Sport Formel 1: Harte Strafe für Romain Grosjean -ein Rennen gesperrt und 50.000...

Formel 1: Harte Strafe für Romain Grosjean -ein Rennen gesperrt und 50.000 Euro Strafe

217
TEILEN

Formel 1: Harte Strafe für Romain Grosjean -ein Rennen gesperrt und 50.000 Euro Strafe: Am Sonntag fand der GP von Belgien in Spa statt. An Action war der Grand Prix sicherlich nicht zu überbieten. Glücklicherweise wurde niemand wirklich verletzt. Es hätte durchaus beim Start-Crash anders ausgehen können. Fernando Alonso hatte bei der Aktion einige Schutzengel dabei.

Aber fangen wir von vorn an. Grosjean hatte seinen Wagen nach dem Start noch vor der ersten Kurve in Lewis Hamilton hineingesteuert. Grosjean und Hamilton verhakten sich mit den Rädern und es gab kein halten mehr. Hamilton konnte sein Auto nicht mehr halten und schob Grosjean in Richtung Alonso. Grosjean flog über Alonso hinweg und es war für Fernando Alonso denkbar knapp. Ein paar Zentimeter weiter und Grosjean wäre Alonso direkt auf den Kopf gefallen.

Man möchte sich gar nicht ausmalen, was da passiert wäre. Nun bekommt Grosjean eine Sperre für ein Rennen sprich er wird am kommenden Wochenende in Monza nicht dabei sein.
Die Sperre für Grosjean ist auch die Folge bereits mehrerer Aktionen des Fahrers im Laufe dieser Saison. In den ersten zwölf Rennen hatte er nun schon zum sechsten Mal in der ersten Runde einen Unfall.

Außerdem muss Lotus eine Geldstrafe von 50.000 Euro zahlen. Aber Grosjean blieb nicht der einzige der mit einer Strafe belegt wurde. Pastor Maldonado muss nach seinem Frühstart beim nächsten Rennen in Monza zehn Plätze weiter hinten starten, der Finne Heikki Kovalainen nach einem gefährlichen Manöver in der Boxengasse 10.000 Euro Strafe zahlen.
Michael Schumacher bekam keine Strafe für sein riskantes und unnötiges Manöver gegen Sebastian Vettel.