Sport Formel 1: GP von Belgien 2009 Spa Francorchamps-3.Freies Training

Formel 1: GP von Belgien 2009 Spa Francorchamps-3.Freies Training

279
Teilen

Nachdem am gestrigen Freitag die Tagesbestzeit von McLaren Pilot Lewis Hamilton im zweiten freien Training gefahren wurde, da das erste Freie Training unter nassen Streckenbedingungen stattfand ist es heute bei dritten Freien Training in Spa umso spannender. Von den Wetterbedingungen her sah es im dritten freien Training gut aus.Es war zwar bewölkt aber die Strecke ist trocken. Das können heute die Teams die Katze aus dem Sack lassen und einen ersten Hinweis auf das Qualifying welches um 14.00 Uhr startet geben.
Punkt 11.00 Uhr wurde die dritte Trainingssession eröffnet. Es fuhren gleich viele Formel 1 Piloten auf die Strecke von Spa Francorchamps. Es waren zwar nur Installationrunden aber immerhin es herrschte schon Verkehr auf der Strecke.
Die erste Zeit legte der Italiener Giancarlo Fisichella mit 1:49.0 hin. Er konnte sich sogar noch steigern und fuhr eine Zeit von 1:47.3. Die Strecke scheint in einem guten Zustand zu sein. Denn die Zeiten am heutigen Tag sind schon sehr schnell.
Wieder gut unterwegs war der deutsche Force India Pilot Adrian Sutil. Aber auch von BMW gab es im dritten Freien Training in Spa ein Lebenszeichen.
Denn Nick Heidfeld fuhr die Bestzeit beim heutigen Abschlußtraining bevor es 14.00 Uhr zum Qualifying kommt.
Zweiter wurde Toyota Pilot Jarno Trulli vor unserem deutschen Force India Piloten Adrian Sutil.
Unsere WM-Hoffnung Sebastian Vettel belegte den 14.Platz. Doch das muß nichts heißen, denn Sebi muß ja seinen Motor schonen, da er für die letzten Formel 1 GP´s nur noch zwei neue Aggregate für seinen Red Bull zur Verfügung hat. Der Ersatzfahrer von Ferrari Luca Badoer konnte sich etwas steigern und wurde 18. Wenn sich Luca Badoer nicht weiter steigern kann, dann wird wohl beim GP von Italien in Monza ein neuer Fahrer den Ferrari des verletzten Felipe Massa übernehmen.
Das dritte Freie Training zum GP von Belgien in Spa Francorchamps im Überblick
1
Nick Heidfeld
BMW Sauber F1 Team
1:45, Minuten

2
Jarno Trulli
Toyota
1:45,462

3
Adrian Sutil
Force India
1:45,677

4
Romain Grosjean
Renault
1:45,878
5
Timo Glock
Toyota
1:45,908
6
Robert Kubica
BMW Sauber F1 Team
1:45,987
7
Nico Rosberg
Williams F1 Team
1:46,040
8
Giancarlo Fisichella
Force India
1:46,114
9
Lewis Hamilton
McLaren-Mercedes
1:46,301
10
Jenson Button
Brawn GP
1:46,406
11
Kimi Räikkönen
Ferrari
1:46,409
12
Sebastien Buemi
Scuderia Toro Rosso
1:46,417
13
Heikki Kovalainen
McLaren-Mercedes
1:46,462
14
Sebastian Vettel
Red Bull Racing
1:46,747
15
Jaime Alguersuari
Scuderia Toro Rosso
1:46,814
16
Rubens Barrichello
Brawn GP
1:46,815
17
Fernando Alonso
Renault
1:46,926
18
Luca Badoer
Ferrari
1:47,055
19
Kazuki Nakajima
Williams F1 Team
1:47,078
20
Mark Webber
Red Bull Racing
keine Zeit
Nun wird es ernst, denn um, 14.00 Uhr beginnt das Qualifying in Spa und eine guter Platz in der Startaufstellung kann schon die halbe Miete für das Rennen am Sonntag sein. Aber in Spa auf der Ardennen-Achterbahn weiß man ja nie wie das Wetter sein wird. Es kann von Sonne auf Regen ruck zuck umschlagen.
Bis zum Qualifying allen Formel 1 und Motorsport-Fans ein Keep Racing.