Sport Formel 1: Rennergebnis GP von Japan in Suzuka 2010 -Startchaos Vettel gewinnt...

Formel 1: Rennergebnis GP von Japan in Suzuka 2010 -Startchaos Vettel gewinnt den GP

390
Teilen

Formel 1: Ergebnis Rennen GP von Japan in Suzuka 2010 -Startchaos Vettel gewinnt den GP: Herzlich Willkommen zum GP von Japan in Suzuka. Nachdem gestern die Qualifikation, wegen starkem Regen abgesagt wurde, fand diese nun heute statt.(newscode berichtete) Die Pole Position ergatterte sich erwartungsgemäß ein Red Bull. Das heißt eigentlich gab es für Red Bull die Doppelpole. Sebastian Vettel steht vor Mark Webber, dahinter Robert Kubica. Die Wetterbedingungen zum Rennen könnten besser nicht sein.
Es ist trocken, einige Experten meinen es könnte durchaus regnen. Hoffen wir mal nicht. Lucas di Grassi wird nicht beim Rennen mitfahren. Er schoss mit seinem Auto bei der Fahrt zur Startaufstellung in einen Reifenstabel. Dabei wurde das Auto derart beschädigt, dass für ihn schon vor dem eigentlichen Rennen alles vorbei ist. Die genauen Gründe für den Abflug sind bisher noch nicht bekannt.
Los geht’s pünktlich um 15.00 Uhr Ortszeit (8.00 Uhr MESZ) wurde der GP von Japan gestartet. Superstart von Sebastian Vettel. Aber auch Robert Kubica kommt sehr gut weg und geht an Mark Webber vorbei. Doch während des Startes kracht es ordentlich. Vitaly Petrov (Renault) kracht Nico Hülkenberg vorn ins Auto und schießt in die Leitplanke. Hülkenberg war schlecht gestartet und Petrov überholt aber schert zu schnell wieder ein und erwischt Hülkenberg vorn am Auto. Auch Massa versucht es mit der Brechstange und fliegt raus. Massa möchte eine Gruppe überholen und versucht es über den Grünstreifen, was natürlich nicht funktionieren kann. Er fliegt ab und reißt ein paar andere mit. Was für ein Startchaos. So kommt wieder einmal schon in der 1 Runde das Safety Car mit Bernd Mayländer. Nico Rosberg, Bruno Senna und Timo Glock nutzen die Chance und wechseln sofort die Reifen. Auch Jarno Trulli ist in der Box.

Die Piloten versuchen nun die Reifen auf Temperatur zu halten. Restart in Runde 8. Alles bleibt beim Alten, Sebastian Vettel bleibt vor Robert Kubica und Mark Webber. Doch plötzlich wird Robert Kubica langsam. Beim genauen hinschauen sieht man ihm fehlt ein Hinterrad. Einfach so abgefallen. Der wird sich natürlich doppelt ärgern, immerhin lang er auf Platz2. Michael Schumacher (Mercedes) liegt einsam auf Rang sechs. Fünf Sekunden Abstand zu Lewis Hamilton, fünf Sekunden nach hinten auf Rubens Barrichello. Sebastian Vettel zieht einsam seine Runden. Rubens Barrichello (Williams)kommt in Runde 21 zum Boxenstopp, doch der ist schlecht und dies kann sich Nick Heidfeld zu Nutzen machen. In Runde 23 beginnen die Topteams mit ihren Boxenstopps. Lewis Hamilton macht den Anfang. Die Frage wird aber sein, wie lange kann Jenson Button mit seinen harten Reifen draußen bleiben?

