Sport Formel 1: Rennergebnis GP von Südkorea- Sebastian Vettel ist nicht zu stoppen...

Formel 1: Rennergebnis GP von Südkorea- Sebastian Vettel ist nicht zu stoppen und fährt Sieg 10 ein

278
TEILEN

Formel 1: Rennergebnis GP von Südkorea- Sebastian Vettel ist nicht zu stoppen und fährt Sieg 10 ein: Herzlich Willkommen zum GP von Südkorea. Die Meisterschaft ist entschieden, dennoch setzt natürlich Red Bull alles auf Sieg. Die härtesten Konkurrenten sind wohl McLaren. Guter Start von Jenson Button aber er zieht zurück. Sebastian Vettel geht an Lewis Hamilton vorbei, Felipe Massa überholt Jenson Button. Mark Webber ist schon Dritter, Jenson Button fällt weiter zurück. Vettel kann sofort vorn wegfahren.

In Runde 17 gab es eine Kollision zwischen Vitaly Petrov und Michael Schumacher. Das Safety Car kommt. Vitaly Petrov hat sich verbremst vor der Haarnadel und Michael Schumacher von hinten gerammt. Beinahe wäre auch noch Fernando Alonso in die Aktion involviert worden. Für beide ist das Rennen in Südkorea beendet.
In Runde 21 gibt es dann den Neustart. Der Vorsprung von Vettel ist natürlich dahin aber er kann vorn bleiben.

Vettel macht wieder einmal alles richtig und zieht einsam vorn seine Runden. Hamilton ist absolut ohne Chance. Indes wird Hamilton von Mark Webber mächtig unter Druck gesetzt. Doch Hamilton kann sich erfolgreich wehren. Alonso versucht auf Platz vier liegend Druck auf Button auszuüben. Aber auch er hat letztlich das nachsehen.
Sebastian Vettel gewinnt völlig überlegen den Grand Prix von Südkorea vor Lewis Hamilton und Mark Webber. Red Bull gewinnt heute auch gleich noch die Konstrukteurs-WM.

Rennergebnis zum GP von Südkorea 2011

1
Sebastian Vettel
Red Bull

2
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes

3
Mark Webber
Red Bull

4
Jenson Button
McLaren Mercedes
5
Fernando Alonso
Ferrari
6
Felipe Massa
Ferrari
7
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
8
Nico Rosberg
Mercedes GP
9
Sebastien Buemi
Toro Rosso
10
Paul di Resta
Force India
11
Adrian Sutil
Force India
12
Rubens Barrichello
Williams
13
Bruno Senna
Renault
14
Sergio Perez
Sauber
15
Heikki Kovalainen
Lotus
16
Kamui Kobayashi
Sauber
17
Jarno Trulli
Lotus
18
Timo Glock
Virgin
19
Daniel Riccardo
HRT
20
Gerome d’Ambrosio
Virgin
21
Vitantonio Liuzzi
HRT
22
Pastor Maldonado
Williams
23
Vitaly Petrov
Renault
24
Michael Schumacher
Mercedes GP