Sport Formel 1 GP USA 2022 – Stimmen von Mercedes AMG F1 Team...

Formel 1 GP USA 2022 – Stimmen von Mercedes AMG F1 Team zum USA GP

39
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der USA 2022. Lewis Hamilton
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der USA 2022. Lewis Hamilton © Mercedes-AMG Motorsport
Werbung

Formel 1GP USA 2022 Stimmen von Mercedes AMG Petronas F1 Team zum Formel 1 GP der USA in Austin Lewis Hamilton erzielte einen starken zweiten Platz in Austin. Er setzte auf eine Strategie mit den Medium/Hard/Hard Reifenmischungen und führte das Rennen von Runde 41 bis Runde 49 an, bis ihn Max Verstappen mit der überlegenen Pace seines Red Bull in Runde 50 überholte.
George Russel sicherte sich den fünften Platz, nachdem er für eine Kollision mit Carlos Sainz in der ersten Kurve eine 5-Sekunden-Strafe erhalten hatte. Dabei beschädigte er sich zudem den Frontflügel und musste somit einen Großteil des Rennens mit einer Beeinträchtigung der Balance und des Abtriebs an seinem Auto zurechtkommen.

Lewis Hamilton
Ich bin niedergeschmettert. Es war ein tolles Gefühl, in Führung zu liegen, aber das Auto war heute schwierig. Wir sind mit Upgrades hierhergekommen und haben die Lücke ein wenig geschlossen. Es war so knapp, und ich habe alles versucht, um vorne zu bleiben, aber Red Bull war einfach ein bisschen zu schnell. Wir haben in diesem Jahr als Team sehr hart gearbeitet, und es gibt viel Positives, das wir aus diesem Rennen mitnehmen können – unsere Boxenstopps und die Strategie waren großartig. Ich bin auch mit meiner Leistung zufrieden, die bestätigt hat, dass ich ein konkurrenzfähiges Auto nach Hause bringen kann, wenn wir es haben. Wir werden also weiter pushen und versuchen, in den nächsten drei Rennen unser Bestes zu geben – irgendwann wird es uns gelingen.

Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der USA 2022. Lewis Hamilton
Formel 1 – Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der USA 2022. Lewis Hamilton © Mercedes AMG Motorsport
George Russell
Es war ein schwieriger Nachmittag für mich. Es war sehr unglücklich, wie sich die Dinge am Start entwickelt haben, denn ich möchte nicht in einer Position sein, in der ich dazu beitrage, dass ein anderer Fahrer aufgeben muss. So weit wie heute lagen wir wahrscheinlich noch nie in dieser Saison vor dem Mittelfeld und gleichzeitig waren wir so nah an der Spitze dran wie seit langem nicht mehr. So gesehen war es also ein guter Schritt nach vorn an diesem Wochenende. Das Team in der Fabrik macht einen großartigen Job, indem es das Auto weiter verbessert und versucht, es etwas leichter zu machen und zu verstehen, woran wir für das nächste Jahr arbeiten müssen. Darauf liegt aktuell unser Hauptfokus. Natürlich möchte ich wieder auf das Podium fahren, denn das letzte Mal ist gefühlt eine Ewigkeit her. Wir hatten eine so gute Formkurve, aber die letzten paar Rennen liefen nicht gut, was meine persönliche Leistung angeht. Es ist immer noch unser Ziel, ernsthaft um Siege zu kämpfen. Selbst wenn wir kein Rennen gewinnen, wollen wir in einer Position sein, in der wir die Chance haben, um den Sieg zu fahren.
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der USA 2022. George Russell
Formel 1 – Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der USA 2022. George Russell © Mercedes AMG Motorsport
Toto Wolff
Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch an Red Bull und Honda zum Gewinn der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Angesichts der traurigen Nachricht über den Tod von Dietrich Mateschitz gestern war es passend, dass sie sich heute den Titel sichern konnten. Für uns war dieses Wochenende ein Schritt nach vorn, und wir haben eine ermutigende Performance gezeigt. Zweifellos liegt Red Bull immer noch vor uns, aber ich denke, wir kommen ihnen und Ferrari näher – und das ist ein positives Ergebnis für uns. Wir haben ein Upgrade nach Austin mitgebracht, und das hat sich in der Performance des Autos niedergeschlagen. Natürlich war der Start für George unglücklich, die Kollision mit Carlos würde ich als Rennzwischenfall einstufen. Lewis ist heute ein starkes Rennen gefahren und hat alles gegeben. Er hatte auf den harten Reifen einen Nachteil, weil er einfach keine Mediums zur Auswahl hatte. Zu diesem Zeitpunkt schien es noch möglich zu sein, den Sieg zu holen, aber als Max an Charles vorbei war und er nicht mehr zurückschlagen konnte, war es nur noch eine Frage der Zeit. Jetzt geht es nach Mexiko, worauf wir uns sehr freuen und wo wir hoffentlich unsere Performance erneut unter Beweis stellen können. Auf dem Papier sollte dies eine Strecke sein, die unserem Auto liegt, aber wie wir in dieser Saison gelernt haben, kann es ein wenig unberechenbar sein, wie es dann tatsächlich in der Realität aussieht.

Andrew Shovlin
Glückwunsch an Red Bull und Honda zum Gewinn der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Wir wissen sehr gut, wie viel Arbeit es braucht, um zu gewinnen – sie haben dieses Jahr gut begonnen und sich von da an weiter gesteigert. Im heutigen Rennen gab es Momente, in denen wir dachten, dass der Sieg in greifbarer Nähe lag. Es fühlt sich so an, als hätten wir mit dem jüngsten Update einige gute Fortschritte gemacht, aber wir haben eindeutig noch ein bisschen Arbeit vor uns. Die Pace war vernünftig, aber das Auto war für die Fahrer nicht einfach zu handhaben, und das ist ein Bereich, den wir jetzt etwas besser verstehen als noch vor ein paar Rennen, den wir aber für das nächste Jahr noch verbessern müssen. Georges Rennen wurde durch den Zwischenfall mit Carlos in Kurve eins beeinträchtigt; dabei wurde sein Frontflügel beschädigt, was ihn zusammen mit einer Fünf-Sekunden-Strafe einige Pace und Zeit kostete. Wir waren der Meinung, dass die von Carlos gewählte Linie zur Berührung beigetragen hat, so dass es sich aus unserer Sicht um einen Rennzwischenfall handelte, aber die Stewards waren offensichtlich anderer Meinung. Lewis fuhr ein sehr starkes Rennen, und es war gut, uns daran zu erinnern, wie es sich anfühlt, an der Spitze zu kämpfen. Wir sind enttäuscht, dass wir das nicht in einen Sieg ummünzen konnten, aber das wird uns nur darin bestärken, weiter hart zu arbeiten und noch mehr Pace nachzulegen. In diesem Paket steckt sehr viel harte Arbeit und die Pace wird mit jedem Update besser, so dass wir mit der Tatsache zufrieden sein können, dass jeder Schritt uns näher an unser Ziel bringt. Wir hatten schwierige Rennen in Singapur und Suzuka, daher war es gut, hier eine stärkere Performance zu sehen, und wir hoffen immer noch auf den ersten Sieg, bevor die Saison zu Ende ist. Deshalb werden wir in den nächsten Tagen sehr hart arbeiten, um uns auf Mexiko vorzubereiten.

Werbung