gehen die Boxenstopps los. Fernando Alonso eröffnet. Mark Webber wird die ganze Zeit mächtig unter Druck gesetzt von Lewis Hamilton. Es fehlt nicht mehr viel und Hamilton kann an Webber vorbei. Sebastian Vettel kann seinen Boxenstopp nutzen und fährt an Lewis Hamilton vorbei auf Platz 2. Jenson Button im Moment in Führung, dennoch er muß auch noch zur Box. Lange kann er nicht bleiben seine Reifen lassen ebenfalls nach. Also konnte er den Vorteil des Führenden nicht nutzen. Wenn alles so bleibt könnte es wieder einen Doppelsieg für Red Bull werden. Aber es blieb nicht so. Sebastian Vettel setzte zu einem Überholmanöver bei Mark Webber an. Warum auch immer die riskante Variante gewählt wurde.
Sebastian Vettel setzte sich neben Mark Webber, da kam es zur Kollision. Vettel kam zu früh rüber und fuhr Webber vorn ins Auto. Sebastian Vettel ist stinksauer, steigt aus! Sah aber eher so aus als trifft die Schuld, wenn man das so sagen kann Vettel. „Es ist recht eindeutig. Ich war auf der inneren Seite und hatte Vorrang für die nächste Kurve. Dann habe ich einen Schlag bekommen und es war vorbei. Wenn man die Szene sieht, ist es recht eindeutig. Leider passiert manchmal so etwas. Wenn es unter Teamkollegen passiert, ist es natürlich doppelt hart.“ Naja Fakt ist einen Doppelsieg gibt es nicht. Auch für Webber wird es schwer werden als Sieger aus dem Rennen zu gehen.
Wahrscheinlich wurde auch sein Auto bei der Kollision beschädigt. Webber holt sich in an die Box harte Trockenreifen sowie einen neuen Frontflügel. Bruno Senna (HRT) steigt aus und gibt auf. Zwei Runden später kommt Vitaly Petrov an die Box und gibt ebenfalls aus. Anders als erwartet gibt es nun den Doppelsieg für McLaren. Lewis Hamilton Platz 1 vor Jenson Button, Mark Webber kann sich immerhin noch auf Platz drei retten.
Alle Ergebnisse GP der Türkei in Istanbul 2010 im Überblick
1
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes

2
Jenson Button
McLaren Mercedes

3
Mark Webber
Red Bull Racing

4
Michael Schumacher
Mercedes GP
5
Nico Rosberg
Mercedes GP
6
Robert Kubica
Renault
7
Felipe Massa
Ferrari
8
Fernando Alonso
Ferrari
9
Adrian Sutil
Force India
10
Kamui Kobayashi
BMW Sauber

11
Pedro de la Rosa
BMW Sauber
12
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
13
Vitantonio Liuzzi
Force India
14
Rubens Barrichello
Williams
15
Vitaly Petrov
Renault
16
Sébastien Buemi
Toro Rosso
17
Nico Hülkenberg
Williams
18
Timo Glock
Virgin Racing
19
Lucas di Grassi
Virgin Racing
20
Karun Chandhok
HRT F1 Team
Ausfall
21
Bruno Senna
HRT F1 Team
Ausfall
22
Sebastian Vettel
Red Bull
Ausfall
23
Heikki Kovalainen
Lotus
Ausfall
24
Jarno Trulli
Lotus
Ausfall
Aktueller WM Stand nach dem GP der Türkei
1. Mark Webber 93
2. Jenson Button 88
3. Lewis Hamilton 84
4. Fernando Alonso 79
5. Sebastian Vettel 78
6. Robert Kubica 67
7. Felipe Massa 67
8. Nico Rosberg 66
9. Michael Schumacher 34
10. Adrian Sutil 22
11. Vitantonio Liuzzi 10
12. Rubens Barrichello 7
13. Vitaly Petrov 6
14. Jaime Alguersuari 3
15. Sébastien Buemi 1
16. Kamui Kobayashi 1
17. Nico Hülkenberg 1