Jetzt der Stopp von Sebastian Vettel, auch Fernando Alonso geht rein. Mark Webber in Führung nun. Mit neuen Reifen ist Lewis Hamilton richtig schnell unterwegs. Mark Webber in der Box. Er bleibt aber hinter Sebastian Vettel. Es deutet sich ein interner Zweikampf an Nico Rosberg gegen Michael Schumacher. Durch Funk wird mitgeteilt es gibt keine Stallorder. Aber Nico Rosberg wird sich Michael Schumacher nicht so einfach geschlagen geben. Momentan führt Jenson Button das Feld an, weil er noch nicht an der Box war. Sebastian Vettel bettelt über Funk er wolle Button überholen. Doch die Ansage der Box lautet ganz klar NEIN. In Runde 38 macht man sich bei McLaren endlich für den Stopp von Jenson Button bereit. Der aktuell Führende wird weit zurückfallen. Er reiht sich hinter Lewis Hamilton auf Platz5 ein. Probleme bei Lewis Hamilton: Der dritte Gang ist weg.

Hamilton scheint vom Pech verfolgt. Erst Getriebewechsel und nun das. Jenson Button kann nun natürlich die Probleme von Hamilton nutzen und geht an ihn vorbei. Kamui Kobayashi quetscht sich da an Jaime Alguersuari vorbei, doch dabei gibt es eine leichte Berührung und es fliegen ein paar Teile. Adrian Sutil platzt der Motor. Der Deutsche rutscht auch noch auf seinem eigenen Öl aus, kann aber an die Box rollen. In Runde 48 gibt es eine Schrecksekunde für Nico Rosberg er fliegt von der Strecke und kracht in einen Reifenstabel. Nichts passiert er kann aussteigen. Auch er verlor ebenfalls ein Rad. Der Japaner Kamui Kobayashi fährt ein gutes Rennen er schnappt sich Rubens Barrichello und auch gleich noch Nick Heidfeld. Vorn an der Spitze gibt es keine Veränderungen mehr.
Kamui Kobayashi versucht sich nun auch an Michael Schumacher, doch den schafft er nicht ganz. Das Rennen ist zu Ende. Es gibt einen Start Ziel Sieg für Sebastian Vettel, gefolgt von Mark Webber und Fernando Alonso.
Ergebnisse vom Rennen zum GP von Japan im Überblick:
1
Sebastian Vettel
Red Bull

2
Mark Webber
Red Bull Racing

3
Fernando Alonso
Ferrari

4
Jenson Button
McLaren Mercedes
5
Lewis Hamilton
McLaren Mercedes
6
Michael Schumacher
Mercedes GP
7
Kamui Kobayashi
BMW Sauber
8
Nick Heidfeld
BMW Sauber
9
Rubens Barrichello
Williams
10
Sébastien Buemi
Toro Rosso

11
Jaime Alguersuari
Toro Rosso
12
Heikki Kovalainen
Lotus
13
Jarno Trulli
Lotus
14
Timo Glock
Virgin Racing
15
Bruno Senna
HRT
16
Sakon Yamamoto
HRT
17
Nico Rosberg
Mercedes GP
18
Adrian Sutil
Force India
Ausfall
19
Robert Kubica
Renault
Ausfall
20
Nico Hülkenberg
Williams
Ausfall
21
Felipe Massa
Ferrari
Ausfall
22
Vitaly Petrov
Renault
Ausfall
23
Vitantonio Liuzzi
Force India
Ausfall
24
Lucas di Grassi
Virgin
Ausfall
Fahrerwertung nach dem Rennen von Suzuka 2010 im Überblick:
1. Mark Webber 220
2. Fernando Alonso 206
3. Sebastian Vettel 206
4. Lewis Hamilton 192
5. Jenson Button 189
6. Felipe Massa 128
7. Nico Rosberg 122
8. Robert Kubica 114
9. Michael Schumacher 54
10. Arian Sutil 47
Das war das Rennen zum GP von Japan in Suzuka. Das nächste Rennen wird am 24.10.2010 in Südkorea / Yeongam stattfinden. Wie gewohnt werden wir wieder ab dem 1. Freien Training ausführlich berichten. Bis dahin.