Sport Formel 1: Rennergebnis GP von Singapur 2010 Fernando Alonso holt sich den...

Formel 1: Rennergebnis GP von Singapur 2010 Fernando Alonso holt sich den Sieg

318
Teilen

Formel 1: Rennergebnis GP von Singapur 2010 Fernando Alonso holt sich den Sieg: Herzlich Willkommen zum Rennen in Singapur. Wir befinden uns im 15. Rennen von insgesamt 19 Rennen in der Saison. Singapur ist bekannt für seine wunderschöne Kulisse. Für einige Fahrer ist es hier in Singapur das erste Nachtrennen. So unter anderem auch für Michael Schumacher. 5 Fahrer haben noch eine Chance auf den Titel und genau diese fünf Fahrer stehen hier in Singapur in der Startaufstellung vorn. Angeführt und somit die Pole Position hat Fernando Alonso vor Sebastian Vettel und Lewis Hamilton.
Los geht’s pünktlich um 14 Uhr(MESZ) ist das Rennen zum GP in Singapur gestartet. Sebastian Vettel kommt sehr gut weg, aber Fernando Alonso macht hart die Türe zu, sodass Vettel keine Chance hat. Es war zwar hart von Alonso aber Regelkonform. Auch Lewis Hamilton und Mark Webber verlieren keinen Platz. Rubens Barrichello ist von 6 auf 8 zurückgefallen. Nico Hülkenberg hatte einen Superstart und ist schon 13. Er wurde ja wegen Getriebewechsel um 5 Plätze strafversetzt und startete von Rang 17. Nick Heidfeld muss an die Box und sich einen neuen Frontflügel holen. Vitantonio Liuzzi scheidet mit gebrochener Radaufhängung aus. Das Auto von Liuzzi steht so ungünstig, dass das Safety Car kommen muss. Auf einmal ist mächtig Betrieb an den Boxen. Viele kommen zum Reifenwechsel. Von den Topfahrern ist es nur Mark Webber(Red Bull) der auf harte Reifen wechselt und nun sicherlich versucht durchzufahren. Funkspruch an Mark Webber (11.): „Das kann jetzt eine Weile frustrierend werden, aber es kann sich lohnen!“ Dieser Funkspruch bezieht sich natürlich auf den Reifenwechsel. Und tatsächlich kann Webber vorerst einen nach dem anderen Problemlos überholen. Einige Fahrer melden an die Box, dass sie Bremsprobleme haben.
Wird dies hier zum großen Problem. Auch Vettel soll die Bremsen schonen. Die Bremse bei Sebastian Vettel scheint abgekühlt zu sein. Er funkt an die Box: „Ich pushe überhaupt nicht, überhaupt nicht!“ Dennoch fährt er die schnellste Runde. Fernando Alonso und Sebastian Vettel erhöhen den Takt und es schaut so aus als könne McLaren diese Geschwindigkeit nicht mit gehen. Im Moment ist das Rennen doch eher etwas langweilig, wenig Action. Fernando Alonso und Sebastian Vettel kommen zeitgleich an die Box! Während bei Alonso alles perfekt läuft muss Vettel Nachkuppeln und verliert so natürlich wertvolle Zeit. Sebastian Vettel weiß, dass er jetzt nur noch im direkten Duell gewinnen kann, und dreht mächtig auf! Zwischen Kamui Kobayashi und Michael Schumacher hat es eine Kollision gegeben, aber beide Autos scheinen okay zu sein. In Runde 32 erneuter Unfall Kamui Kobayashi und Bruno Senna in der Unterführung in der Mauer. Kamui Kobayashi fährt wenige Augenblicke nach der leichten Kollision mit Michael Schumacher in der Unterführung unter der Zuschauertribüne in die Leitplanken.
Ein Auto konnte noch ausweichen, aber Bruno Senna nicht mehr. Wieder wird das Safety Car kommen. In Runde 33 ist das Rennen für Christian Klien beendet, sieht nach einem technischen Defekt aus. Während wir vorher noch über lange Weile geklagt haben ist jetzt richtig Action. Interessant wird der Restart zwischen Webber und Hamilton. In Runde 36 Restart! Fernando Alonso machte einen kleinen Fehler, aber da durfte Sebastian Vettel noch nicht überholen, daher bleibt alles beim Alten. Lewis Hamilton(McLaren) versucht es an Mark Webber(Red Bull) vorbeizukommen, doch es kracht. Bei Lewis Hamilton ist die Radaufhängung hinüber und er muss aufgeben, Webber kann erst einmal weiterfahren. Hamilton ist stinksauer auf Mark Webber. Die Rennleitung wird die Kollision zwischen Mark Webber und Lewis Hamilton untersuchen. Nick Heidfeld(Sauber) und Michael Schumacher(Mercedes) Kollision. Schumacher braucht einen neuen Frontflügel Heidfeld steht in der Mauer. Top 10 in Runde 41:Fernando Alonso, Sebastian Vettel, Mark Webber, Jenson Button, Nico Rosberg, Robert Kubica, Rubens Barrichello, Adrian Sutil, Nico Hülkenberg und Felipe Massa. Die Rennleitung hat entschieden keine Strafe für die Kollision zwischen Webber und Hamilton. Nico Rosberg fährt ein eher unauffälliges ruhiges Rennen aber auch einem guten 5 Platz.
Robert Kubica musste sich neue Reifen holen, da er einen schleichenden Plattfuß hatte. Doch er kämpft und überholt einen nach dem anderen. Erst Felipe Massa, dann Hülkenberg, dann Sutil. Noch 5 Runden hat Sebastian Vettel Zeit Fernando Alonso den Sieg streitig zu machen, aber es wird verdammt eng. Hier in Singapur ist das überholen schwierig, man muss eher auf einen Fehler des anderen warten, aber wird ihm Alonso den Gefallen tun? Zwei Runden vor Schluss die nächste Kollision zwischen Heikki Kovalainen(Lotus) und Sébastien Buemi(Toro Rosso). Feuer bei Heikki Kovalainen, unmittelbar nachdem ihn Sébastien Buemi in einen Dreher geschickt hatte.
Fernando Alonso gewinnt den GP von Singapur 2010.
Rennergebnis zum GP von Singapur:
1
Fernando Alonso
Ferrari

