Sport Formel 1 GP Kanada 2018 – Toto Wolff über den GP von...

Formel 1 GP Kanada 2018 – Toto Wolff über den GP von Kanada

23
Mercedes Motorsportchef Toto Wolff © Daimler
Mercedes Motorsportchef Toto Wolff © Daimler
Werbung

Formel 1 GP Kanada 2018 – Toto Wolff über den GP von Kanada

Das Wochenende in Monaco stand für uns im Zeichen der Schadensbegrenzung – und das ist uns mit zwei ordentlichen Ergebnissen gelungen. Wir gingen das Wochenende in der Erwartung an, das drittschnellste Auto zu haben, und genauso ist es auch gekommen. So gesehen waren unsere Ergebnisse zufriedenstellend, aber wir möchten den Begriff „Schadensbegrenzung“ in diesem Jahr nicht zu oft verwenden. Seit dem Rennen wurde viel darüber gesprochen, ob es mehr oder weniger interessant gewesen ist.

Dabei sollten wir die Verhältnismäßigkeit wahren: Manchmal enden Fußballspiele 0:0, manchmal sind sie Krimis mit sechs Toren. Das gehört zum Auf und Ab einer Saison dazu.
Montreal ist beinahe immer ein Garant für ein actiongeladenes Rennen. Auf dieser Strecke ist das Überholen relativ unkompliziert möglich, die Geschwindigkeiten sind hoch und die Autos gehen bis ans Limit. Gleichzeitig bestrafen die Mauern jeden Fehler schwer und die Fahrer benötigen volles Vertrauen, um die Strecke im Qualifying vollständig auszunutzen. Denn auf der kurzen Runde sind die Abstände normalerweise nur sehr gering. In den vergangenen Jahren war Montreal ein gutes Pflaster für Mercedes und für Lewis ist es eine seiner erfolgreichsten Strecken überhaupt. Vergangene Leistungen sind jedoch keine Garantie für Erfolge in diesem Jahr. Wenn wir an diesem Wochenende ganz vorne landen möchten, müssen wir sicherstellen, dass wir aus allen Reifenmischungen das Beste herausholen, auch dem HyperSoft.

In Kanada endet das erste Drittel der Saison. Nach sechs Rennen können wir erkennen, dass wir uns in beiden Weltmeisterschaften in einer stärkeren Position befinden als vor einem Jahr. Aber uns ist ebenso bewusst, dass der Kampf viel härter geführt wird. Mit Ferrari, Red Bull und uns kämpfen an jedem Wochenende drei Teams um den Sieg und es gibt keine Zeit, um sich auszuruhen. Wir erwarten, dass an diesem Wochenende eine Reihe an Teams planmäßig ihre zweite Power Unit einsetzen werden, darunter auch alle Fahrzeuge mit Mercedes-Power. Deshalb geben wir alles, um dem Auto so bald wie möglich zu noch mehr Performance zu verhelfen. Das Wochenende wird genauso hart umkämpft sein wie alle bisherigen Rennen in diesem Jahr. Wir freuen uns auf die Herausforderung.