Sport Formel 1- Piloten für Bestrafung von Hamilton

Formel 1- Piloten für Bestrafung von Hamilton

348
TEILEN

Nach dem Skandal beim Großen Preis von Belgien in Spa melden sich jetzt die Fahrer-Kollegen von Lewis Hamilton zu Wort.
Der Spanier Fernando Alonso sagte „Lewis hat einen Vorteil aus der Abkürzung in der Schikane gehabt, deshalb ist die Entscheidung korrekt. Wenn an der Kurve eine Mauer gestanden wäre, hätte er auch nicht so fahren dürfen.“
Auch der Verfolger in der Fahrer-Weltmeisterschaft Felipe Massa schloß sich den Worten von Fernando Alonso (Renault) an.
Die Entscheidung ist klar nach dem Regelbuch gefallen erklärte Toro Rosso Pilot Sebastien Bourdais.
Auch der Deutsche Nick Heidfeld sieht die Aktion von Lewis Hamilton in Spa eher skeptisch.
„Wir haben sehr oft in den Fahrerbriefings darüber gesprochen, keinen Vorteil aus so einer Situation zu ziehen. Es gibt keine Genehmigung, in der Schikane abzukürzen. Die Entscheidung der Stewards muss man respektieren.“
Lewis Hamilton sagte nur zur der Kritik seiner Fahrer-Kollegen, dass es nie eine einheitliche Meinung geben wird.
Aber Lewis Hamilton will seiner Linie treu bleiben und schon an diesem Wochenende bei dem Ferrari-Heimspiel dem Großen Preis von Italien in Monza angreifen wird.