Sport Formel 1- GP Von Belgien in Spa

Formel 1- GP Von Belgien in Spa

488
TEILEN

Dieses Wochenende ist der Formel 1 Zirkus in Spa-Francorchamps zu Gast.
Die Zutaten zu dem Rennen auf der Ardennen-Achterbahn sind Regen ,Nebel und die berüchtigte Eau Rouge.
Aber am heutigen ersten Trainingstag der Formel 1 blieb das große Chaos aus. Es gab nicht den gefürchteten Regen, es waren lediglich nur ein paar Schauer zu verzeichen. Doch auch die kleinen Schauer führten zu einigen Unterbrechungen der Trainingssessions.
Die schnellste Zeit des Tages fuhr der Ferrari-Pilot Felipe Massa. Im zweiten freien Training wo die Streckenbedingungen schlechter wurden hatte Renault- Pilot Fernando Alonso die Nase vorn.

Das erste freie Training im Überblick
Felipe Massa
Ferrari
1:47,284 Minuten

2
Kimi Räikkönen
Ferrari

3
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes

4
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes

5
Fernando Alonso
Renault

6
Mark Webber
Red Bull Racing

7
Sebastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso

8
Sebastian Vettel
Scuderia Toro Rosso

9
Timo Glock
Toyota

10
Nelson Piquet, Jr.
Renault

11
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team

12
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team

13
Nico Rosberg
Williams F1 Team

14
Jarno Trulli
Toyota

15
David Coulthard
Red Bull Racing

16
Giancarlo Fisichella
Force India

17
Adrian Sutil
Force India

18
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team

19
Jenson Button
Honda Racing F1 Team

20
Rubens Barrichello
Honda Racing F1 Team

Das zweite freie Training im Überblick

1
Fernando Alonso
Renault
1:48,454 Minuten

2
Felipe Massa
Ferrari

3
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes

4
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes

5
Kimi Räikkönen
Ferrari

6
Nico Rosberg
Williams F1 Team

7
Sebastian Vettel
Scuderia Toro Rosso

8
Adrian Sutil
Force India

9
Jarno Trulli
Toyota

10
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team

11
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team

12
David Coulthard
Red Bull Racing

13
Sebastien Bourdais
Scuderia Toro Rosso

14
Timo Glock
Toyota

15
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team

16
Giancarlo Fisichella
Force India

17
Jenson Button
Honda Racing F1 Team

18
Rubens Barrichello
Honda Racing F1 Team

19
Nelson Piquet, Jr.
Renault

20
Mark Webber
Red Bull Racing
Für den morgigen zweiten Training und das Qualifying können die wechselnden Bedingungen zu großen Überraschungen führen.