2
Sebastian Vettel
Red Bull

3
Mark Webber
Red Bull Racing

4
Jenson Button
McLaren Mercedes
5
Nico Rosberg
Mercedes GP
6
Rubens Barrichello
Williams
7
Robert Kubica
Renault
8
Adrian Sutil
Force India
9
Nico Hülkenberg
Williams
10
Felipe Massa
Ferrari

11
Vitaly Petrov
Renault
12
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
13
Michael Schumacher
Mercedes GP
14
Sébastien Buemi
Toro Rosso
15
Lucas di Grassi
Virgin
16
Heikki Kovalainen
Lotus
17
Timo Glock
Virgin Racing
Ausfall
18
Nick Heidfeld
BMW Sauber
Ausfall
19
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
Ausfall
20
Christian Klien
HRT
Ausfall
21
Kamui Kobayashi
BMW Sauber
Ausfall
22
Bruno Senna
HRT
Ausfall
23
Jarno Trulli
Lotus
Ausfall
24
Vitantonio Liuzzi
Force India
Ausfall
Fahrerwertung nach dem Rennen in Singapur:
1.M. Webber 202
2.F. Alonso 191
3.L. Hamilton 182
4.S. Vettel 181
5. J. Button 177
6. F. Massa 125
7. N. Rosberg 122
8. R. Kubica 114
9. A. Sutil 49
10.M. Schumacher 46
Das war das Rennen zum GP von Singapur. Das nächste Rennen wird am 10. Oktober zum GP von Japan in Suzuka sein. Wie gewohnt werden wir ausführlich vom 1. Und 2. Freien Training sowie vom Rennen berichten. Bis dahin.