Sport Formel 1 Nur noch Zweikampf um WM-Titel nach GP von Belgien

Formel 1 Nur noch Zweikampf um WM-Titel nach GP von Belgien

432
TEILEN

Der GP von Belgien lief für Kimi Raikkönen fast perfekt.
Nach dem Start überholte der amtierende Weltmeister Kimi Raikkönen gleich in der ersten Runde den McLaren Pilot Lewis Hamilton. Dieser beging einen Fahrefehler und drehte sich auf der noch feuchten Stecke von Spa. Diese Chanche lies sich Kimi Raikkönen nicht nehmen und zog an Hamilton vorbei. Doch es wäre nicht Spa wenn es nicht noch ein Chaos geben würde. Vier Runden vor dem Rennende setzte starker Regen ein und würfelte das Ergebnis nocheinmal durcheinander.
Hamilton und Kimi Raikkönen lieferten sich mit Trockenreifen ein hartes Duell auf der nassen Strecke.
Lewsis Hamilton konnte an Raikkönen vorbeiziehen aber der Finne im Diensten von Ferrari konnte die Führung zurück eroberbern. Doch die Freude währte nicht lang. Kimi Raikkönen drehte sich und kam dan an der Streckenbegrenzung zum stehen und schied damit aus. So gewann der Brite Lewis Hamilton das Rennen in Spa. Zweiter wurde Ferrari Pilot Felipe Massa. Bester deutscher Fahrer mit Platz drei war Nick Heidfeld, der kurz vor Schluß noch einen Boxenstopp einlegte und sich Intermediates aufziehen ließ. Dies wurde mit dem 3. Platz belohnt. Damit dürfte der Arbeitsplatz für die Formel 1 Saison für Nick Heidfeld fast sicher sein.
Beim Kampf um die Fahrer-Weltmeisterschaft ist aus einem Dreikampf nur noch ein Zweikampf geworden. Denn nach dem Ausfall von Kimi Raikkönen kann er nich mehr seinen Weltmeistertitel verteidigen.
Lewis Hamliton und Felipe Massa kämpfen nun alleine um die Fahrer-WM.

Das Rennergebnis im Überblick

1
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:22:44,933 Stunden

2
Felipe Massa
Ferrari

3
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team

4
Fernando Alonso
Renault

5
Sebastian Vettel
Scuderia Toro Rosso

6
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team

7
Sebastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso

8
Timo Glock
Toyota

9
Mark Webber
Red Bull Racing

10
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes

11
David Coulthard
Red Bull Racing

12
Nico Rosberg
Williams F1 Team

13
Adrian Sutil
Force India

14
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team

15
Jenson Button
Honda Racing F1 Team

16
Jarno Trulli
Toyota

17
Giancarlo Fisichella
Force India

18
Kimi Räikkönen
Ferrari
Ausfall

19
Rubens Barrichello
Honda Racing F1 Team
Ausfall

20
Nelson Piquet, Jr.
Renault
Ausfall